Nvidia-Aktie: Werden damit die Karten neu gemischt?

Die Nvidia-Aktie hat in den letzten Tagen etwas an Dampf verloren. Anfang Juli konnten die Bullen die Kurse noch bis auf etwa 820 US-Dollar in die Höhe hieven, die letzte Woche brachte nun aber eine recht deutliche Korrektur mit sich, welche allein am Freitag ein Minus von 4,25 Prozent verursachte.

Am Wochenende befand das Papier sich damit bei einem Stand von „nur“ noch 726,44 Dollar. Kurzfristig ist das ein kleiner Rückschlag. Es ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Nvidia-Aktie im langfristigen Chart ein echter Highflyer ist. Es ist gut möglich, dass die kommende Woche wieder für Auftrieb sorgen kann.

Der psychologische Faktor

Am Montag wird die Nvidia-Aktie deutlich günstiger in den Handel starten, da dann ein Aktiensplit im Verhältnis 1:4 stattfindet. Statt aktuell rund 720 Dollar kostet eine Nvidia-Aktie dann also etwa 180 Dollar. Die Anteile bisheriger Aktionäre werden entsprechend aufgestockt.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Unter dem Strich ändert sich bei der Nvidia-Aktie nichts außer dem nominellen Kurs. Und genau das könnte für die weitere Entwicklung wichtig sein, denn ein geringerer Preis pro Aktie kann einen enormen psychologischen Effekt haben. Einige Beobachter rechnen damit, dass dadurch wieder mehr Auftrieb möglich ist.

Wie geht es weiter mit der Nvidia-Aktie?

In der Vergangenheit konnte bereits bei anderen sehr populären Aktien beobachtet werden, dass diese von einem Split profitieren konnten. Das wohl berühmteste Beispiel hierfür dürfte der iPhone-Hersteller Apple sein. Gleichwohl gibt es aber natürlich keine Garantie dafür, dass es jetzt plötzlich zu nächsten Rallye kommt.

Nvidia hat derzeit auch mit etwas Gegenwind zu kämpfen. Die bisher schier unendliche Nachfrage nach Grafikkarten scheint sich langsam einzupendeln und die Straßenpreise bewegen sich seit einiger Zeit wieder in Richtung Süden. Bisher kann der Chiphersteller sich noch nicht über fehlende Nachfrage beschweren. Setzt sich die aktuelle Entwicklung fort, könnte sich das aber durchaus noch ändern.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 29.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie.



Nvidia Forum

0 Beiträge
Ist die Nvidia-Aktie nach dem Aktiensplit im Verhältnis 1:4 jetzt ein Kauf? (29.07.21, 08:12 Fool
0 Beiträge
Falco447  Echt 25. Jul
bemerkenswert, was die AI von Nvidia mittlerweile schon leisten kann. https://www.youtube.com/wat
0 Beiträge
Sind jetzt auf dem Depot. Hat da jemand mit meinen Geld die letzten Tage gearbeitet. War auf meinem
4298 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nvidia per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)