Patrick Industries Aktie: Hier wurde viel Kapital vernichtet!

Patrick Industries im Marktvergleich: Reicht diese Kursrendite?

Im Vergleich zur durchschnittlichen Jahresperformance von Aktien aus dem gleichen Sektor („Zyklische Konsumgüter“) liegt Patrick Industries mit einer Rendite von -32,89 Prozent mehr als 74 Prozent darunter. Die „Bauprodukte“-Branche kommt auf eine mittlere Rendite in den vergangenen 12 Monaten von 23,16 Prozent. Auch hier liegt Patrick Industries mit 56,06 Prozent deutlich darunter. Diese Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr führt zu einem „Sell“-Rating in dieser Kategorie.

Was halten die Aktionäre von Patrick Industries?

Zu den weichen Faktoren bei der Einschätzung einer Aktie zählt auch die langfristige Beobachtung der Kommunikation im Netz. Unter diesem Gesichtspunkt hat die Aktie von Patrick Industries für die vergangenen Monate folgendes Bild abgegebenDie Diskussionsintensität, die sich vor allem durch die Häufigkeit der Wortbeiträge zeigt, hat dabei die übliche Aktivität im Netz hervorgebracht. Daher erhält Patrick Industries für diesen Faktor die Einschätzung „Hold“. Die sogenannte Rate der Stimmungsänderung erfuhr in diesem Zeitraum kaum Änderungen. Dies ist gleichbedeutend mit einer „Hold“-Einstufung. Damit ist Patrick Industries insgesamt ein „Hold“-Wert.

Wie urteilen die sozialen Medien über Patrick Industries?

Ein Blick auf die Diskussion in Social Media zeigt folgendes BildDie Marktteilnehmer waren in den letzten Tagen grundsätzlich überwiegend positiv eingestellt gegenüber Patrick Industries. Die Diskussion drehte sich an neun Tagen vor allem um positive Themen, wobei es keine negative Diskussion zu verzeichnen gab. An zwei Tagen waren die Anleger eher neutral eingestellt. Die neuesten Nachrichten der vergangenen ein bis zwei Tage über das Unternehmen sind ebenfalls hauptsächlich positiv. Auf der Basis unserer Stimmungsanalyse erhält Patrick Industries daher eine „Buy“-Einschätzung. Insgesamt erhält Patrick Industries von der Redaktion für die Anlegerstimmung ein „Buy“-Rating.

Aktie schlechter bewertet als die Branche

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von 6,09 ist die Aktie von Patrick Industries auf Basis der heutigen Notierungen 85 Prozent niedriger als vergleichbare Unternehmen aus der Branche „Bauprodukte“ (39,57) bewertet werden. Diese Kennzahl wiederum signalisiert eine Unterbewertung. Damit entsteht aus der Perspektive der fundamentalen Analyse die Einstufung „Buy“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Patrick Industries?

Klare Kaufempfehlung seitens der Analysten

Analysten haben in den zurückliegenden 12 Monaten für die Patrick Industries 3 mal die Einschätzung buy, 0 mal die Einschätzung Hold sowie 1 mal das Rating Sell vergeben. Langfristig erhält der Titel damit von institutioneller Seite aus das Rating „Buy“. Aus dem letzten Monat liegen keine Analystenupdates zu Patrick Industries vor. Schließlich beschäftigen sich die Analysten auch mit dem aktuellen Kurs von 56,44 USD. Auf dieser Basis erwarten sie eine Entwicklung von 40,86 Prozent und erzeugen ein mittleres Kursziel bei 79,5 USD. Diese Entwicklung betrachten wir als „Buy“-Einschätzung. Insofern ergibt sich insgesamt für die Bewertung durch institutionelle Analysten die Stufe „Buy“.

Was deutet der Relative Strength Index an?

Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Patrick Industries ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI7 für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffer zwischen 0 und 100 zu. Für die Patrick Industries-Aktie ergibt sich ein Wert für den RSI7 von 63,79, was eine „Hold“-Empfehlung nach sich zieht, sowie ein Wert für den RSI25 von 47,6, der für diesen Zeitraum eine „Hold“-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das Gesamtranking „Hold“ auf der Ebene des Relative Strength Indikators.

Wichtige Kursmarken im Chart

Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die Patrick Industries derzeit ein „Sell“. Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 67,54 USD, womit der Kurs der Aktie (56,44 USD) um -16,43 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als „Sell“. Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender Durchschnittskurs (GD50) von 56,25 USD. Dies wiederum entspricht aus Sicht des Aktienkurses selbst einer Abweichung von +0,34 Prozent. Damit ist die Aktie in diesem Zeitraum ein „Hold“-Wert. Insgesamt entspricht dies dem Rating „Hold“.

Patrick Industries kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Patrick Industries jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Patrick Industries-Analyse.

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Patrick Industries
US7033431039
56,00 EUR
1,72 %

Mehr zum Thema

Patrick Industries-Aktie: Q1 Ergebnisse!
Benzinga | 28.04.2022

Patrick Industries-Aktie: Q1 Ergebnisse!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
19.04. Patrick Industries-Aktie: Wichtige Telefonkonferenz!Benzinga 3
Wie Sie an der Telefonkonferenz von Patrick Industries (PATK) teilnehmen können Patrick Industries (NASDAQ:PATK) wird am 28. April 2022 um 10:00 AM ET eine Telefonkonferenz abhalten, um die Ergebnisse des ersten Quartals 2022 zu besprechen. Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie (877) 407-9036 (US) oder (International) Was ist eine Gewinn-Telefonkonferenz? Telefonkonferenzen zu Gewinnzahlen ermöglichen es Unternehmen, öffentlich über ihre…
23.03. Patrick Vogel (Schroders): Warum Anleihen eine Phase tiefer Unsicherheit verkraften könnenAsset Standard 16
16.03.2022 - Nachdem die Anleihemärkte aufgrund der zunehmend restriktiven Haltung der Zentralbanken und des weiterhin hohen Inflationsdrucks bereits einige Turbulenzen erlebten, müssen sie sich nun auch noch mit einer schweren geopolitischen Krise und den Folgen eines brutalen Krieges auseinandersetzen. Wohin der Strudel der russischen Invasion in der Ukraine und die Antwort des Westens letztendlich führen, ist höchst ungewiss. Klar ist,…
Anzeige Patrick Industries: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 3420
Wie wird sich Patrick Industries in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Patrick Industries-Analyse...
10.02. Patrick Industries-Aktie: Q4 Earnings Einblicke!Benzinga 15
Patrick Industries (NASDAQ:PATK) meldete seine Q4-Ergebnisse am Donnerstag, den 10. Februar 2022 um 08:52 Uhr. Hier ist, was die Investoren über die Ankündigung wissen müssen. Ergebnis Patrick Industries übertraf die Gewinnschätzungen um 32,32% und meldete ein EPS von $2,62 gegenüber einer Schätzung von $1,98. Die Einnahmen stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 374,39 Millionen Dollar. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal…
21.01. Patrick Zweifel (Pictet): Zinsanhebungen der Fed und die SchwellenländerAsset Standard 36
Januar 2022Wenn Amerika niest, bekommt der Rest der Welt eine Erkältung. Und wenn die grösste Volkswirtschaft der Welt die Zinsen anhebt, bekommen Menschen, Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt die Auswirkungen auf ihre eigenen Kreditkosten zu spüren. Dies gilt insbesondere für die Schwellenländer, in denen Kredite in hohem Umfang in US-Dollar aufgenommen werden. Die US-Notenbank Fed dürfte in diesem…