x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nvidia-Aktie: Sollten Investoren jetzt einsteigen?

Nvidia-Aktie nähert sich charttechnisch einer wichtigen Unterstützung!

Auf einen Blick:
  • Die Aktie von Nvidia ist seit ihren Höchstständen um mehr als 60 Prozent gefallen und hat vergangene Woche neue 52-Wochen-Tiefs erreicht. Hier ist eine wichtige Unterstützung jetzt zu beobachten.
  • Die letzten Monate waren keine gute Zeit für die Nvidia-Aktie.
  • Insgesamt verfügt Nvidia über ausgezeichnete langfristige Aussichten, wobei die Aktie stark unter Druck geraten ist.

Liebe Leser, Nvidia, der innovative Grafikchip-Spezialist, hatte dieses Jahr einen schweren Stand. Der Titel erreichte am vergangenen Freitag einen neuen 52-Wochen-Tiefststand und lag damit 64 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch, welches er noch im November erreicht hatte. Um es vorsichtig auszudrücken: Die letzten Monate waren keine gute Zeit für die Aktie. Freilich ist das Unternehmen aus Santa Clara, Kalifornien, nicht allein. So liegen Taiwan Semiconductor und Advanced Micro Devices (AMD) nur geringfügig über ihren 52-Wochen-Tiefstständen, wobei Intel vergangene Woche ebenfalls neue Tiefststände erreichte. Im abgelaufenen Quartal meldete AMD solide Ergebnisse und entsprach weitgehend den Prognosen. Im Vorfeld kündigte Nvidia einen großen Umsatzrückgang an, dann folgte ein laues Quartal und ein enttäuschender Ausblick.

Für Nvidia steht demnächst die GTC-Veranstaltung an, welche als Katalysator wirken könnte. Es spricht jedoch eine Menge fundamentales und technisches Momentum dagegen. Insgesamt verfügt Nvidia über ausgezeichnete langfristige Aussichten, wobei die Aktie stark unter Druck geraten ist. Wenn Sie auf Nvidia gesetzt haben, dann ist der Trend immerhin Ihr Vorteil gewesen. Die meisten dieser Short-Positionen gehen aber auch davon aus, dass die 200-Wochenlinie von Nvidia eine wichtige Unterstützung sein könnte und die Aktie nur so weit fallen kann.

Performance

Tag
0,39 %
124,50 €

Woche
-2,07 %
127,62 €

Monat
-19,16 %
154,59 €

3M
-14,82 %
146,72 €

6M
-50,36 %
251,77 €

1J
-30,50 %
179,84 €

Die Kursperformance der Nvidia-Aktie

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Rückschläge gab es immer

Die Nvidia-Aktie hat im Laufe der Jahre immer wieder große Rückgänge erlebt. Im Laufe der zurückliegenden 12 Jahre verzeichnete die Aktie drei größere Rückgänge von mehr als 50 Prozent, aber – und das ist ein großes Aber – nicht mehr als 57,5 Prozent. Auch 2008 und 2002 hatte die Aktie zu leiden, als sie gegenüber ihrem Höchststand um 85 bzw. 90 Prozent eingebrochen ist. Aber die Lage des Unternehmens ist heute eine ganz andere als damals, deshalb würde ich diese Zeiträume nicht mit der heutigen vergleichen. Nach einem solchen Einbruch und so vielen eingepreisten Hiobsbotschaften ist dieser Bereich für langfristige Anleger vielleicht gar nicht so schlecht, um Aktien zu kaufen. Doch wenn der Gesamtmarkt weiter nachgibt, dürfte auch die Nvidia-Aktie weiter sinken.

Scheitert der Bereich zwischen 125 und 127 US-Dollar als Unterstützung, dann könnte dies den Weg nach unten in den Bereich zwischen 110 und 115 US-Dollar öffnen. In dieser Zone befindet sich das 78,6 Prozent-Retracement zwischen dem Allzeithoch und dem Tief während Covid-19. Innerhalb dieser Zone befindet sich auch das Tief von 2021. Bei einem Kurs von weniger als 110 US-Dollar öffnet sich die Tür zur psychologisch relevanten 100-US-Dollar-Marke, an der auch das monatliche VWAP-Maß ins Spiel kommt.

Was sollten Anleger jetzt beachten?

Im Hinblick auf die Aufwärtsbewegung sollten Investoren die 145 Dollar-Marke im Auge behalten. Diese Unterstützungslinie vom Juli war zuletzt ein Widerstand. Bei einem Anstieg über 150 US-Dollar kommen der gleitende 10-Wochen-Durchschnitt und der gleitende 21-Wochen-Durchschnitt ins Spiel, von denen der letztgenannte zuletzt als aktiver Widerstand fungierte. Schlussfolgerung: Der Aktienkurs von Nvidia hat in den vergangen Dutzend Jahren maximale Rückgänge von 54 bis 57,5 Prozent verkraften müssen. Der aktuelle Kursrückgang von 63,5 Prozent gegenüber den Höchstständen und der Eintritt in einen wichtigen Unterstützungsbereich könnte als Abprallzone dienen. Für Langzeitinvestoren kann eine Akkumulationsstrategie möglicherweise nicht die schlimmste Idee sein. Werfen wir nun einen Blick auf die Stärken und Schwächen des Konzerns.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nvidia sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nvidia: Stärken und Schwächen

Stärken:

  • Die Finanzsituation des Betriebs sieht ausgezeichnet aus, was ihm eine beträchtliche Investitionskapazität verleiht.
  • Der Großteil der Analysten, die das Unternehmen beobachten, empfiehlt den Kauf oder die Übergewichtung der Aktie.
  • Das Durchschnittskursziel der Analysten liegt relativ weit vom aktuellen Kurs entfernt, was auf einen potenziell erheblichen Wertzuwachs schließen lässt.

Schwächen:

  • Die Gruppe zahlt keine oder nur eine geringe Dividende und gehört daher nicht zu den ertragsstarken Konzernen.
  • Korrekturen der Umsatzerwartungen für das vergangene Jahr zeigen einen deutlichen Abwärtstrend. Umsatzprognosen wurden von Analysten regelmäßig nach unten korrigiert.
  • Vor kurzem wurden auch die Prognosen für den Konzernumsatz nach unten berichtigt. Mit dieser Entwicklung der Erwartungen zeigt sich ein ausgeprägter Pessimismus der Analysten in Bezug auf die zukünftigen Umsätze des Konzerns.
  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max

Technische Analyse zur Nvidia-Aktie

Aus den letzten 200 Handelstagen errechnet sich für die Nvidia-Aktie ein Durchschnitt von 214,41 Dollar für den Schlusskurs. Der Schlusskurs von 129,29 Dollar (-39,7 Prozent Unterschied) entspricht einer „Sell“-Bewertung aus charttechnischer Sicht. Neben dem 200-Tages-Durchschnitt wird auch der 50-Tages-Durchschnitt oft im Rahmen der Charttechnik analysiert. Für diesen (165,47 Dollar) liegt der Schlusskurs von 129,29 Dollar ebenfalls unter dem gleitenden Durchschnitt (-21,86 Prozent Abweichung). Die Nvidia-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem „Sell“-Rating bedacht. Nvidia erhält so insgesamt für die einfache Charttechnik von Experten eine „Sell“-Bewertung.

Die Anlegerstimmung

Aktienkurse lassen sich neben den harten Faktoren wie Bilanzdaten auch durch weiche Faktoren wie die Stimmung einschätzen. Analysten haben Nvidia auf sozialen Plattformen betrachtet und gemessen, dass die Kommentare bzw. Befunde überwiegend positiv gewesen sind. Allerdings haben die Nutzer der sozialen Medien rund um Nvidia in den vergangenen Tagen vor allem neutrale Themen aufgegriffen. Damit erhält die Aktie für diese Betrachtung die Einstufung „Buy“. Desweiteren wurde diese Analyse durch die Betrachtung von Handelssignalen angereichert. Dabei stehen acht konkret berechnete Signale zur Verfügung (8 „Buy“, 0 „Sell“), woraus sich auf der Ebene der Handelssignale eine „Buy“ Bewertung ergibt. Damit kommen die Analysten zu dem Befund, dass Nvidia hinsichtlich der Stimmung als „Buy“ eingestuft werden muss.

Sollten Nvidia Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nvidia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 30.09.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nvidia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nvidia Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nvidia
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nvidia-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nvidia
US67066G1040
124,98 EUR
0,19 %

Mehr zum Thema

NVIDIA Whale Trades für September 29
Benzinga | Do

NVIDIA Whale Trades für September 29

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Mi Nvidia-Aktie: Zu viel gewollt? Andreas Göttling-Daxenbichler 64
Mit RTX 4090 und RTX 4080 stellte Nvidia erst vor Kurzem neue Grafikkarten aus der Oberklasse vor. Die können in Sachen Leistung mal wieder voll und ganz überzeugen und alles bisher Dagewesene hinter sich lassen. Dennoch trifft der Chiphersteller nicht überall auf Begeisterung für die neuen Chips. Kritik gibt es etwa am erneut gestiegenen Stromverbrauch, welcher mittlerweile schon fast absurde…
Mo So wetten die Wale auf NVIDIA Benzinga 35
Ein Wal mit viel Geld zum Ausgeben hat eine auffallend bärische Haltung zu NVIDIA eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NVIDIA (NASDAQ:NVDA) haben wir 41 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich genau feststellen, dass 46% der Investoren ihre Trades mit bullischen Erwartungen und 53% mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt beobachteten…
Anzeige Nvidia: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5579
Wie wird sich Nvidia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nvidia-Analyse...
20.09. Investoren aufgepasst: Die Nvidia-Aktie ist in einem ziemlich starken Abwärtstrend gefangen Benzinga 189
NVIDIA Corporation (NASDAQ:NVDA) hat gerade eine neue Reihe von Grafikchips angekündigt, aber Ritholtz Wealth Management's Josh Brown sagt neue Produktlinien werden'nicht genug sein, um die Aktie aus ihrem jüngsten Einbruch herauszuziehen. "Der neue Gaming-Chip ist großartig, aber diese Aktie befindet sich in einem ziemlich starken Abwärtstrend und es gibt nichts, was mir sagt, dass dieser leider zu Ende ist," sagte Brown am Dienstag…
16.09. Neue britische Regierung will Softbank zum Listing von Arm IPO in UK drängen Benzinga 25
Die neue britische Premierministerin Liz Truss und Kanzler Kwasi Kwarteng bereiten sich darauf vor, eine letzte Charmeoffensive zu starten, um die japanische Softbank Group Corp. (OTC:SFTBY) davon zu überzeugen, das britische Technologieunternehmen Arm in Großbritannien an die Börse zu bringen, berichtet die Financial Times. Die Regierung will nach dem Ende der offiziellen Trauerzeit für die Queen in der kommenden Woche…

Nvidia Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 30.09.2022 liefert die Antwort