PayPal-Aktie: Ist das wirklich wahr?

Mittlerweile notiert das Unternehmen so tief wie zuletzt vor einem guten Jahr.

So recht konnte sich der US-amerikanische Zahlungsdienstleister bislang irgendwie nicht durchringen. Die Performance im Allgemeinen enttäuscht maßlos und bleibt somit weit unter den Erwartungen einiger Experten. Die große Rallye, wenn sie denn irgendwann noch kommen sollte, lässt auf sich warten. Die Geduld der Anleger wird dadurch inzwischen mehr als strapaziert. Unterm Strich sollten es allerdings die langfristigen Aussichten sein, die ein Investment in PayPal rechtfertigen und überdies lohnend machen.

Ein simpler Blick auf die Chart genügt, um zu erkennen, dass der Titel lange Zeit in einem Bereich zwischen 230€ und 235€ herumdümpelte. Vom Höchststand, der inzwischen mehr als vier Monate vergangen ist, befindet sich PayPal mittlerweile ein riesiges Stück weit entfernt. Die momentane Lage würde somit einen Einstieg sogar mit erheblichem Rabatt anbieten.

Langfristig sollte die Richtung des Kurses eigentlich klar sein, sofern keine unvorhersehbaren Katastrophen wie Bilanzfälschungen oder ähnliches dazwischenkommen. Seine Ambitionen stellte PayPal aber schon lange nicht mehr unter Beweis. In den letzten vier Wochen verlor das Unternehmen in der Spitze sogar um rund 22,9% an Wert.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PayPal?

War es das jetzt?

Ob es ein Konzern wie PayPal tatsächlich verdient hat, innerhalb eines Monats um 23% nach unten gedrückt zu werden, muss jeder für sich selbst beantworten. Schaut man sich allerdings an, dass das Unternehmen nach wie vor breit und qualitativ wie quantitativ gut aufgestellt ist, erscheint die Abstrafung – jedenfalls in der Höhe – mehr als übertrieben.

Natürlich entsprachen die Quartalszahlen nicht den Erwartungen der anspruchsvollen Investoren. So etwas kommt vor. Einen ansonsten, vor allem auch in Hinsicht auf die Zukunftsaussichten, solch vielversprechenden Zahlungsdienstleister jedoch derart tief fallen zu lassen, zeigt, dass zu viele ausschließlich auf kurzfristige Performancemessungen aus sind.

Ja oder Nein?

Wer bei PayPal jetzt einsteigen möchte, sollte definitiv eine große Portion Mut und Vertrauen in die möglicherweise langfristige Stärke des Konzerns mitbringen. Da sich der Trend momentan aber in vollem Gange zeigt, ist eine Verschiebung von geplanten Investitionen derzeit anzuraten.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre PayPal-Analyse vom 27.11. liefert die Antwort:

Wie wird sich PayPal jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur PayPal Aktie.