Orange S.A. Aktie: Die Erfolge will Orange direkt an seine Aktionäre weitergeben

Orange hat für 2018 solide Zahlen vorgelegt und uns positiv überrascht. Der Umsatz stieg um 1,3% auf rund 41,4 Mrd €. Unterm Strich verbesserte sich der Gewinn um 6% auf rund 2 Mrd €. Das operative Ergebnis legte um 1,1% auf rund 4,8 Mrd € zu. Diese Erfolge will Orange direkt an seine Aktionäre weitergeben. Die Dividende soll um 7,7% auf 0,70 € pro Aktie angehoben werden. Die entscheidenden Wachstumsimpulse kamen nicht aus Frankreich, sondern aus Spanien, Afrika und dem Mittleren Osten. Auf dem Heimatmarkt blieben die Geschäfte dagegen schwierig.

Die Flatrate-Angebote im Mobilfunksegment machen das operative Geschäft unprofitabel. Um die schwache Nachfrage wieder zu beleben, setzt der Konzern auf das Thema Datensicherheit. In diesem Zusammenhang ist Orange ein wichtiger Deal mit dem IT-Sicherheitsexperten Cyan gelungen.Cyan soll künftig die Telekommunikationsverbindungen von Orange sicherer machen. Der Exklusivvertrag wurde auf mindestens 6 Jahre geschlossen. Dafür erhält Orange Sonderkonditionen und kann mit Datenschutzargumenten bei seinen Kunden punkten.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Orange?

Spätestens nach dem Facebook-Datenskandal und der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung ist das Thema Datensicherheit in aller Munde. Orange erhofft sich hier einen positiven Werbeeffekt. Gleichzeitig soll das Wachstum in den Schwellenländern beschleunigt werden. Hier zählt – wie auch auf dem Heimatmarkt – das Preisargument und die Netzstabilität. Durch strategische Zukäufe könnte Orange den Wachstumskurs zusätzlich antreiben.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Orange-Analyse vom 29.11. liefert die Antwort:

Wie wird sich Orange jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Orange Aktie.