Nordex | 17,73 EUR -1,34 %

Nordex-Aktie: Kein frischer Wind in Sicht?

Nordex | 17,73 EUR -1,34 %

Die Nordex-Aktie ist heute mit herben Verlusten in den Börsentag gestartet, nachdem am Morgen die aktuellen Zahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht worden sind. Bei Tradegate in Berlin verlor das Papier in den ersten Handelsminuten 4,5 % an Wert um anschließend nur moderat wieder aufzuholen. Die Talfahrt seit Ende April setzte sich damit beschleunigt fort. Gibt es da noch irgendwo positive Momente?

Pandemie bremst die Entwicklung

Die Nordex-Group weist in ihren Zahlen für das Q1 gegenüber dem gleichen Vorjahres-Zeitraum einen Umsatz-Zuwachs von 964,6 Mio. Euro auf jetzt 1.251,2 Euro aus. Im selben Zeitraum ist das Konzernergebnis jedoch von zuvor -38,0 Mio. Euro auf -54,7 Mio. Euro deutlich gesunken. Auch der Auftragseingang für Projekte ging um mehr als 23 % auf wertmäßig jetzt 910,8 Mio. Euro zurück. Im Service-Bereich verloren die Aufträge 22,5 %.

Die Entwicklung führt das Unternehmen auf die Einflüsse der Corona-Pandemie zurück. In einer Mitteilung heißt es, dass die Geschäftsprozesse weiterhin verzögert laufen und unter Beeinträchtigungen leiden. Für das Jahr 2021 geht die Geschäftsleitung jedoch von einer allmählichen Entspannung der Lage aus. So habe man die Lieferketten stabilisiert und arbeite jetzt auch unter den Bedingungen der Pandemie effektiv und effizient. Ein Unsicherheitsfaktor bleibe jedoch die Entwicklung der Rohstoff-Preise.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nordex?

Ein Auftrags-Orkan wäre allen lieber!

Vor diesem Hintergrund erwartet Nordex für das Jahr 2021 einen Gesamt-Umsatz zwischen 4,7 und 5,2 Mrd. Euro. Das Unternehmen ist inzwischen mit Projekten auf der ganzen Welt vertreten. Im Q1 wurden dort aktuell 356 Windenergieanlagen neu errichtet. Genug für neuen Auftrieb?

Mit seiner Entwicklung steht Nordex nicht allein. So gab der Renixx als Index für neue Energien in der vergangenen Woche stark nach und erreichte ein neues Jahrestief von 1.429,28 Punkten. Zurückzuführen ist das vor allem auf die Schwäche der Windenergie-Branche. Auch die Konkurrenten Vestas Wind und Siemens Gamesa meldeten zuletzt Gewinnrückgänge. Insgesamt zeichnet sich jedoch eine allmähliche Verbesserung der Auftragseingänge ab. Kommt die Windenergie damit zurück in den Markt?

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nordex-Analyse vom 19.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nordex jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nordex Aktie.



Nordex Forum

0 Beiträge
denn immer nur melden. Das die Sonne zu hoch steht derzeit oder in China wieder ein Sack Reis umfäll
0 Beiträge
dann lass ich die Order noch drinnen. Aber wehe wenn nicht .
0 Beiträge
Wenn Nordex nächste Woche nix meldet, wirst du auch noch bei 17,10 Glück haben ;-) ich denke die K
2906 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nordex per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)