Nordex-Aktie: Branche unter Druck!

Seit dem April dieses Jahres geht es für die Aktien der Nordex SE vor allem in Richtung Süden. Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage muss man sich wundern!

Seit der Erreichung des diesjährigen Hochs bei rund 17 Euro fallen die Aktien der Nordex SE in einer Tour. Innerhalb weniger Monate mussten Anleger fast 60-prozentige Kursverluste hinnehmen. Der Kurs fiel teilweise auf 7 Euro. In der zweiten Juliwoche konnten sich die Bullen jedoch wieder durchsetzen und dafür sorgen, dass der Kurs nicht unter die wichtige 7-Euro-Marke fiel.

Eigentlich ist dieser starke Abverkauf vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Lage verwunderlich. Als Holdinggesellschaft produziert Nordex mit ihren Tochtergesellschaften Windenergieanlagen in Deutschland und anderen Ländern. Seit dem Ukrainekrieg und der damit verbundenen Gasknappheit sind erneuerbare Energien so beliebt wie noch nie. Was sind also konkret hemmende Tatsachen für ein starkes Wachstum?

Ausbau stagniert!

Ein Problem ist der stagnierende Ausbau von Windrädern an Land. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden in Deutschland 238 neue Windräder installiert, welche insgesamt eine Leistung von 977 Megawatt produzieren. Nach den Zahlen des Bundesverbandes für Windenergie (kurz BWE) konnte Deutschland im vorherigen Jahr 484 Onshore-Windanlagen mit einer Leistung von 1.925 Megawatt errichten. Der Bruttozubau wurde schon im vorherigen als nicht ausreichend bewertet, um die Klimaziele der Bundesregierung gerecht zu werden. Sollte sich der Ausbau in diesem Jahr nicht beschleunigen, können die Ausbauziele nicht erreicht werden. Dafür benötigt man nach den Zahlen des BWE das fünffache Volumen.

Verbände fordern nun die Politik auf, dringend weitere Reformen zu verabschieden. Insbesondere müssten Genehmigungsverfahren verschnellert werden. Bei dem Ausbau gibt es zwischen den Bundesländern starke Unterschiede. Die ersten vier Bundesländer (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Niedersachsen) schaffen einen 80-prozentigen Ausbau des Volumens an neuer Infrastruktur. Darauf hat die Bundesregierung reagiert. Die Länder werden jetzt gesetzlich verpflichtet, mehr Flächen für Windenergieanlagen auszuweisen. Dabei wird je nach Land mit anderen Zielen aufgrund von verschiedenen Voraussetzungen differenziert.

Neue Geldspritze!

Das Unternehmen Nordex hatte vor Kurzem eine neue Geldspritze von seinem spanischen Großaktionär Acciona erhalten. Diese pumpten weitere 139,2 Millionen Euro in das Hamburger Unternehmen. Dafür wurden neue Aktien zum jeweiligen Schlusskurs in Höhe von 8,7 Euro je Papier ausgegeben worden. Der Vorstandsvorsitzende José Luis Blanco kommentierte dies wie folgt: „Dies stellt einen klaren Vertrauensbeweis in das enorme Potenzial der Onshore-Industrie und in unser Unternehmen dar.“

Der Schritt war notwendig, um „die Liquidität des Unternehmens zu erhöhen und die Bilanz zu stärken“. Das sind grundsätzlich Begrifflichkeiten, bei denen bei Investoren automatisch die Alarmglocken schrillen. Die weiteren Kursverluste in dieser Woche – bis zum Freitag – können da kaum überraschen. Es handelte sich dabei nicht um die erste Kapitalerhöhung. Seit dem Jahre 2018 schreibt der Konzern rote Zahlen. Diese Einbußen im zwei- oder dreistelliger Millionenbetrag mussten aufgefangen werden.

Das sagen die Analysten!

Gleich mehrere Analysehäuser haben ihre Kursziele für die Aktien von Nordex aktualisiert. Den Start macht für uns die US-Investmentbank Goldman Sachs. Sie hat die Einstufung für Nordex anlässlich einer Kapitalerhöhung mit einem Kursziel von 13,70 Euro auf „Neutral“ belassen. Diese dürfte ein großes Problem lösen: Die Kapitalisierungssorgen, welche die letzte Quartalsbilanz beeinflusst hatten, würden gedämpft werden.

Kommen wir jetzt zu der Aktualisierung des Analysehauses Jefferies. Dieses hat die Einstufung für Nordex auf „Buy“ mit einem Kursziel von 16 Euro belassen. Die Stimmung des Analysten Constantin Hesse wurde durch die zweite Kapitalerhöhung gedrückt. Dass das Management das obere Ende der diesjährigen Ziele nicht erreichen werde, ist für ihn die logische Konsequenz. Er ist jedoch gegenüber Nordex optimistisch eingestellt. Dafür spricht für den Analysten auch der starke Auftragseingang der Windenergieholding. Diese konnte die Analystenschätzungen in den Schatten stellen.

Der Analystenschnitt: „Aufstocken“!

Insgesamt haben acht Analysehäuser ihre Bewertungen für die Papiere des Hamburger Unternehmens veröffentlicht. Davon empfehlen drei Analysten, die Aktien zu kaufen. Die anderen fünf Experten würden die Aktien erstmal halten. Daraus ergibt sich die durchschnittliche Bewertung „Aufstocken“.

Aus der Summe der Expertenbewertungen ergibt sich ein durchschnittliches Kursziel von 13,28 Euro. In Relation zum letzten Schlusskurs in Höhe von 8,25 Euro entsteht ein Kurspotenzial von 61 Prozent. Das Kursziel am oberen Ende der Preisspanne beträgt 18,5 Euro, das am unteren Ende 8 Euro. Die folgende Tabelle soll einen Überblick über die jüngsten Analystenbewertungen geben:

Analysehaus Bewertung Kursziel
Goldman Sachs Die Bewertung „Neutral“ wurde beibehalten. Das Kursziel von 13,7 Euro wurde beibehalten.
Jefferies Die Bewertung „Kaufen“ wurde beibehalten. Das Kursziel von 16 Euro wurde beibehalten.
Stifel Die Bewertungen wurde von „Kaufen“ auf „Halten“ abgestuft. Das Kursziel wurde von 20 auf 9 Euro gesenkt.
Oddo BHF Die Bewertung wurde von „Outperform“ auf „Neutral“ abgestuft. Das Kursziel wurde von 18,5 auf 13 Euro gesenkt.

Pro Nordex-Aktie

  • Zukunftsträchtige Technologie, die seit dem Ukrainekrieg in das Rampenlicht gerückt ist.
  • Die Nachfrage an den Produkten des Hamburger Konzerns wird in den nächsten Jahren beschleunigt werden.
  • Politik steht stark unter Druck, Wege für die Beschleunigung des Ausbaus von Windenergieanlagen freizumachen.
  • Einige Analysten stehen der Branche und Nordex optimistisch gegenüber.
  • Hohes Kurspotenzial von 61 Prozent.

Contra Nordex-Aktie

  • Das Unternehmen schreibt seit 2019 rote Zahlen.
  • Ungewissheit, ob Nordex seine Margen anpassen kann, um Gewinn zu generieren.
  • Ein Großaktionär musste diese Verluste mit einer erneuten Finanzspritze auffangen.
  • Die Kursziele der Analysten mussten angepasst werden.
  • Noch stagniert der Ausbau von Deutschland stark aufgrund von zu langen Genehmigungsverfahren.

Nordex kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nordex jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nordex-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nordex-Analyse vom 06.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nordex. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nordex Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nordex
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nordex-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für di...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den A...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger ü...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszah...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben de...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkauf...

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfa...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verst...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der be...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an ...

Handel mit Aktienoptionen: Strategien für Einsteiger

Aktienoptionen zählen zu den Derivaten und stellen einen Kontrakt zwi...
Nordex
DE000A0D6554
10,41 EUR
6,16 %

Mehr zum Thema

DPA | Fr

Nordex-Aktie: Nordex SE

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Nordex-Aktie: Rasender Erwerb von Aktien! DPA 40
Mitteilung über bedeutende Beteiligungen 1. Angaben zum Emittenten: Der Name ist Nordex SE mit Sitz in der Erich-Schlesinger-Straße 50, 18059 Rostock in Deutschland. Die Legal Entity Identifier (LEI) lautet: 529900HVDYCUWVD0OE76 2. Grund für die Meldung ist der Erwerb/Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten und Erwerb/Veräußerung von Instrumenten Änderung der Stimmrechtsaufteilung. 3. Angaben zur mitteilungspflichtigen Person: Rechtsträger ist UBS Group AG mit…
Mi Nordex: Aufwind aus Gründen! Achim Graf 109
Die Aktie von Nordex, zum Wochenstart unter Druck geraten, hat sich am Mittwoch im Vormittagshandel bereits wieder stabilisiert. Nachdem Turbinenbauer Siemens Gamesa die Prognose erneut gesenkt hatte, waren auch die Aktien der Wettbewerber Vestas und Nordex sowie der Mutter Siemens Energy eingeknickt. Dass Nordex nun bereits wieder Aufwind verspürt, zwischenzeitlich ging es mit den Papieren des Windturbinen-Herstellers um mehr als…
Anzeige Nordex: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8677
Wie wird sich Nordex in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nordex-Analyse...
29.07. Nordex Aktie: Das hat Konsequenzen! Aktien-Broker 17
Nordex und die Gleitenden Durchschnitte Die Nordex ist mit einem Kurs von 8.484 EUR inzwischen -10,79 Prozent vom gleitenden Durchschnitt der zurückliegenden 50 Tage, dem GD50, entfernt. Dies führt zur kurzfristigen Einschätzung "Sell". Auf Basis der vergangenen 200 Tage hingegen lautet die Einstufung "Sell", da die Distanz zum GD200 sich auf -36,4 Prozent beläuft. Insofern schätzen wir die Aktie aus…
29.07. Nordex: Der Kurs schnellt in die Höhe, Zweifel bleiben bestehen! Alexander Hirschler 38
Der Green Deal in den USA löst am Donnerstag ein wahres Kursfeuerwerk bei Aktien aus dem Bereich erneuerbare Energien aus. Davon profitieren auch die Papiere des Windkraftanlagenbauers Nordex, die um mehr als 14 Prozent nach oben springen und ein neues 6-Wochen-Hoch bei 9,86 Euro markieren. Damit schiebt sich der Kurs auch über die 50-Tage-Linie (EMA50) und erzeugt ein technisches Kaufsignal.…

Nordex Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nordex-Analyse vom 06.08.2022 liefert die Antwort