Omnicom Aktie: Welche Bedeutung hat die Verschuldung?

Omnicom Aktie: In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Verschuldung des Unternehmens. Ferner betrachten wir die Bedeutung dieser.

Die Aktien der Omnicom Group (NYSE:OMC) stiegen in den letzten drei Monaten um 11,60 %. Bevor wir einen Blick auf die Bedeutung der Verschuldung werfen, wollen wir uns ansehen, wie hoch die Verschuldung der Omnicom Group ist.

Die Verschuldung der Omnicom Group

Laut der jüngsten Bilanz der Omnicom Group, die am 20. Oktober 2021 veröffentlicht wurde, belaufen sich die Gesamtschulden auf 5,28 Mrd. $, wobei 5,27 Mrd. $ auf langfristige Schulden und 10,20 Mio. $ auf kurzfristige Schulden entfallen. Bereinigt um 4,43 Mrd. $ an liquiden Mitteln hat das Unternehmen eine Nettoverschuldung von 850,70 Mio. $. Lassen Sie uns einige der im obigen Absatz verwendeten Begriffe definieren. Kurzfristige Schulden sind der Teil der Schulden eines Unternehmens, der innerhalb eines Jahres fällig wird, während langfristige Schulden der Teil sind, der in mehr als einem Jahr fällig wird. Zu den Zahlungsmitteläquivalenten gehören Bargeld und alle liquiden Wertpapiere mit einer Laufzeit von höchstens 90 Tagen. Die Gesamtverschuldung entspricht den kurzfristigen Schulden plus den langfristigen Schulden abzüglich der Zahlungsmitteläquivalente.

Investoren schauen sich den Verschuldungsgrad an, um zu verstehen, wie hoch die finanzielle Verschuldung eines Unternehmens ist. Die Omnicom Group hat eine Bilanzsumme von 25,58 Mrd. $, so dass der Verschuldungsgrad 0,21 beträgt. Im Allgemeinen bedeutet ein Verschuldungsgrad von mehr als eins, dass ein großer Teil der Schulden durch Vermögenswerte finanziert wird. Mit zunehmender Verschuldungsquote steigt auch das Risiko eines Kreditausfalls, wenn die Zinssätze steigen. Verschiedene Branchen haben unterschiedliche Toleranzschwellen für Schuldenquoten. Eine Verschuldungsquote von 25 % kann für eine Branche höher und für eine andere normal sein.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Omnicom?

Bedeutung der Verschuldung

Neben dem Eigenkapital ist die Verschuldung ein wichtiger Faktor in der Kapitalstruktur eines Unternehmens und trägt zu dessen Wachstum bei. Aufgrund der im Vergleich zum Eigenkapital niedrigeren Finanzierungskosten sind sie eine attraktive Option für Führungskräfte, die versuchen, Kapital zu beschaffen. Allerdings können sich die Zinszahlungsverpflichtungen nachteilig auf den Cashflow des Unternehmens auswirken. Die Eigentümer von Aktien können überschüssige Gewinne, die aus dem Fremdkapital erwirtschaftet werden, behalten, wenn die Unternehmen das Fremdkapital für ihre Geschäftstätigkeit verwenden.

A Look Into Omnicom Group's Debt

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Omnicom-Analyse vom 22.05. liefert die Antwort:

Wie wird sich Omnicom jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Omnicom-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Omnicom
US6819191064
70,91 EUR
-1,30 %

Mehr zum Thema

Omnicom Aktie: Alles unter Kontrolle?
Aktien-Broker | 13.05.2022

Omnicom Aktie: Alles unter Kontrolle?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
20.04. Omnicom-Aktie: Eine Vorschau auf die Ergebnisse! Benzinga 92
Ergebnisse Omnicom Group übertraf den geschätzten Gewinn um 6,92% und meldete ein EPS von $1,39 gegenüber einer Schätzung von $1,3. Der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um $16,90 Millionen zurück. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen den Gewinn pro Aktie um $0,22, woraufhin der Aktienkurs am nächsten Tag um 14,19% stieg. Hier's ein Blick auf Omnicom Group's…
19.04. Omnicom Group-Aktie: Ergebnisvorschau! Benzinga 104
Analysten schätzen, dass Omnicom Group einen Gewinn pro Aktie (EPS) von $1,30 ausweisen wird. Die Bullen der Omnicom Group werden hoffen, dass das Unternehmen nicht nur diese Schätzung übertrifft, sondern auch eine positive Prognose für das nächste Quartal abgibt. Neue Anleger sollten beachten, dass manchmal nicht die Über- oder Unterschreitung des Gewinns den Kurs einer Aktie am meisten beeinflusst, sondern…
Anzeige Omnicom: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9636
Wie wird sich Omnicom in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Omnicom-Analyse...
05.04. Omnicom-Aktie: Jetzt auf die neuen Zahlen setzen! Quartalszahlen-Analyst 104
Wir befinden uns einmal wieder in der Bilanzsaison und auch Omnicom wird in Kürze sein aktuelles Zahlenwerk präsentieren. Am 19.04. werden die Aktionäre die Q1-Bilanz des Unternehmens mit Sitz in New York schließlich zu Gesicht bekommen. Wird es beim Umsatz und Gewinn irgendwelche Überraschungen geben? Ist bald mit einem kleinen Kurs-Beben bei der Omnicom-Aktie zu rechnen? Die Veröffentlichung des neuen…
18.03. Omnicom-Gruppe-Aktie: Eine Analystenbewertung! Benzinga 104
In den letzten 3 Monaten haben 4 Analysten ihre Meinung zur Omnicom Group (NYSE:OMC) Aktie veröffentlicht. Diese Analysten sind in der Regel bei großen Wall-Street-Banken angestellt und haben die Aufgabe, das Geschäft eines Unternehmens zu verstehen, um vorherzusagen, wie sich eine Aktie im kommenden Jahr entwickeln wird. Haussierlich Eher bullish Gleichgültig Eher bearish Befürworter Gesamtbewertung 1 1 1 1 0…