202,10 EUR
2,31 %

Nvidia-Aktie: Das sieht sehr gefährlich aus

Die Nvidia-Aktie konnte den 50-Tagedurchschnitt zwar wieder erreichen, wurde aber deutlich abgewiesen. Nun droht ein kräftiger Abverkauf der Aktie.

Seit dem Hoch vom 22. November bei 346,47 US-Dollar befindet sich die Nvidia-Aktie in einer anhaltenden Abwärtsbewegung. Sie sorgte dafür, dass der 50-Tagedurchschnitt bei 284,55 US-Dollar Anfang Januar unterschritten wurde. Erst auf einem Tief bei 256,43 US-Dollar konnte der Wert am Montag stabilisiert werden. Danach begann eine Erholung. Sie erreicht zwar gestern den 50-Tagedurchschnitt scheiterte aber recht deutlich an ihm.

Auf diese Marken ist bei der Nvidia-Aktie nun zu achten

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nvidia?

Damit haben die Bullen die Chance, die laufende Konsolidierung kurzfristig zu beenden, zunächst verspielt und die Blicke richten sich wieder auf die Unterseite. Hier gilt es zunächst, einen Rückfall unter das Tief vom 10. Januar bei 256,43 US-Dollar zu vermeiden. Wird diese Unterstützung jedoch erreicht und aufgegeben, stützt noch das Hoch vom 26. Oktober bei 252,59 US-Dollar. Darunter stellt das Hoch vom 30. August bei 230,43 US-Dollar das nächste übergeordnete Ziel der Bären dar.

Gelingt es den Bullen heute jedoch, die Nvidia-Aktie kurzfristig zu stabilisieren und einen Wiederanstieg einzuleiten, ist der 50-Tagedurchschnitt bei 284,55 US-Dollar ihr erstes Ziel. Kann er nachhaltig überwunden werden, stellt der Abwärtstrend seit dem Novemberhoch das nächste Hindernis dar. Auf ihn wird der Wert im Bereich von 298,89 US-Dollar treffen. Im Anschluss an einen erfolgreichen Bruch des Trends wäre danach das Hoch vom 16. Dezember bei 311,60 US-Dollar das nächste Ziel.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nvidia-Analyse vom 26.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie.