Patrick Linden (Clartan Asscociés): Jahresbericht 2021

12.02.2022

2021 – ein Jahr im Zeichen des Aufschwungs.

Nach der durch die Pandemie ausgelösten Schockstarre 2020 mussten die Menschen 2021 lernen zu akzeptieren, dass weiterhin alle Probleme, Ängste und Hoffnungen um COVID-19 kreisen.

Zwar konnte die Krise nicht überwunden werden, es ist in einem kollektiven Akt jedoch wenigstens gelungen, unser Leben so zu arrangieren, dass ein gesundes Verhältnis zwischen Maßnahmen zur Reduzierung des Risikos und dem Versuch, das Wirtschaftsleben aufrechtzuerhalten, gefunden wird. Die Finanzmärkte sahen diese Bemühungen als

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Patrick Industries?

Erfolg und reagierten auf den von der weiter grassierenden Pandemie unbeeindruckten Aufschwung mit einem Anstieg des weltweiten Aktienindex in Euro um nahezu 30%.

Doch nicht alles entsprach wieder dem Normalzustand vor der Krise, und so beruhte der Aufwärtstrend hauptsächlich auf den am stärksten gewichteten Indexbestandteilen, von denen wir uns angesichts der als überzogen empfundenen Bewertungen jedoch oftmals fernhielten (z. B. europäische Luxusgüter und US-Technologiewerte). Unsere

Portfolioverwaltung, der ein äußerst konservativer Bewertungsansatz zugrunde liegt, wurde durch diese Entwicklung beeinträchtigt: Zwar beendeten die Teilfonds das Jahr durchweg im Plus, in relativer Hinsicht fiel die jährliche Wertentwicklung jedoch – wie im Folgenden näher erläutert wird – enttäuschend aus.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Patrick Industries sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wie stehen die Aussichten für 2022?

Die Anleger blicken optimistisch auf das Jahr 2022. Das vorherrschende Szenario beruht auf einer Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft (der Internationale Währungsfonds prognostiziert ein Wachstum von rund 5% für 2022 nach 6% im Jahr 2021). Dabei dürfte sich das Wachstum recht gleichmäßig auf die verschiedenen Regionen der Welt verteilen.

Die Märkte sind bereits ziemlich hoch bewertet, und bei bestimmten überteuerten Topwerten könnte es tatsächlich zu Korrekturen kommen. Das Aufwärtspotenzial ist daher insgesamt vermutlich geringer als ursprünglich angenommen, sodass sowohl bei der Analyse der Nachhaltigkeit der Geschäftsmodelle
als auch bei der Ermittlung des tatsächlichen Marktwerts ein selektiver Ansatz geboten ist.

Angesichts des sich abzeichnenden Zinsanstiegs kommen Anlagen in Anleihen keinesfalls in Betracht. Stark defensiv ausgerichtete Anleger wenden sich aufgrund des quasi nicht vorhandenen Renditepotenzials und des durchaus realen Risikos eines Kapitalverlusts zunehmend von dieser Anlageklasse ab.

Letztendlich werden die Aktienmärkte weiterhin die Aufmerksamkeit langfristig orientierter Anleger auf sich ziehen, die erkannt haben, dass der Rentenmarkt eine wenig reizvolle Alternative darstellt, und die auf der Suche nach struktureller Rentabilität sind.

Finden Sie hier weitere Artikel und Informationen von Clartan.

Sollten Patrick Industries Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Patrick Industries jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Patrick Industries-Analyse.

Trending Themen

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...

Die Aktie des Tages: Nordex – Trendwende oder laues Lüftchen?

Eigentlich sollte sich die Nordex-Aktie angesichts der politischen Ges...

Update: Cannabis-Regulation weltweit

Der Oberste Gerichtshof von Texas verbietet den Verkauf und die Produk...

BASF-Aktie: Werden folgende Entscheidungen das Unternehmen zu Fal...

Die deutsche Industrie ist maßgeblich abhängig von Gas. Dies darf mi...

Amazon-Aktie: Das wären gute Gründe

Rezession - na und? Die jüngsten Kursrücksetzer in den Tech-Unterneh...

AMC Entertainment-Aktie: Ist ein Kauf wirklich angebracht?

Die größte US-amerikanische Kinokette hatte sich noch im Mai über e...
Patrick Industries
US7033431039
49,60 EUR
2,46 %

Mehr zum Thema

Patrick Industries-Aktie: Q1 Ergebnisse!
Benzinga | 28.04.2022

Patrick Industries-Aktie: Q1 Ergebnisse!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
19.04. Patrick Industries-Aktie: Wichtige Telefonkonferenz! Benzinga 1
Wie Sie an der Telefonkonferenz von Patrick Industries (PATK) teilnehmen können Patrick Industries (NASDAQ:PATK) wird am 28. April 2022 um 10:00 AM ET eine Telefonkonferenz abhalten, um die Ergebnisse des ersten Quartals 2022 zu besprechen. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie (877) 407-9036 (US) oder (International) Was ist eine Gewinn-Telefonkonferenz? Telefonkonferenzen zu Gewinnzahlen ermöglichen es Unternehmen, öffentlich über ihre…
23.03. Patrick Vogel (Schroders): Warum Anleihen eine Phase tiefer Unsicherheit verkraften können Asset Standard 16
16.03.2022 - Nachdem die Anleihemärkte aufgrund der zunehmend restriktiven Haltung der Zentralbanken und des weiterhin hohen Inflationsdrucks bereits einige Turbulenzen erlebten, müssen sie sich nun auch noch mit einer schweren geopolitischen Krise und den Folgen eines brutalen Krieges auseinandersetzen. Wohin der Strudel der russischen Invasion in der Ukraine und die Antwort des Westens letztendlich führen, ist höchst ungewiss. Klar ist,…
Anzeige Patrick Industries: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3500
Wie wird sich Patrick Industries in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Patrick Industries-Analyse...
21.01. Patrick Zweifel (Pictet): Zinsanhebungen der Fed und die Schwellenländer Asset Standard 36
Januar 2022Wenn Amerika niest, bekommt der Rest der Welt eine Erkältung. Und wenn die grösste Volkswirtschaft der Welt die Zinsen anhebt, bekommen Menschen, Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt die Auswirkungen auf ihre eigenen Kreditkosten zu spüren. Dies gilt insbesondere für die Schwellenländer, in denen Kredite in hohem Umfang in US-Dollar aufgenommen werden. Die US-Notenbank Fed dürfte in diesem…
13.01. Patrick Linden (Clartan Asscociés): Ausblick 2022 Asset Standard 17
10.01.2022 - Ein versöhnliches Jahresende und ein Jahresstart mit Rekordständen - das macht Freude, führt gleichzeitig aber zur Frage wie es an den Börsen und Kapitalmärkten in 2022 weitergehen wird. Das Zins-Inflations-Dilemma ist Ihnen bewusst. Einige Gedanken hierzu habe ich Ihnen bereits in einem Video-Statement zum Jahresstart zusammengefasst. Darüber hinaus werden wir diesen verschiedenen Frage in unserem 1. Quarterly Fundmanager…