PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Die PayPal-Aktie hat in den vergangenen Monaten sehr viel Kapital vernichtet. Zum Ende des ersten Halbjahres rutschte der Kurs auf den tiefsten Stand seit Oktober 2017.

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen und Monaten keinen Grund zum Feiern. Das Papier befindet sich seit Anfang September in einem zerstörerischen Abwärtstrend, der den Kurs von den Rekordständen im Bereich der 300-Dollar-Marke bis auf 70 Dollar hat zurückkommen lassen. Die Abschläge belaufen sich demnach auf fast 77 Prozent. Allein in diesem Jahr korrigierte die Aktie um mehr als 63 Prozent nach unten.

Im Juni hatte die Aktie sogar das Corona-Crashtief von Mitte März 2020 bei 82,07 Dollar durchbrochen und damit die gesamte Aufwärtsstrecke bis zum Sommer 2021 rückabgewickelt. Zum Ende des ersten Halbjahres ist der Kurs am Donnerstag mit 67,58 Dollar auf den tiefsten Stand seit Oktober 2017 abgesackt, hielt sich auf Schlusskursbasis aber immerhin knapp oberhalb der horizontalen Unterstützung von 68,61 Dollar.

Der PayPal-Aktie droht weiteres Ungemach

Sollte auch dieser Support wegbrechen, drohen der Aktie weitere Abgaben in Richtung der 40-Dollar-Marke. Allenfalls das 2016er-Hoch bei 44,52 Dollar könnte den Anteilsschein vor Schlimmerem bewahren. Das Rekordtief des im Sommer 2015 an die Börse gebrachten Zahlungsabwicklers befindet sich im Übrigen bei 30,30 Dollar und wurde Ende September 2015 aufgestellt. Dass die Aktie noch einmal derartige Kursregionen ansteuert, sollte man eigentlich stark bezweifeln. Doch im aktuellen Marktumfeld ist wohl jedes Szenario denkbar.

Steigende Zinsen sind Gift für Wachstumsaktien

Der Krieg in der Ukraine und die weltweiten Lieferengpässe haben die Preise in die Höhe getrieben und zu einer galoppierenden Inflation geführt. Das versetzt die Zentralbanken weltweit in Alarmstimmung. Zinsen werden angehoben, um die Nachfrage zu bremsen. Bei steigenden Zinsen werden auch Kredite für Investition und Konsum teurer, mit der Folge, dass weniger Geld ausgegeben und mehr gespart wird.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PayPal?

Für Wachstumsaktien sind steigende Zinsen allerdings gar nicht gut. Zum einen wird es auch für die Unternehmen kostspieliger sich am Kapitalmarkt zu refinanzieren, zum anderen sind zukünftige Gewinne aufgrund der höheren Diskontierung heute weniger wert. Das führt dazu, dass Analysten ihre Gewinnschätzungen nach unten anpassen und Kursziele senken.

PayPal Rating
PayPal Rating vom 01.07.2022: 6 von 9 Punkten!

Analysten passen Gewinnschätzungen nach unten an

Im Fall der PayPal-Aktie haben die letzten Monate ebenfalls dazu geführt, dass die Schätzungen der Analysten bezüglich des Gewinns je Aktie und der zu erwartenden Umsatzerlöse deutlich zurückgegangen sind. Mit Stand 30. Juni gehen Analysten für 2022 von einem Gewinn je Aktie (EPS) von durchschnittlich 2,26 Dollar aus. Den Schätzungen zufolge soll das EPS 2023 auf 3,23 Dollar und ein Jahr später auf 4,12 Dollar steigen.

Auf Basis dieser Gewinnschätzungen läge das KGV für 2022 bei 30, das erwartete KGV für 2023 bei 21,67 und das erwartete KGV für 2024 bei etwa 17. Wenn man bedenkt, dass das KGV in den vergangenen Jahren stets über 50 gelegen hat, ist die Aktie aus fundamentaler Sicht damit durchaus attraktiv bewertet, auch wenn die Gewinne in diesem Jahr deutlich zurückgehen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu PayPal sichern: Hier kostenlos herunterladen

Auch die Umsatzschätzungen sind gesunken

Zu Jahresbeginn gingen die Analysten noch davon aus, dass das EPS in diesem Jahr durchschnittlich auf 3,79 Dollar, im kommenden Jahr auf 4,88 Dollar und 2024 auf 5,92 Dollar steigen würde. Mit Blick auf die Umsätze haben die Analysten ebenfalls reagiert. Inzwischen kalkulieren sie für 2022 mit Umsatzerlösen von 28,33 Mrd. Dollar, für 2023 mit Umsatzerlösen von 33,03 Mrd. Dollar und für 2024 mit Umsatzerlösen von durchschnittlich 38,29 Mrd. Dollar.

Zum Vergleich: im vergangenen Jahr erzielte PayPal Umsätze von 25,37 Mrd. Dollar, was einem Anstieg von 18,26 Prozent entsprach. Im Rahmen der letzten Zwischenbilanz hatte das Unternehmen für 2022 einen Umsatzanstieg von 11 bis 13 Prozent in Aussicht gestellt. Damit würden die Umsätze bestenfalls auf 28,67 Mrd. Dollar steigen.

Die langfristige Wachstumsstory ist intakt

Dass 2022 ein Übergangsjahr wird mit deutlich sinkenden Gewinnen, daran besteht überhaupt kein Zweifel. An der langfristigen Wachstumsstory hat sich jedoch nichts geändert. PayPal verfügt über ein funktionierendes und starkes Ökosystem. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden Transaktionen im Gesamtwert von 1,25 Billionen Dollar über die Plattform abgewickelt. Inzwischen gehören etwa 430 Millionen Nutzer zur Plattform und in diesem Jahr sollen weitere 10 Millionen Verbraucher dazukommen.

Das quantitative Wachstum sollte sich in Zukunft auch in qualitativem Wachstum niederschlagen und dem Unternehmen zurück in die Erfolgsspur verhelfen. Daran dürfte auch nicht ändern, dass mit Apple nun ein weiterer Player den Markt für digitalen Zahlungsverkehr betritt und damit zu einem direkten Konkurrenten aufsteigt.

Wie das Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino Anfang Juni bekanntgab, wird für Nutzer von Apple Pay nun ebenfalls die Funktion „Buy now, pay later“ eingeführt. Anders als bei früheren Fintech-Funktionen verzichtet der Techkonzern dabei aber diesmal auf externe Banken und Finanzdienstleister und überträgt die Verantwortung an ein Tochterunternehmen.

PayPal verfügt über starke und etablierte Marke

Damit erweitert sich die Konkurrenz, doch schon vor der Apple-Ankündigung haben sich mehrere Player im Markt für digitalen Zahlungsverkehr getummelt. Dieser Umstand zeigt vielmehr, dass es sich hierbei immer noch um einen absoluten Wachstumsmarkt handelt. Schließlich ist nicht davon auszugehen, dass der Onlinehandel an Bedeutung verliert. Im Gegenteil. Und um all die Transaktionen abzuwickeln, bedarf es Anbieter mit einer starken Marke und einem etablierten System, dem die Verbraucher vertrauen. PayPal verfügt über all diese Dinge.

  • PayPal-Aktie seit September in massivem Abwärtstrend gefangen
  • Die Abschläge gegenüber dem Höchststand belaufen sich auf fast 80 Prozent
  • Inflation und Zinswende haben Wachstumsaktien stark zugesetzt
  • Trotz gesunkener Gewinnschätzungen liegt das KGVe für 2023 bei knapp 20
  • Apple neuer Konkurrent
  • PayPal verfügt über eine etablierte Marke und ein starkes Ökosystem
  • Die langfristige Wachstumsstory ist intakt

Sollten PayPal Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich PayPal jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen PayPal-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre PayPal-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu PayPal. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

PayPal Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu PayPal
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose PayPal-Analyse an

Trending Themen

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Forza X1: Jetzt kaufen?

Obwohl die persönliche Mobilität einer der grundlegenden Katalysatoren für die moderne ...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

PayPal
US70450Y1038
99,69 EUR
-0,69 %

Mehr zum Thema

Sehen Sie sich an, was Wale mit PayPal machen
Benzinga | Di

Sehen Sie sich an, was Wale mit PayPal machen

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
So PayPal: Die Laune steigt wieder! Andreas Göttling-Daxenbichler 56
Nach einer längeren Talfahrt scheint es für PayPal wieder richtig gut zu laufen an der Börse. In den letzten vier Wochen konnte die Aktie des Zahlungsdienstleisters sich um ansehnliche 41,9 Prozent verbessern. Zum Wochenende notierte das Papier mit 98,42 Euro wieder in direkter Nähe zur psychologisch wichtigen 100-Euro-Linie. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür, dass die Laune der Aktionäre sich…
Fr PayPal: Die Hoffnung auf den Turnaround lebt! Alexander Hirschler 69
Die PayPal-Aktie ist drauf und dran die 100-Dollar-Marke zu durchbrechen und damit wieder dreistelliges Kursniveau zu erreichen. Am Donnerstag stieg das Papier im Hoch bis auf 101,95 Dollar, beendete den Handel aber wie schon beim Ausbruchsversuch in der vergangenen Woche knapp unterhalb von 100 Dollar. Klar ist aber auch, dass die Chancen auf einen erfolgreichen Ausbruch mit jedem weiteren Versuch…
Anzeige PayPal: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8975
Wie wird sich PayPal in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle PayPal-Analyse...
Fr PayPal-Aktie: DAS müssen Sie jetzt unbedingt wissen! Carsten Rockenfeller 542
Mit Phishing-Emails suchen Betrüger gezielt nach den persönlichen Daten ihrer Opfer. PayPal-User haben zur Zeit wieder vermehrt mit Kriminellen zu kämpfen. Das berichtet die Verbraucherzentrale: Kriminelle haben es auf die Daten ihrer Opfer in Form von Phishing-E-Mails abgesehen. In der Mitteilung ist zu lesen, dass aufgrund von suspekten Vorgängen mit Kreditkarten die Konten der Opfer vorübergehend deaktiviert wurden. Die Betroffenen…
10.08. Versuchen Sie nicht, eine Führungskraft zu sein, nur weil Sie eine Führungskraft sind: Karriereratschläge v... Benzinga 19
Elon Musk ist der CEO von zwei Unternehmen mit einem Wert von 100 Milliarden Dollar oder mehr und einer der meistbeachteten Wirtschaftsführer der Welt. Der Aufstieg zum CEO von Tesla Inc (NASDAQ:TSLA) und SpaceX und die Mitwirkung an der Leitung der beiden bahnbrechenden Unternehmen nahmen Jahre des Lebens von Musk in Anspruch und beinhalteten auch lange Arbeitszeiten und einige sparsame…

PayPal Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre PayPal-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort