Oatly-Aktie: Diese Milch ist zu dünn!

Die Oatly-Aktie hat seit ihrem IPO rund zwei Drittel ihres Wertes eingebüßt. Warum schmeckt Anlegern die schwedische Hafermilch nicht mehr?

Seit ihrem Börsengang Mitte letzten Jahres hat die Oatly-Aktie mächtig Federn lassen. Nach einer kurzen Post-IPO-Rallye ging es mit dem Kurs des schwedischen Haferdrinkherstellers in den darauffolgenden Monaten fast nur noch bergab. Inzwischen hat die Oatly-Aktie seit dem Börsengang rund zwei Drittel ihres Wertes verloren – eine Katastrophe! Und ein Ende der Talfahrt ist noch nicht in Sicht. Was muss passieren, damit die Aktie Anlegern endlich wieder schmeckt?

Viele interne und externe Probleme…

Der massive Kursabsturz der letzten Monate ist auf zahlreiche interne und externe Faktoren zurückzuführen. Der wohl wichtigste unter den externen Faktoren sind gestiegene Rohstoffpreise. Infolge einer schwachen Haferernte in Nordamerika sind die Haferpreise in die Höhe geschnellt, was wiederum die Marge von Oatly belastete. Die Marktmacht des Unternehmens ist noch nicht groß genug, um gestiegene Rohstoffkosten eins zu eins auf den Handel zu überwälzen.

Ein weiterer externer Faktor ist die andauernde Corona-Pandemie. Das Thema gesunde Ernährung ist in diesen Zeiten für viele Menschen etwas in den Hintergrund getreten, was sich negativ auf die Umsätze von Oatly auswirkt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Oatly?

Ein wichtiger interner Faktor sind mögliche Qualitätsprobleme. Genaue Angaben dazu wurden bislang nicht von Oatly gemacht. Das Unternehmen ließ lediglich schmallippig verlautbaren, dass eine der Produktionsstätten davon betroffen sei und voraussichtlich Lagerbestände vernichtet werden müssen.

Und nicht zuletzt hat Oatly mit zunehmender Konkurrenz zu kämpfen. Mit Plant Veda ist ein ernstzunehmender Rivale an die Börse gegangen, der sich die Entwicklung einzigartiger pflanzlicher Molkereialternativen auf die Fahnen geschrieben hat. Aber auch etablierte Lebensmittelkonzerne wie Danone, Emmi und Nestlé wollen den stetig wachsenden Markt für Milch und Joghurt auf pflanzlicher Basis nicht kampflos der Konkurrenz überlassen. Dies dürfte sich negativ auf die Margen von Oatly auswirken.

…und schwache Zahlen.

Sowohl die letzten Quartalszahlen als auch die Prognosen von Oatly lagen deutlich unter den Erwartungen des Marktes. Vor allem der hohe Verlust im dritten Quartal trieb Anlegern und Analysten die Sorgenfalten auf die Stirn. Zwar sind hohe operative Verlust bei Wachstumsunternehmen keine Seltenheit, doch als Ausgleich dazu wird ein hohes Wachstumstempo beim Umsatz erwartet. Dies konnte Oatly nicht liefern. Vor dem Hintergrund dieser zahlreichen Probleme ist von einem Investment in die Oatly-Aktie derzeit eher abzuraten.

Oatly kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Oatly jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Oatly-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Oatly-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Oatly. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Oatly Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Oatly
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Oatly-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
Oatly
US67421J1088
3,51 EUR
1,01 %

Mehr zum Thema

Oatly-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?
Andreas Opitz | 06:00

Oatly-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
23.04. Oatly-Aktie: Erneute Verluste! Aktien-Barometer 432
Die Oatly-Aktie hatte bislang keinen guten Start in das neue Jahr: Der Kurs des Titels ist seit Januar um 51,88 Prozent hinabgepurzelt. In der vergangenen Woche hat der Kurs des Unternehmens erneut einen Kursverlust erlebt: Das Papier verbuchte in den letzten fünf Handelstagen ein Minus von 11,75 Prozent. 0,52 Prozent verlor das Oatly-Papier erneut im gestrigen Tagesverlauf – und notierte…
21.04. Oatly Aktie: Vorsicht, Stolperfalle! Aktien-Broker 376
Oatly: Stimmung verdüstert sich Während der letzten Wochen war eine Zunahme negativer Kommentare über Oatly in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den roten Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Sell"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das Unternehmen aktuell viel oder wenig…
Anzeige Oatly: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4124
Wie wird sich Oatly in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Oatly-Analyse...
16.04. Oatly-Aktie: Es fehlt die Begeisterung! Andreas Göttling-Daxenbichler 278
Rund um die Oatly-Aktie gab es zuletzt nicht nur schlechte Nachricht. Das Unternehmen konnte seine Umsätze vor allem in Deutschland deutlich steigern und hierzulande erstmals mehr verdienen als in seiner schwedischen Heimat. Dennoch scheinen die Anleger noch lange nicht zufrieden zu sein. Darauf weist zumindest die Performance der letzten Wochen und Monate hin. Allein seit Jahresbeginn mussten die Anteilseigner nahezu…
15.04. Oatly Group-Aktie: Weiterhin recht trostlos Dr. Bernd Heim 206
Viel Grund zur Freude besteht im Lager der Bullen damit nicht, denn noch immer bestimmt der seit dem Herbst anhaltende Abwärtstrend das Bild. Er hat sich seit dem Märztief und der anschließenden Erholung zwar etwas verlangsamt aber auch weiterhin finden die Käufer nicht die Kraft, das Chartbild nachhaltig zu ihren Gunsten zu verbessern. So endete auch diese Woche letztlich nur…

Oatly Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Oatly-Analyse vom 17.05.2022 liefert die Antwort

Oatly Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz