Nio: Etwa eine Bullenfalle?

1006

Eine wirklich extreme Entwicklung hat die Nio-Aktie hinter sich. Der chinesische Elektroautobauer notierte Ende Mai 2020 noch bei 3,40 Euro. Das jüngste Top hingegen zum Jahresanfang beläuft sich auf 66,99 Euro! Eine ganz beachtliche Entwicklung.

Doch die Aufwärtsbewegung ist durch Nachrichten über die gute Entwicklung bei Nio gut unterstützt. Der chinesische Automarkt boomt. Die Corona-Delle vom Frühjahr wird wieder wettgemacht. Vor allem der Absatz von Elektro-Fahrzeugen ist auf dem Vormarsch.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Nio und Nvidia kooperieren

Jüngst konnte das chinesische Unternehmen zudem eine Kooperation mit Nvidia verkünden. So will Nio das System  NVIDIA DRIVE Orin nutzen. Den Nio-Kunden wird so eine fortschrittliche automatisierte Fahrfunktion geboten. Die Soft- und Hardware von Nvidia in diesem Bereich wird als der weltweit leistungsstärkste AV- und Robotikprozessor bewertet.

ET7 vorgestellt

Anfang Januar hat Nio sein neues Fahrzeug, den “et7” vorgestellt. Ein für Fachleute überzeugendes Fahrzeugkonzept. Insbesondere die Reichweite mit rund 1.000km wird als beachtlich empfunden. Ein Elektrofahrzeug, dass Tesla durchaus die Stirn bieten kann.

Gewinnmitnahmen

Doch die Anleger werden nun vorsichtig. Einerseits ist der Wert einfach super gelaufen. Anleger, die schon seit Ende 2019 dabei sind, dürften nun überlegen, Gewinne oder zumindest einmal Teilgewinne mitzunehmen.

Gratis PDF-Report zu Nio sichern: Hier kostenlos herunterladen

Schwarze Liste?

Für Verunsicherung könnte auch die China-Politik der USA sorgen. Denn Xiaomi als Smartphone-Hersteller als auch andere chinesische Firmen wurden in den vergangenen Tagen auf die “schwarze Liste” der USA gesetzt.

Würde dies auch den chinesischen Autoproduzenten widerfahren, könnten diese wie Nio nicht mehr mit US-Technologie-Firmen kooperieren.

Chartcheck: Bullenfalle?

Jedes weitere Tief in der seit rund 5 Tagen andauernden Korrektur wäre eher negativ, da dann der jüngste Ausbruch nach oben sich als Bullenfalle darstellen würde. Eine Trendwende in der kurz- bis mittelfristigen Stimmung wäre bei einem Break der 50-Tagelinie zu erwarten.

Sollten Nio Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie.



Nio Forum

0 Beiträge
Micha01  In einem Gestern
Jahr verachtfacht, warum sollte es nicht auch in dem Volumen in die andere Richtung gehen? Es sitze
0 Beiträge
Wenn die amis das fair machen würden, dann müsste Tesla locker mal 500 Dollar runter. Sehe das scho
0 Beiträge
Meint ihr wir werden auf Dezember zurückgestuft? Ich denke doch nicht vor Corona?
2393 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nio per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)