x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nvidia-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?

Der im Juli gemeldete operative Gewinn war ein Schock für die Anleger. Wie sieht's mit dem Umsatz aus und sollten Sie die Nvidia-Aktie jetzt trotzdem kaufen?

Auf einen Blick:
  • Nvidia – Hersteller von Grafikprozessoren und Chipsätzen
  • Fundamentale Lage trübt ein
  • Die Trendanalyse zeigt ein Bärenmarkt auf

Erst im Juli hat es einen dramatischen Einbruch des operativen Gewinns gegeben. Dieser fiel von 2,97 Milliarden auf nur noch 499 Millionen zur Unterseite. Das ist natürlich ein dramatischer Einbruch, was die Börse sofort abgestraft hat. Optimistisch stimmen derzeit noch die Umsatzentwicklung, welche nur leicht absinkt. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Nvidia-Aktie jetzt zu kaufen.

Um zu überprüfen, ob ein Kauf angebracht sein könnte, werden diverse Kriterien untersucht. Beispielsweise wird die fundamentale, aber auch charttechnische Situation betrachtet. Des Weiteren sollen Analystenschätzungen sowie die Aktionärsstruktur zurate gezogen werden. Lassen Sie uns nun aber schauen, was überhaupt Nvidia ist.

Nvidia – Hersteller von Grafikprozessoren und Chipsätzen

Die NVIDIA Corporation bietet Grafik-, Rechen- und Netzwerklösungen in den Vereinigten Staaten, Taiwan, China und international an. Das Grafiksegment des Unternehmens bietet GeForce-Grafikprozessoren für Spiele und PCs, den GeForce NOW Game-Streaming-Service und die dazugehörige Infrastruktur sowie Lösungen für Spieleplattformen; Quadro/NVIDIA RTX-Grafikprozessoren für Workstation-Grafiken in Unternehmen; vGPU-Software für Cloud-basiertes visuelles und virtuelles Computing; Automobilplattformen für Infotainment-Systeme und Omniverse-Software für die Erstellung von 3D-Designs und virtuellen Welten. Das Segment Compute & Networking bietet Rechenzentrumsplattformen und -systeme für KI, HPC und Accelerated Computing, Mellanox-Netzwerk- und Interconnect-Lösungen, Automotive AI Cockpit, Entwicklungsvereinbarungen für autonomes Fahren und Lösungen für autonome Fahrzeuge, Kryptowährungs-Mining-Prozessoren, Jetson für Robotik und andere Embedded-Plattformen sowie NVIDIA AI Enterprise und andere Software.

Die Produkte des Unternehmens werden in den Bereichen Gaming, professionelle Visualisierung, Rechenzentren und Automotive eingesetzt. Die NVIDIA Corporation vertreibt ihre Produkte an Erstausrüster, Gerätehersteller, Systementwickler, Hersteller von Zusatzplatinen, Einzelhändler/Vertriebspartner, unabhängige Softwareanbieter, Internet- und Cloud-Service-Provider, Automobilhersteller und Tier-1-Automobilzulieferer, Mapping-Unternehmen, Start-ups und andere Ökosystemteilnehmer. Es besteht eine strategische Zusammenarbeit mit Kroger Co.

Die NVIDIA Corporation wurde 1993 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien.

Wertpapier: Nvidia-Aktie
Branche: Halbleiter
Webseite: https://www.nvidia.com
ISIN: US67066G1040
Dividende: 0,04

Firmenlogo fuer Firma...

Was gibt es Neues?

13. October 2022 | Nvidia-Aktie: Autonomes Fahren – starkes Potenzial, großes Risiko! - Der US-Chipkonzern Nvidia ist längst nicht mehr nur Gaming-Enthusiasten ein Begriff. Das Unternehmen will nämlich auch in der Autobranche ein Wörtchen mitreden – vor allem beim autonomen Fahren. Kürzlich hat Nvidia hierzu nun eine neue Plattform vorgestellt. Diese hört auf den Namen „DRIVE Thor“ und soll Kunden aus der Autobranche zur Verfügung gestellt werden. Das KI-System soll Funktionen wie das… Quelle: Finanztrends

05. October 2022 | Nvidia-Aktie: Schluss, Aus, Ende! - Aus und vorbei: Wie der Grafikkartenhersteller Nvidia kürzlich mitteilte, habe man sich jetzt komplett aus Russland zurückgezogen. Demnach hatte man bereits im März die Lieferung von Produkten nach Russland eingestellt – wegen des völkerrechtswidrigen Angriffs auf die Ukraine. Dennoch blieb Nvidia vor Ort präsent, auch um die russischen Mitarbeiter und deren Familien nicht im Stich zu lassen. Nach Angaben des… Quelle: Finanztrends

05. October 2022 | Sehen Sie sich an, was Wale mit NVDA anstellen - Ein Wal mit viel Geld zum Ausgeben hat eine auffallend bärische Haltung zu NVIDIA eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NVIDIA (NASDAQ:NVDA) haben wir 12 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich genau feststellen, dass 8 % der Anleger Trades mit bullischen Erwartungen und 91 % mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt… Quelle: Finanztrends

Auflistung der Aktionäre

Sobald Big-Player wie State Street oder The Vanguard Group investiert sind, sollten Anleger einen genauen Blick auf das Unternehmen werfen. Hierbei handelt es sich schließlich um die größten Vermögensverwaltungen der Welt. Sind diese großen Fische dabei, so bietet es sich an, ihnen zu folgen und die Nvidia-Aktie jetzt zu kaufen.

NameAktien%
Vanguard Group Inc201.420.8598,09%
FMR Inc140.645.1455,65%
State Street Corporation97.842.7833,93%
T. Rowe Price Associates, Inc.56.929.8192,29%
Geode Capital Management, LLC44.538.6121,79%
Bank of America Corp32.471.5931,30%
Northern Trust Corp27.153.8141,09%
Bank of New York Mellon Corp23.214.0740,93%
JPMorgan Chase & Co19.872.6980,80%
Legal & General Group PLC18.243.9480,73%

So steht es fundamental um Nvidia

Die fundamentale Lage hat sich aus kurzfristiger Sicht heraus verschlechtert. Dennoch ist laut Refinitiv der ESG-Score des Unternehmens für seine Branche gut. Zudem gibt es für das Investment-Rating ganze 3,5 von 5 Sternen, so marketscreener.com. Als Stärke kann das Verhältnis EBITDA zu Umsatz ausgemacht werden. Die Rentabilität sowie die finanzielle Situation sind ebenfalls ein Pluspunkt.

Können Anleger damit die Nvidia-Aktie beruhigt kaufen? Es müssen nämlich auch verschiedene Schwächen in Betracht gezogen werden. Aktuell ist das Unternehmen recht hoch bewertet. Das kann in Relation zum Wert der Sachanlagen sowie des generierten Cashflows ausgemacht werden.

Stimmen die Gewinne und wie ist die Umsatzentwicklung?

Für Investoren ist die Kennzahl EBITDA (Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization) durchaus von Interesse. Deswegen werden wir uns dem operativen Gewinn widmen. Vorteil diese Art des Gewinns ist, dass außerordentliche Einflüsse wie beispielsweise Verkaufserlöse aus anderen Tochtergesellschaften oder Firmenanteilen ausgeschlossen werden. Das Unternehmen hat innerhalb der letzten Quartale einen extremen Gewinneinbruch zu verzeichnen.

Als weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal schauen wir nun auf die Umsätze. Wenn die Umsätze wachsen, kann dementsprechend auch mehr Gewinn entstehen. Dies sollte sich positiv auf den Kurs auswirken. Sind also stabile und sogar steigende Umsätze gegeben, so bietet es sich an, die Nvidia-Aktie kaufen. Vonseiten der Umsätze gibt es einen Rückgang.

Score Berechnung
  • Umsatzplus > 10% Umsatzplus = 3,00 %
  • EBIT-Marge > 10% EBIT-Marge = 8,05 %
  • EK-Rendite > 10% EK-Rendite = 2,75 %
  • Cashflow-Marge > 5% Cashflow-Marge = 12,49 %
  • KUV < 10 KUV = 13,68
  • Verschuldung < 50% Verschuldung = 45,14 %
  • RSI < 50 Relative Strenght Index (RSI) = 64,31
  • Stochastik < 30 Stochastik = 86,30
2 | 8
PUNKTE
NVIDIA Corporation Aktien Rating vom 25.11.2022 – 2 von 8 Punkten!

Wie stehen die Experten zur Nvidia-Aktie?

Hier jetzt die Meinung der Analysten zu Nvidia . Insgesamt sind derzeit immerhin 39 Analysen vorhanden. Als gemittelte Empfehlung darf ein Rating von „ Strong buy “ angegeben werden. Doch wie viele Experten sind überzeugt, Anleger dürfen die Nvidia-Aktie jetzt kaufen? Buy ( 7 ) und Strong Buy ( 28 ). Die Verkaufsempfehlungen schlagen wie folgt zu Buche: Sell ( 2 ) sowie Strong Sell ( 1 ).

Sollten Anleger das Wertpapier halten, das sagen die Analysten: 4 Experten empfehlen, die Aktie zu halten, ist das Richtige. Derzeit handelt die Aktie bei 132,19 Dollar . Den durchschnittlichen Zielpreis sehen die Experten bei rund 224,71 Dollar . Insofern stellt sich der aktuelle Preis als unterbewertet dar und es liegt eine Chance auf Steigerung vor.

Der Chartverlauf der Nvidia-Aktie

Bei Nvidia müssen verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, wenn es um die Entscheidung kaufen oder nicht geht. Ein Faktor, den Anleger berücksichtigen sollten, ist die technische Analyse. In ihrer einfachsten Form beinhaltet die technische Analyse die Suche nach Mustern auf dem Markt, die sich im Laufe der Zeit wiederholen.

Die markanten Hochpunkte sind wie folgt anzugeben. Allzeithoch: 333,49 Dollar und 52‑Wochenhoch: 333,49 Dollar . Die relevanten Tiefpunkte sind bei Allzeittief: 0,31 Dollar sowie 52‑Wochentief: 112,27 Dollar zu finden. Derzeit handelt die Nvidia-Aktie bei 132,19 Dollar . Laut Markttechnik ist mit immer wieder steigenden Hochpunkten ein intakter Bullenmarkt gegeben. Das ist hier nicht der Fall, übergeordnet liegt ein Seitwärtsmarkt vor.

Der Preisverlauf der Nvidia-Aktie

Nvidia Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Das sind die Konkurrenten

Einer der größten Konkurrenten Nvidias in AMD. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt genau wie Nvidia Computerchips, Mikroprozessoren, Chipsätze, Grafikprozessoren (GPUs) und System-on-a-Chip-Lösungen (SoC). AMD konzentriert sich zwar eher auf die Herstellung von x86-Prozessoren als auf die Herstellung von Grafikchips und Grafikkarten, aber trotzdem erscheinen regelmäßig auch von AMD Grafikkarten, die zu einer ernsthaften Konkurrenz von Nvidia werden.

Auch Intel, die vor AMD die meisten x86-Prozessoren der Welt herstellen, könnten auf dem Grafikkartenmarkt ein echter Konkurrent zu Nvidia werden. Bei den PC-Mikroprozessoren hat Intel weltweit einen Marktanteil von ungefähr 80 % und somit genug Reichweite, um auch auf dem Grafikkartenmarkt erfolgreich zu werden. Im Jahr 2022 soll die erste Generation der Intel Grafikkarten auf den Markt kommen. Die in den Jahren 2023 und 2024 von zwei weiteren Generationen abgelöst werden soll.

Ein dritter großer Konkurrent könnte Innosilicon werden. Der chinesische Hersteller hat auf einer Pressekonferenz drei neue Grafikkarten angekündigt. Innosilicon versucht etwas Bewegung in den Markt zu bringen, da die Preise der etablierten Grafikkarten-Hersteller durch steigende Chip-Preise immer weiter in die Höhe steigen.

Kommen wir zur Trendanalyse für Nvidia

  • Macd Oszillator: Im Zuge der Analyse wird bei dem Oszillator untersucht, ob die Signal-Linie über der Trigger-Linie ist. Zusätzlich auch, ob der Macd über null notiert. Von in der Summe 10 Macd Analysen sind 6 positiv. Aus diesem Grund ist das als bullisch zu bezeichnen.
  • Gleitende Durchschnitte: Jetzt wird noch analysiert, ob die GDs bei der Nvidia-Aktie steigend sind. Denn steigende GDs machen einen Aufwärtstrend aus. Von im Ganzen 10 gleitenden Durchschnitten sind nur 4 steigend. Daher ist das bedauerlicherweise als bärisch zu bezeichnen.
  • Parabolic SAR Indikator: An dieser Stelle muss analysiert werden, ob sich der Indikator unterhalb vom Schlusskurs befindet. Wenn ja, dann ist ein bestätigter Aufwärtstrend gegeben. Von zusammengefasst 10 Parabolic SAR Auswertungen sind nur 3 positiv. Bullisch ist bei Weitem etwas anderes.

Die Auswertung der Trendanalyse

Wie stellt sich die Gesamtauswertung dar und wie können Anleger agieren? Von insgesamt 30 Bewertungskriterien sind 13 als bullisch anzusehen. Das sind 43.33 %. Demnach wird der Status hier auf „Neutral“ gesetzt. Aufgrund dessen kann es möglicherweise sinnvoll sein, die Nvidia-Aktie später zu kaufen, wenn die Trendlage eindeutiger und nachhaltiger ist.

Sollten Sie die Nvidia-Aktie jetzt kaufen?

Fazit – Dadurch, dass inzwischen viele Komponenten berücksichtigt wurden und damit sind die erörterten Bereiche von der fundamentalen Einschätzung, über den Preisverlauf und auch Gewinn sowie Umsatz gemeint, kann die Nvidia-Aktie an dieser Stelle wie folgt bewertete werden: „Aufstocken“. Sie können nächsten Monat wiederkommen, um eine Aktualisierung dieses Artikels zu erhalten.

Nvidia kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nvidia-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 26.11.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nvidia. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nvidia Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Nvidia
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nvidia-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nvidia
US67066G1040
156,36 EUR
-2,51 %

Mehr zum Thema

Nvidia-Aktie: Jetzt vertraut man offenbar auf Samsung – Frontalangriff gegen TSMC!
Marco Schnepf | 10:00

Nvidia-Aktie: Jetzt vertraut man offenbar auf Samsung – Frontalangriff gegen TSMC!

Weitere Artikel

So Nvidia-Aktie: Ist die Wachstumsgeschichte zu Ende?Peter Wolf-Karnitschnig 321
Auch für die Nvidia-Aktie, einen der größten Tech-Börsenlieblinge der letzten Jahre, wird 2022 als Horrorjahr in die Geschichtsbücher eingehen. Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs um rund 45 Prozent eingebrochen. Ist die Wachstumsgeschichte von Nvidia zu Ende gegangen? Sehr unterschiedliche Geschäftsbereiche Die wohl richtige Antwort auf diese Frage ist Jein, zumindest wenn es nach den Ende letzter Woche präsentierten Quartalszahlen des…
17.11. Nvidia-Aktie: Neue Quartalszahlen – Katastrophe, aber keine Vollkatastrophe!Marco Schnepf 165
Nvidia im Krisenmodus: Wie der US-Techkonzern am Mittwochabend mitteilte, musste man im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2023 erhebliche Abstriche machen. Demnach krachte der Umsatz zwischen August und Ende Oktober im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 17 Prozent auf 5,93 Milliarden Dollar ein. Aber auch gegenüber dem Vorquartal musste man Federn lassen – um 12 Prozent. In Sachen Profit ging es gar…
Anzeige Nvidia: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 7041
Wie wird sich Nvidia in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nvidia-Analyse...
05.10. Nvidia-Aktie: Schluss, Aus, Ende!Marco Schnepf 409
Aus und vorbei: Wie der Grafikkartenhersteller Nvidia kürzlich mitteilte, habe man sich jetzt komplett aus Russland zurückgezogen. Demnach hatte man bereits im März die Lieferung von Produkten nach Russland eingestellt – wegen des völkerrechtswidrigen Angriffs auf die Ukraine. Dennoch blieb Nvidia vor Ort präsent, auch um die russischen Mitarbeiter und deren Familien nicht im Stich zu lassen. Nach Angaben des…
05.10. Sehen Sie sich an, was Wale mit NVDA anstellenBenzinga 88
Ein Wal mit viel Geld zum Ausgeben hat eine auffallend bärische Haltung zu NVIDIA eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NVIDIA (NASDAQ:NVDA) haben wir 12 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten der einzelnen Trades, so lässt sich genau feststellen, dass 8 % der Anleger Trades mit bullischen Erwartungen und 91 % mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den insgesamt…

Nvidia Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 26.11.2022 liefert die Antwort