Nvidia-Aktie: Ein Blick in die Zukunft!

Nvidias Ampere-Architektur ist noch nicht einmal ganz ein Jahr alt, da gibt es in den sozialen Medien schon die ersten Gerüchte über einen möglichen Nachfolger. Der hört auf den Codenamen Hopper und schenkt man dem Leaker „Grerymon55“ Glauben, so steht der sogenannte Tape-Out des Grafikchips kurz bevor.

Das bedeutet einfach ausgedrückt, dass das grundlegende Design fertigsteht und das Ganze an die Fertigung übergeben werden kann. Es ist jedoch nicht damit zu rechnen, dass es fertige Produkte noch in diesem Jahr zu sehen geben wird. In der Regel vergehen einige Monate bis zu einem Jahr zwischen Tape Out und Marktstart.

Profis bevorzugt

Die Experten rechnen nicht damit, dass die ersten Hopper-GPUs sich an normale Nutzer richten werden. Stattdessen steht wohl das professionelle Umfeld im Vordergrund und hier könnte sich im Vergleich zu aktuellen Nvidia-Lösungen eine Mehrleistung von etwa 200 Prozent ergeben.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Erreicht werden soll dieses Ziel durch die Verwendung von zwei DIEs auf einer GPU. Vereinfacht ausgedrückt sind es also zwei Chips, die zu einer großen GPU kombiniert werden. Damit würde Nvidia auch dem Chiplet-Design des Konkurrenten AMD begegnen, welcher dieses mutmaßlich in der nächsten GPU-Generation nach guten Erfahrungen bei CPUs einsetzen will.

Die Nvidia-Aktie im Glück

Sämtliche dieser Infos stammen aus der Gerüchteküche und wurden von Nvidia in keiner Weise bestätigt. Auch bei AMD hüllen die Verantwortlichen sich zur nächsten Grafikkarten-Generation noch in Schweigen. Dennoch scheint das Ganze bei den Anlegern gut anzukommen, welche der Nvidia-Aktie gestern wieder einmal grüne Vorzeichen bescherten.

Um satte fünf Prozent konnte das Papier sich in die Höhe bewegen und damit weite Teile der Korrektur aus der vergangenen Woche wieder ausgleichen. Auftrieb erhielt der Titel zuvor bereits durch einen Aktiensplit, welcher den nominellen Preis um 75 Prozent nach unten bewegte. Mit einem Kurs von 164,62 Euro befindet die Nvidia-Aktie sich auf einem guten Weg, um schon bald wieder neue Rekorde in Angriff zu nehmen.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 29.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie.



Nvidia Forum

0 Beiträge
Falco447  Echt 25. Jul
bemerkenswert, was die AI von Nvidia mittlerweile schon leisten kann. https://www.youtube.com/wat
0 Beiträge
Sind jetzt auf dem Depot. Hat da jemand mit meinen Geld die letzten Tage gearbeitet. War auf meinem
0 Beiträge
ob heute oder morgen die Aktie wird Langfristig eh gut steigen
4298 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nvidia per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)