x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

OnlyFans-Aktie: Rückzug, Porografie bleibt nun doch!

Eine Woche nach der Ankündigung, keine sexuell expliziten Inhalte mehr zu präsentieren, hat die Online-Abonnementplattform OnlyFans einen Rückzieher gemacht und erklärt, dass die erotischen Elemente der Website bestehen bleiben können.

Was geschah

Der in Großbritannien ansässige Dienst hatte zunächst erklärt, er werde ab Oktober auf Wunsch seiner “Bankpartner und Auszahlungsanbieter” sexuell eindeutige Inhalte verbieten. Berichten zufolge hatte das Unternehmen auch Probleme, wegen seiner freizügigen Videos und Fotos ohne Kleidung neue Investoren zu gewinnen.

Am Mittwochmorgen twitterte OnlyFan jedoch: “Wir haben die notwendigen Zusicherungen erhalten, um unsere vielfältige Schöpfergemeinschaft zu unterstützen, und haben die geplante Änderung der Richtlinien zum 1. Oktober ausgesetzt.”
Die Seite fügte hinzu, dass sie “für Inklusion steht und wir weiterhin ein Zuhause für alle Kreativen bieten werden”.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Bank of Mellon?

Warum ist es so gekommen

Seit dem Start im Jahr 2016 hat die private Website nach eigenen Angaben mehr als 2 Millionen Inhaltsersteller und 130 Millionen registrierte Nutzer.
Obwohl OnlyFans nicht als Pornoseite fungiert – zu den Autoren der Inhalte gehören Social-Media-erfahrene Prominente wie Cardi B, Jordyn Woods, Bella Thorne, Tyga und Blac Chyna– ist die Seite eher als Ressource für Amateur- und professionelle Anbieter von Erwachsenenunterhaltung bekannt geworden.

In einem Interview mit der Financial Times vom 24. August behauptete der Gründer und CEO von OnlyFans, Tim Stokely, dass Banken wie JPMorgan Chase (NYSE:JPM), Bank of New York Mellon (NYSE:BK) und Metro Bank plc (OTC:MBNKF) OnlyFans daran gehindert hätten, seine Schöpfer zu bezahlen.

“Wir hatten keine andere Wahl – die kurze Antwort lautet: die Banken”, sagte Stokely: Wir zahlen jeden Monat über 1 Million Urhebern über 300 Millionen Dollar, und um sicherzustellen, dass diese Gelder bei den Urhebern ankommen, müssen wir den Bankensektor nutzen”.

Sollten JPMorgan Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich JPMorgan jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen JPMorgan-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

JPMorgan
US46625H1005
129,00 EUR
0,37 %

Mehr zum Thema

JPMorgan Chase & Co. - Aktie: Schon gehört?
Die Aktien-Analyse | 04.12.2022

JPMorgan Chase & Co. - Aktie: Schon gehört?

Weitere Artikel

20.11.2022 JP Morgan-Aktie: Starkes Kursziel!Bernd Wünsche 39
JPMorgan hat zuletzt an den Aktienmärkten einen relativen Marsch beginnen können. Die Notierungen sind seit Mitte Oktober stärker geworden. Am Freitag ging es noch einmal um 0,4 % nach oben - dies ist jetzt ein starkes Signal. Dabei bleibt bis zu einem ehrgeizigen Kursziel durchaus noch Luft... JPMorgan: Viel Luft nach oben Die Bank selbst sieht, wenn die Veröffentlichungen zugrunde…
07.04.2022 Bitcoin: Warren Buffet in der Kritik!Benzinga 43
SkyBridge Capital Gründer Anthony Scaramucci hielt den Kryptowährungsskeptikern aus der Welt der traditionellen Finanzen die Stirn hin. Auf dem Crypto Summit der Australian Financial Review am Mittwoch sagte Scaramucci, dass Investoren wie Warren Buffett und Jamie Dimon zögern, auf den Zug der Kryptowährungen aufzuspringen, weil sie nicht genug Forschung zu diesem Thema betrieben haben. “Diese Art von traditionellen Finanzleuten haben…
Anzeige JPMorgan: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 5617
Wie wird sich JPMorgan in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle JPMorgan-Analyse...
22.03.2022 Procter & Gamble Aktie, Boeing Aktie und Jpmorgan Chase & Aktie: Das sind heute die Aktien im Fokus au...Sentiment Investor 17
Der Wert des Dow Jones Industrial Average-Index wird momentan mit 34406.67 Punkten angegeben (Stand 15:29 Uhr) und ist somit beinahe unverändert (-0.09 Prozent). Der Umfang der Anleger-Diskussionen im Dow Jones Industrial Average liegt derzeit bei 64 Prozent (wenig los), die Stimmung ist neutral. Über welche Werte diskutieren die Anleger aktuell und welche Trends lassen sich in der Diskussion identifizeren?Derzeit unterhalten…
19.03.2022 JPMorgan Chase-Aktie: Ein Blick auf die jüngsten Whale Trades!Benzinga 8
Bei der Betrachtung der Optionshistorie für JPMorgan Chase (NYSE:JPM) haben wir 51 merkwürdige Abschlüsse entdeckt. Betrachtet man die Besonderheiten der einzelnen Abschlüsse, so kann man feststellen, dass 29 % der Anleger mit bullischen Erwartungen und 70 % mit bärischen Erwartungen handelten. Von den insgesamt entdeckten Geschäften sind 35 Puts mit einem Gesamtvolumen von 1.677.936 $ und 16 Calls mit einem…