Nvidia-Aktie: Es könnte kaum besser laufen!

2990

Der Chiphersteller Nvidia feiert derzeit Erfolge am laufenden Band. Vor allem die neue Grafikkartenserie RTX 3000 erweist sich als echter Dauerbrenner. Seit Monaten sind die Produkte daraus nahezu ununterbrochen ausverkauft, auf bekannten Aktionsportalen werden sie teilweise zum Doppelten der UVP gehandelt.

Es ist abzusehen, dass Nvidia mit der wichtigen Gaming-Sparte auf absehbare Zeit fulminante Zahlen erreichen wird. Allerdings ist das Unternehmen auch damit beschäftigt, andere Bereiche auszubauen. Enorme Fortschritte gibt es etwa bei Chips für die Automobilbrache zu sehen. Hier könnte man schon bald eine Art Vormachtstellung erreichen.

Wird es gefährlich für Tesla?

Mittlerweile setzten mehrere große Hersteller für ihre Fahrzeuge auf Technik von Nvidia. Dazu zählen etwa Hyundai, Daimler und seit neuestem der chinesische Elektroautobauer Nio. Die technischen Daten der Lösungen können sich mehr als sehen lassen und übertreffen in Sachen Leistung alles, was der Höhenflieger Tesla derzeit zu bieten hat.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Laut einem Bericht von „AutoBild“ bringen es die vier Recheneinheiten im Nio ET7, welcher 2022 erscheinen soll, auf mehr als 1000 TOPS (Tera Operations Per Second). Tesla hingegen kommt bisher lediglich auf 144 TOPS, ebenfalls mit vier Rechenkernen. Das zeigt den enormen Fortschritt von Nvidia und welches Potenzial sich für die Zukunft noch ergibt.

Es sieht gut aus

Die guten Entwicklungen bei Nvidia sind den Anlegern nicht verborgen geblieben. Schon seit über zwei Jahren und trotz Corona-Pandemie befindet die Nvidia-Aktie sich auf einem sehr ansehnlichen Höhenflug. Seit einiger Zeit zeichnet sich zwar mehr und mehr ein Seitwärtstrend ab. Jener vollzieht sich aber auf einem hohen Niveau.

Signifikante neue Signale gab es am Freitag nicht, als die Kurse um knapp 1,5 Prozent nachgaben. Zum Wochenende notierten die Anteile des Grafikspezialisten bei 431,55 Euro und damit fast doppelt so hoch wie im Januar 2020. Die Chancen für weitere Kursgewinne in der Zukunft sind gut, auch wenn es natürlich keinerlei Garantien geben kann.

Nvidia kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie.



Nvidia Forum

0 Beiträge
kleines X 5 papierchen gekauft, grad jetzt megafreu
0 Beiträge
Habe Glück gehabt und das KO-Zertifikat im Plus verkauft - vorgestern. Und was macht das das Ding? S
0 Beiträge
Raymond James upgraded the previous rating for NVIDIA Corp (NASDAQ:NVDA) from Outperform to Strong B
4298 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nvidia per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)