Nvidia-Aktie: Welche Rolle wird Siemens spielen?

In den kommenden Jahren, oder sogar Jahrzehnten, wird das Metaverse eine große Rolle spielen. Als Investor ist die Nvidia-Aktie einmal mehr hochinteressant.

Wenn Sie im Bereich Metaverse investieren wollen, dann kommen Sie um die Nvidia-Aktie nicht herum. Nicht nur, dass das Unternehmen bereits im Bereich der künstlichen Intelligenz stark aktiv ist, jetzt wird die Zusammenarbeit mit Siemens ausgeweitet. Hintergrund ist, das Metaversum nicht nur für private Zwecke nutzbar zu machen, sondern auch industriell zu nutzen. „Wenn wir die reale und die digitale Welt verbinden, erreichen wir eine neue Flexibilität und können neue Produkte schneller auf den Markt bringen“, sagte Busch während einer Veranstaltung in der Siemens-Zentrale in München.

Mit Siemens hat NVIDIA ein führendes Unternehmen in den Bereichen industrielle Automatisierung und Software, Infrastruktur, Gebäudetechnik und Transportwesen an der Seite. Zusammen werden sie die Power haben, die industrielle Automatisierung auf ein neues Niveau zu heben.

„Als ersten Schritt dieser Zusammenarbeit planen die Unternehmen die Verbindung von Siemens Xcelerator , der offenen digitalen Geschäftsplattform, und NVIDIA Omniverse™, eine Plattform für 3D-Design und Zusammenarbeit. Dies wird das industrielle Metaverse mit physikbasierten digitalen Modellen von Siemens und Echtzeit-KI von NVIDIA ermöglichen, in der Unternehmen Entscheidungen schneller und mit größerer Sicherheit treffen“, so NVIDIA. Lassen Sie uns nun etwas tiefer in die Analyse für die Nvidia-Aktie hineingehen.

Die aktuelle fundamentale Einschätzung der Nvidia-Aktie

Aus fundamentaler Sicht ist das Unternehmen weiterhin absolut solide aufgestellt. Allerdings trüben die Kennzahlen kurzfristig weiter ein. Insbesondere tritt hier das hohe Bewertungsniveau weiter in den Fokus. Immerhin liegt das erwartete KGV der Nvidia-Aktie für dieses Jahr bei 37,2. Als günstig wird ein Titel bezeichnet, mit einem KGV unter 20. Damit baut sich die starke Überbewertung der letzten Jahre (KGV 75,3) ab.

Aber natürlich sind auch diverse Stärken zu nennen. Beispielsweise ist das Verhältnis von EBITDA zu Umsatz ist relativ hoch. Weiterhin zählen die von Nvidia erzielten Gewinnmargen zu den höchsten aller börsennotierten Unternehmen. Das Geschäft läuft profitabel und die finanzielle Situation ist ebenso ausgezeichnet. Das alles sind Gründe, in die Nvidia-Aktie zu investieren.

Welche Aktionäre sind an Bord?

Der Blick auf die Aktionäre kann oft Aufschluss darüber geben, ob die großen Fische mit an Bord sind. Mit Vanguard, Fidelity und Blackrock gesellt man sich zu den Big-Playern der Branche. Hierbei handelt es sich nämlich um die größten Vermögensverwaltungen der weltweit. Vanguard hat in diesem Fall sogar einen Marktanteil von 7,53 %. Aus dieser Sicht heraus dürfen sich Anleger mit der Nvidia-Aktie wohlfühlen.

NameAktien%
The Vanguard Group, Inc.188 460 2637,53%
Fidelity Management & Research Co. LLC108 802 9114,35%
SB Investment Advisers (UK) Ltd.107 498 0404,29%
SSgA Funds Management, Inc.96 099 1513,84%
Axon Capital LP92 100 0003,68%
Jen-Hsun Huang84 644 2613,38%
BlackRock Fund Advisors53 154 2632,12%
T. Rowe Price Associates, Inc. (Investment Management)53 129 3322,12%
Geode Capital Management LLC43 390 5411,73%
Quattro Global Capital LLC36 000 0001,44%
Quelle: marketscreener.com

Die Preisentwicklung der Nvidia-Aktie (Chartanalyse)

Übergeordnet befindet sich die Nvidia-Aktie in einem intakten Abwärtstrend. Sowohl aus markttechnischer Sicht als auch aus Sicht der 200-Tage-Linie. Diese wird oftmals herangezogen, um eine generelle Trendbestimmung zu generieren. Oberhalb ist ein Bullenmarkt gegeben, während unterhalb die Bären das Sagen haben. Um diese Situation nun zu ändern, muss vorerst eine valide Bodenbildung vonstattengehen. In der Regel zeichnet sich diese mit steigenden Hoch- sowie Tiefpunkten aus.

Der Linien-Chart von der Nvidia-Aktie (D1)

Nvidia-Aktie | Quelle: finanztrends.de

Was sagt die Trendanalyse (D1) für die Nvidia-Aktie?

Macd Oszillator: Bei dem wichtigen Indikator muss geprüft werden, ob die Trigger-Linie unter der Signal-Linie ist. Außerdem auch, ob sich der Macd über null befindet. Von insgesamt 10 Macd Analysen sind nur 4 positiv. Insofern ist das als bärisch zu bezeichnen.

Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird geschaut, ob bei der Nvidia-Aktie die GDs steigend sind. Denn steigende GDs kennzeichnen einen Aufwärtstrend. Von insgesamt 10 gleitenden Durchschnitten ist nur einer steigend. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen. Das muss sich definitiv ändern!

Parabolic SAR Indikator: Es wird als Letztes noch analysiert, ob sich der Schlusskurs oberhalb vom Indikator befindet. Falls ja, so ist ein valider Aufwärtstrend gegeben. Von insgesamt 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 2 positiv. Insofern ist das als sehr bärisch zu bezeichnen.

Die Auswertung der Trendanalyse

16.07.2022: Wie fällt der Blick auf die Gesamtauswertung aus? Von 30 gemessenen Kriterien sind 7 als positiv zu bezeichnen. Das sind nur 23,33 %. Demzufolge wird der Status hier auf „Bärisch“ gesetzt. Aufgrund dessen ist es clever, mit dem Einstieg in die Nvidia-Aktie zu warten, bis die Analyse ein positives Ergebnis bringt.

Welche Ansicht vertreten die Analysten der Nvidia-Aktie?

  • Die Summe der Analysten, die sich mit dem Unternehmen beschäftigen, ist 41.
  • Im Mittel wird eine Kaufempfehlung ausgegeben.
  • Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 242 USD. (Eine Chance von fast 60 %.)
  • Das höchste Preisziel ist sogar mit 400 USD angegeben.
  • Als negativ muss der Umstand angesehen werden, dass die Experten das Kursziel für die Nvidia-Aktie während der letzten Monate immer weiter zur Unterseite revidieren.

Im Juli sind die Experten offensichtlich etwas pessimistischer eingestellt. Die Anzahl der Kauf-Ratings lässt nach. Die letzte Analyse ist von Baird. Tristan Gerra, Analyst von Robert W. Baird, stuft die Nvidia-Aktie weiterhin mit „neutral“ ein und senkt das Kursziel von 165 auf 150 USD.

Fazit: Es sind hochgradig interessante Aktionäre mit an Bord. Fundamental ist das Unternehmen absolut solide aufgestellt. Aus charttechnischer Sicht muss sich die Lage noch verbessern, um einen Einstieg zu rechtfertigen. Sicher kennen Sie das Sprichwort „Greife nicht ins fallende Messer“. Natürlich steckt es irgendwann im Boden und man kann es aufheben. Dazu nutzen Experten gerne eine bestätigte Trendwende. Ist diese gegeben, so muss Anleger bei der Nvidia-Aktie unbedingt zuschlagen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 13.08. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nvidia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nvidia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nvidia Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nvidia
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nvidia-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, fina...
Nvidia
US67066G1040
182,32 EUR
4,70 %

Mehr zum Thema

Was machen die Wale mit NVIDIA?
Benzinga | Fr

Was machen die Wale mit NVIDIA?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Nvidia und AMD: Das könnte ungemütlich werden! Andreas Göttling-Daxenbichler 62
Wie kürzlich veröffentlichte Zahlen von Marktforschern zeigen, hat AMD seine Marktanteile bei CPUs weiter deutlich ausgebaut. Der ewige Konkurrent Intel gerät dadurch zunehmend unter Druck und diese Entwicklung dürften sich die Anleger von Nvidia sehr genau ansehen. Schließlich ist nicht auszuschließen, dass sich im Grafiksegment ein ähnliches Szenario ergeben wird. Über Jahre tastete sich AMD an Intel heran, bis schließlich…
Do Nvidia-Aktie: Der richtige Zeitpunkt! Quartalszahlen-Analyst 18
In Kürze wird Nvidia, Sitz in Santa Clara, seine Quartalsbilanz für das 2. Quartal vorlegen. Mit welchem Umsatz und Gewinnzahlen können Aktionäre rechnen? Und wie entwickelt sich die Nvidia-Aktie im Vergleich zum Vorjahr? Nur noch 13 Tage müssen Anleger auf das neue Zahlenwerk der Nvidia-Aktie warten. Das mit einem Börsenwert von 453,00 Milliarden USD dotierte Unternehmen wird den Geschäftsbericht voraussichtlich…
Anzeige Nvidia: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9410
Wie wird sich Nvidia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nvidia-Analyse...
Do Nvidia-Aktie: Oh nein! Carsten Rockenfeller 275
Die Lager von Nvidia sind mittlerweile prall gefüllt mit Grafikkarten, obwohl dies vor einem Jahr noch nahezu ausgeschlossen werden konnte. Dabei hat sich der Konzern verrechnet, was den Absatz anbelangt. Dies jedenfalls ist aus den Unternehmensdaten für das zweite Steuerjahr 2023 hervorgegangen, die Nvidia unlängst bekannt gegeben hat: Nach diesen ist der Branchenumsatz der Gaming-Sparte im zurückliegenden Quartal um 44…
Di Nvidia: Katastrophale Nachrichten, so gehen Sie jetzt vor! Jörg Mahnert 200
Liebe Leserin, lieber Leser, die (Börsen-) Welt könnte so schön sein, wenn sie eben kein Spiegelbild der geschäftlichen Erfolge oder Misserfolge der Unternehmen wäre. Ich gebe zu, dann wäre vieles einfacher. So bekamen gestern die Aktionäre von Nvidia eine eiskalte Dusche. Nvidia: Grafikkarten für Gamer und Krypto-Mining Der amerikanische Konzern Nvidia ist vor allem für seine Hochleistungsgrafikkarten bekannt. Fast jeder…

Nvidia Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 13.08.2022 liefert die Antwort