PayPal-Aktie: Die Erwartungen sind hoch!

2244

Nach dem Marathon an Quartalszahlen in der vergangenen Woche geht es in der neuen Woche munter weiter. Am Mittwoch stehen auch beim Zahlungsdienstleister PayPal neue Ergebnisse an, die an den Märkten zweifellos mit Spannung verfolgt werden dürften.

Die Analysten haben sich im Vorfeld selbstredend bereits positioniert und scheinen hohe Erwartungen an das Unternehmen zu stellen. Im Schnitt rechnen sie mit einem Gewinn von etwa mehr als einem US-Dollar je Aktie im ersten Quartal. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 0,66 Dollar. Hinsichtlich der Umsätze rechnen die Experten mit einer Steigerung von knapp 28 Prozent.

Gute Gründe für Optimismus

Genügend Gründe für Zuversicht gibt es bei PayPal allemal. Bedingt durch die Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen ist Online-Shopping beliebter denn je. Davon dürfte der Zahlungsanbieter als einer der wichtigsten und beliebtesten Vertreter zweifellos profitieren. Die Frage ist eigentlich nur, in welchem Ausmaß.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei PayPal?

Die Corona-Pandemie hinterließ an der Börse bisher Gewinner und Verlierer und nur sehr wenig dazwischen. Eigentlich alles spricht dafür, dass PayPal in die erste Kategorie fallen wird, was sich auch beim Aktienkurs bemerkbar machen dürfte. Naturgemäß gibt es dafür aber keine Garantie und die Aktionäre werden die endgültigen Zahlen abwarten, bevor sie die Sektkorken knallen lassen.

Die PayPal-Aktie ist auf einem guten Weg

Mit Blick auf das vergangene Jahr hinterlässt die PayPal-Aktie einen mehr als guten Eindruck. Es gab durchaus Zeiten, in denen das Papier auch mal unter Druck stand. Insgesamt ist der Aufwärtstrend aber überdeutlich zu erkennen. Eben dieser beförderte die Kurse in zwölf Monaten um rund 95 Prozent in die Höhe.

Für viel Spannung in der Zukunft dürfte PayPals Engagement im Bereich der Kryptowährungen sorgen. Seit einiger Zeit bietet das Unternehmen einen Checkout mit diversen Währungen wie Bitcoin oder Ethereum an. Bisher spielt das bei den Bilanzen eine eher untergeordnete Rolle, was sich aber durchaus noch ändern könnte.

Sollten PayPal Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich PayPal jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur PayPal Aktie.



PayPal Forum

0 Beiträge
Credit Suisse... erhöht Kursziel für PayPal von $310 auf $315. Outperform. https://www.godmode-tra
0 Beiträge
TomXX  Moin 08:48
sieht doch schon mal ganz gut aus. Und wenn die anderen wieder "sell on good news" bevorzugen wird h
0 Beiträge
PayPal übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,22 die Analystenschätzungen von
5306 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu PayPal per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)