Nvidia-Aktie: Keine sichere Bank!

Die Nvidia-Aktie schlägt sich angesichts der derzeitigen Lage noch recht wacker. Die große Frage ist allerdings, ob das auch weiterhin so bleibt.

In der aktuellen Marktlage, die ganz und gar von der Lage in der Ukraine beherrscht wird, haben US-Aktien einen vergleichsweise guten Stand. Um jene sorgen die Börsianer sich derzeit deutlich weniger als um europäische oder gar russische Aktien. Die Nvidia-Aktie beispielsweise konnte heute Morgen sogar grüne Vorzeichen vorweisen.

Allerdings sind Zugewinne von einem Prozent bis zum Mittag noch kein Grund, um schon die Sektkorken knallen zu lassen. Denn die Warnsignale bei dem Papier, das seit Jahresbeginn um knapp 25 Prozent an Wert verloren hat, sind fraglos vorhanden und zuletzt haben sie sich noch weiter intensiviert.

Auch die Nvidia-Aktie kann sich nicht entziehen

Im weitesten Sinne beeinflusst die Ukraine-Krise letztlich auch die Nvidia-Aktie. Schließlich erleben Kryptowährungen im Zuge des derzeitigen Chaos ihre nächste herbe Schlappe. Für den Grafikkartenhersteller ist dabei vor allem Ethereum von Interesse, welches heute Vormittag um weitere 3,2 Prozent auf knapp 2.600 US-Dollar abwertete.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Je weiter die Kurse hier fallen, desto geringer wird das Interesse der Miner an neuer Hardware zum Schürfen der digitalen Währung ausfallen. Sollte die Kursschwäche länger anhalten, könnte das die Nachfrage nach Grafikchips, die nun schon seit über einem Jahr alle Vorstellungen sprengte, wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Die Bullen lassen nicht locker

Angesichts dieser Ausgangslage ist es wohl umso erfreulicher, dass die Nvidia-Aktie sich auf ihrem aktuellen Niveau zu stabilisieren scheint. Ausruhen können die Käufer sich allerdings nicht, denn die Bären werden mit aller Macht versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen.

Schon aus psychologischen Gründen richtet sich der Blick zunächst auf die Marke von 200 Euro, welche es tunlichst zu verteidigen gilt. Gelingt das nicht, könnte die Nvidia-Aktie ihre Abwärtsbewegung bis in Richtung 170 Euro fortsetzen und damit den langfristigen Aufwärtstrend zum ersten Mal seit sehr langer Zeit ernsthaft in Gefahr bringen.

Nvidia kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nvidia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nvidia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nvidia Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nvidia
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nvidia-Analyse an

Trending Themen

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Ist Magic Empire Global eine gute Anlage?

Vor seinen Vorbereitungen auf die Börsennotierung erbrachte Magic Empire Finanzberatungs-...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

6 REITs im Aufwärtstrend von Januar bis jetzt

Der Benchmark-ETF für Immobilieninvestmentfonds (REITs) - der Real Estate Select Sector S...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Warum Dividenden für Anleger wichtig sind

Dividenden können eine wichtige Einkommensquelle für Anleger sein, wenn der Aktienkurs f...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nvidia
US67066G1040
179,32 EUR
-3,47 %

Mehr zum Thema

Nvidia: Können die Käufer neuen Mut schöpfen?
Andreas Göttling-Daxenbichler | Sa

Nvidia: Können die Käufer neuen Mut schöpfen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Fr Was machen die Wale mit NVIDIA? Benzinga 19
  Ein Wal, der viel Geld ausgeben kann, hat eine auffallend pessimistische Haltung gegenüber NVIDIA eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NVIDIA (NASDAQ:NVDA) haben wir 69 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich feststellen, dass 43 % der Anleger ihre Trades mit bullischen Erwartungen und 56 % mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den…
Fr Nvidia und AMD: Das könnte ungemütlich werden! Andreas Göttling-Daxenbichler 105
Wie kürzlich veröffentlichte Zahlen von Marktforschern zeigen, hat AMD seine Marktanteile bei CPUs weiter deutlich ausgebaut. Der ewige Konkurrent Intel gerät dadurch zunehmend unter Druck und diese Entwicklung dürften sich die Anleger von Nvidia sehr genau ansehen. Schließlich ist nicht auszuschließen, dass sich im Grafiksegment ein ähnliches Szenario ergeben wird. Über Jahre tastete sich AMD an Intel heran, bis schließlich…
Anzeige Nvidia: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 6268
Wie wird sich Nvidia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nvidia-Analyse...
Do Nvidia: Alles halb so schlimm? Andreas Göttling-Daxenbichler 14
Bereits seit Monaten machen Gerüchte über den Stromverbrauch neuer Grafikkarten von Nvidia die Runde, welche für den kommenden Herbst erwartet werden. Bisher hieß es dabei, dass selbst die Mittelklasse einen Verbrauch von über 400 Watt erreichen und damit bisherige Top-Modelle in dieser Hinsicht übertreffen könnte. Nun gibt es aber auch gegenteiliges zu hören. Das Gaming-Magazin "Gamestar" ist über einen Tweet…
Do Nvidia-Aktie: Oh nein! Carsten Rockenfeller 347
Die Lager von Nvidia sind mittlerweile prall gefüllt mit Grafikkarten, obwohl dies vor einem Jahr noch nahezu ausgeschlossen werden konnte. Dabei hat sich der Konzern verrechnet, was den Absatz anbelangt. Dies jedenfalls ist aus den Unternehmensdaten für das zweite Steuerjahr 2023 hervorgegangen, die Nvidia unlängst bekannt gegeben hat: Nach diesen ist der Branchenumsatz der Gaming-Sparte im zurückliegenden Quartal um 44…

Nvidia Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 17.08.2022 liefert die Antwort