18,52 EUR
6,19 %

Plug Power-Aktie: Der Countdown läuft!

Könnte die Plug Power-Aktie tatsächlich vor einem möglichen Comeback stehen? Die Spannung wächst, denn demnächst gibt es wieder frische Zahlen.

Für Wasserstoff-Aktien allgemein – und dann eben auch für die Plug Power-Aktie – ist so ein bisschen der Wurm drin, im neuen Jahr. Denn die bisherige Performance der Plug Power-Aktie war bisher in 2022 nicht unbedingt berauschend. Davon legen allein die Schlagzeilen der letzten Tage ein beredetes Zeugnis ab: „Auf Messers Schneide“ war da zum Beispiel die Rede.

Wahlweise konnte man auch von einer „brenzligen Situation“ lesen. Oder, dass die Plug Power-Aktie massiv unter Druck sei. Auch charttechnisch vermochte die Plug Power-Aktie zumindest zu Beginn der zweiten Kalenderwoche nicht zu überzeugen. Allein am vergangenen Dienstag war eine kleine Erholung zu verzeichnen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Plug Power?

Plug Power-Aktie: Trotz allem Kurspotenzial

Denn trotz eines gesenkten Kursziels für die Plug Power-Aktie seitens der Citigroup notierte die Wasserstoff-Aktie ausnahmsweise mal wieder im Plus. Bemerkenswert war dabei auch, dass die Analysten der Aktie weiterhin ein Kurspotenzial von etwa 50 Prozent einräumten. Darüber berichtete etwa das Börsenmagazin „Der Aktionär“. Das zeuge von hohen Erwartungen.

Möglicherweise setzen Analysten und Anleger viel Hoffnung auf den kommenden Mittwoch, 19. Januar 2022. Denn für diesen Tag hat Plug Power sein neuestes jährliches Geschäftsupdate angekündigt. Daher sei es nicht verwunderlich, wenn die Börsianer diesem Termin entgegenfiebern. In der Tat dürften die Zahlen zeigen, ob Plug Power gut mit Geld umgehen kann.

Plug Power: Geschäftsupdate soll Klarheit bringen

Zur Erinnerung: Dank zweier Kapitalerhöhungen in jüngster Zeit und des Einstiegs der koreanischen SK Group habe sich Plug Power seinerzeit fast 3 Milliarden US-Dollar gesichert. Darauf wies man bei der Plattform „Kapitalerhöhungen“ hin. Nun also dürfte das Geschäftsupdate Klarheit darüber bringen, wie es um Plug Power jetzt und in nächster Zukunft bestellt ist.

Gratis PDF-Report zu Plug Power sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die wirtschaftlichen Nachrichten rund um das Unternehmen sind demnach auch gar nicht so schlecht. Damit ist etwa das australische Joint Venture mit Fortescue gemeint. Dort ist Plug Power an einem ambitionierten Pilot-Projekt beteiligt. Demzufolge will Fortescue die PEM-Elektrolyseur-Technologie von Plug Power für eine wegweisende Umrüstung nützen.

Wichtige Weichenstellungen für Plug Power

Geplant sei demnach die Umrüstung eines Düngemittelwerks von Erdgas auf Wasserstoff. Damit erreiche man gleich Zweierlei: Zum einen profitiere man von einem günstigeren Rohstoffpreis, zum anderen möglicherweise von staatlichen Fördermitteln.

Auch in der jüngst geschlossenen Partnerschaft mit Edison Motors zur Massenproduktion von wasserstoffbetriebenen Stadtbussen erkennen Beobachter eine wichtige Weichenstellung für Plug Power. Trotz weiterhin kritischer charttechnischer Situation gilt daher die Plug Power-Aktie als spannende Investition.

Sollten Plug Power Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Plug Power jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Plug Power Aktie.