x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Occidental Petroleum-Aktie: Bereitmachen?

Sinkende Ölpreise haben der Occidental Petroleum-Aktie etwas zugesetzt, doch es mehren sich derzeit Anzeichen für eine Trendwende.

Auf einen Blick:
  • In den letzten Wochen geriet die Occidental Petroleum-Aktie unter Druck.
  • Grund dafür waren hauptsächlich sinkende Ölpreise.
  • Jene könnten aber schon bald wieder steigen.

Ständige Corona-Lockdowns in China und prall gefüllte Gasspeicher in Europa sowie die Freigabe strategischer Reserven in den USA sind Faktoren dafür, dass der Ölpreis zuletzt deutlich nachgegeben hat. Ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde zuletzt für nur etwa 85 US-Dollar gehandelt. Im Sommer kratzte man noch an der Marke von 120 Dollar.

Dieser Abwärtstrend macht sich nicht nur an der Tankstelle, sondern auch bei der Occidental Petroleum-Aktie bemerkbar. Jene hat auf Monatssicht um knappe fünf Prozent an Wert verloren. Auch wenn sie nach wie vor auf hohem Niveau bleibt, so bekamen die Anleger Kursrekorde schon seit einer Weile nicht mehr zu Gesicht.

Steigende Ölpreise voraus?

Erfreut dürften Anleger zur Kenntnis nehmen, dass Experten derzeit Anzeichen für eine baldige Trendwende sehen. So weist das “manager magazin” etwa auf Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland hin, die schon in wenigen Tagen in Kraft treten. Russisches Öl darf dann nicht mehr auf dem Seeweg in die EU gelangen, außerdem wird ein Preisdeckel eingeführt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Occidental Petroleum?

Erwartet wird, dass durch die Verknappung des Angebots die Preise für Rohöl wieder steigen werden. Dem Weltmarkt könnten möglicherweise jeden Tag 1 bis 2 Millionen Barrel fehlen, was natürlich entsprechende Auswirkungen zeigen wird. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass die Occidental Petroleum-Aktie im Dezember wieder anziehen wird.

Es bleibt die Ungewissheit

Occidental Petroleum Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Wäre das allerdings schon in Stein gemeißelt, würden die Anleger wohl jetzt schon beherzt zugreifen. Es bleiben aber noch so einige Risiken bestehen und schon in der Vergangenheit lagen die Experten mit ihren Prognosen das eine oder andere Mal daneben. Vielleicht erinnert sich manch einer noch an Vorhersagen aus dem Frühjahr, laut denen der Ölpreis auf über 300 Dollar hochschnellen könnte. Dazu gekommen ist es bisher bekanntlich nicht.

Sollten Occidental Petroleum Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Occidental Petroleum jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Occidental Petroleum-Analyse.

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)