Oracle Corporation-Aktie: Analyse des Short-Interest!

In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das jüngste Short Interest der Oracle Corporation.

Die Leerverkaufsquote der Oracle Corporation (NYSE:ORCL) ist seit dem letzten Bericht um 8,04% gestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 18,56 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,21% aller regulären Aktien entspricht, die zum Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 1,8 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken.

Warum das Leerverkaufsinteresse wichtig ist

Das Leerverkaufsinteresse ist die Anzahl der Aktien, die leerverkauft wurden, aber noch nicht gedeckt oder glattgestellt wurden. Bei Leerverkäufen verkauft ein Händler Aktien eines Unternehmens, das er nicht besitzt, in der Hoffnung, dass der Kurs fallen wird. Händler verdienen mit Leerverkäufen Geld, wenn der Kurs der Aktie fällt, und verlieren, wenn er steigt.

Das Interesse an Leerverkäufen ist wichtig, weil es als Indikator für die Marktstimmung gegenüber einer bestimmten Aktie dienen kann. Ein Anstieg der Leerverkäufe kann darauf hindeuten, dass die Anleger eher pessimistisch eingestellt sind, während ein Rückgang der Leerverkäufe darauf hindeutet, dass sie eher bullisch eingestellt sind.

Oracle Corporation Short-Interest-Diagramm (3 Monate)

short_fig

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Oracle?

Wie Sie dem obigen Diagramm entnehmen können, ist der Prozentsatz der leerverkauften Aktien der Oracle Corporation seit dem letzten Bericht gestiegen. Dies bedeutet nicht, dass die Aktie in naher Zukunft fallen wird, aber Händler sollten sich bewusst sein, dass mehr Aktien leerverkauft werden.

Vergleich der Leerverkaufsquote von Oracle Corporation mit der seiner Konkurrenten

Peer-Vergleiche sind bei Analysten und Anlegern eine beliebte Methode, um die Leistung eines Unternehmens zu beurteilen. Die Vergleichsgruppe eines Unternehmens ist ein anderes Unternehmen, das ähnliche Merkmale wie das Unternehmen aufweist, z. B. Branche, Größe, Alter und Finanzstruktur. Sie können die Vergleichsgruppe eines Unternehmens finden, indem Sie dessen 10-K oder Proxy-Filing lesen oder Ihre eigene Ähnlichkeitsanalyse durchführen.

Der Durchschnitt der Oracle Corporation liegt in der Vergleichsgruppe bei 6,97 %, was bedeutet, dass das Unternehmen weniger Leerverkäufe als die meisten seiner Konkurrenten hat.

Oracle kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Oracle jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Oracle-Analyse.

Trending Themen

Kein Krypto? Wie Sie mit Bitcoin Zinsen verdienen können!

Microsoft Gründer Bill Gates hat erklärt, dass er keine Kr...

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...
Oracle
US68389X1054
67,80 EUR
0,62 %

Mehr zum Thema

Oracle Aktie: Das ist ein absolutes Geschenk!
Aktien-Broker | 17.05.2022

Oracle Aktie: Das ist ein absolutes Geschenk!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.04. Oracle Corporation-Aktie: Analyse des Short-Interest! Benzinga 188
Die Leerverkaufsquote von Oracle Corporation (NYSE:ORCL) ist seit dem letzten Bericht um 26,83% gestiegen. Das Unternehmen meldete kürzlich, dass es 23,66 Millionen leerverkaufte Aktien hat, was 1,56% aller regulären Aktien entspricht, die für den Handel verfügbar sind. Auf der Grundlage des Handelsvolumens würden Händler im Durchschnitt 2,4 Tage benötigen, um ihre Short-Positionen zu decken Warum Short-Interest wichtig ist Das Leerverkaufsinteresse…
22.04. Oracle-Aktien: So war der Verlauf! Benzinga 86
Oracle (NYSE:ORCL) hat den Markt in den letzten 15 Jahren um 2,58% auf annualisierter Basis übertroffen und eine durchschnittliche jährliche Rendite von 10,15% erzielt. Derzeit hat Oracle eine Marktkapitalisierung von 217,40 Mrd. $. Kauf von ORCL-Aktien im Wert von 100 $: Wenn ein Anleger vor 15 Jahren ORCL-Aktien im Wert von 100 $ gekauft hätte, wären sie heute 429,92 $…
Anzeige Oracle: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9122
Wie wird sich Oracle in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Oracle-Analyse...
16.03. Oracle Aktie: Wie ist der aktuelle Kurs zu bewerten? Aktien-Broker 170
Das Kursbild von Oracle Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die Oracle derzeit ein "Sell". Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 87,3 USD, womit der Kurs der Aktie (77,07 USD) um -11,72 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als "Sell". Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender Durchschnittskurs (GD50) von 80,89…
14.03. Die Aktie des Tages: Oracle – Anleger sind empört! Erik Möbus 966
Liebe Leser, Anleger der Oracle-Aktie sind enttäuscht! Als der Konzern zuletzt seine neusten Ergebnisse publizierte, krachte die Aktie nachbörslich um 8 Prozent ein. Dabei hat der Konzern weniger als im vergangenen Handelsjahr verdient – doch dazu gleich mehr! Insgesamt stellt sich nun die Frage, inwieweit die Korrektur als gesund erachtet werden kann. Denn durch den gestiegenen Digitalisierungsbedarf in der Corona-Pandemie…