Nio-Aktie: Was tun nach den Shortseller-Vorwürfen?

Am Dienstag hat der Leerverkäufer Grizzly Research schwerwiegende Vorwürfe gegen Nio erhoben. Wie sollen Anleger auf die Schock-Nachricht reagieren?

Schock-Meldung für Nio-Anleger: Der Shortseller Grizzly Research hat den chinesischen Autobauer am Dienstag mit einem Enthüllungs-Bericht ins Visier genommen und darin schwerwiegende Vorwürfe gegen das Unternehmen erhoben.

Die Research-Gesellschaft kommt in ihrer Analyse zu dem Schluss, dass Nio seine Einnahmen und Margen durch seinen Batterie-Asset-Management-Anbieter Wuhan Weineng aufblähen würde, um die Erwartungen der Wall Street zu erfüllen.

Nettogewinn angeblich um 95% aufgebläht

Weineng wurde 2020 als Joint Venture zwischen Nio und dem chinesischen E-Auto-Batterie-Riesen CATL gegründet. Seitdem soll das Gemeinschaftsunternehmen durch „Buchhaltungs-Spielchen“ Milliardeneinnahmen für den Luxus-SUV-Hersteller generiert haben, so der Shortseller.

Weineng kassiert die monatlichen Abonnement-Einnahmen von Nio für das Batterietauschsystem und die Battery-as-a-Service-Dienstleistungen des Unternehmens. In dem Grizzly-Bericht heißt es jedoch, dass das Gemeinschaftsunternehmen die Umsätze nicht korrekt ausweisen würde.

So verbuche Weineng dem Leerverkäufer zufolge die Einnahmen sofort statt über die gesamte Laufzeit eines Abonnements. Dadurch soll Nio seine Zahlen in die Höhe getrieben haben, weil das Unternehmen Umsätze den Angaben nach um bis zu sieben Jahre vorgezogen habe.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Außerdem führte Grizzly auf, dass Weineng zum Ende des vergangenen September-Quartals mehr als doppelt so viele Batterien im Bestand hatte, wie Batterie-Abonnements gelistet waren. Auch hier kommt der Shortseller zu dem Schluss, dass Nio das Joint Venture mit zusätzlichen Batterien überschwemmt haben soll, um seine Zahlen zu steigern.

Die Auswirkungen der unterstellten Maßnahmen auf das Ergebnis von Nio sind dem Research-Haus zufolge enorm. So ist Grizzly der Ansicht, dass Nio in den neun Monaten bis September 2021 seinen Umsatz um rund 10% und seinen Nettogewinn um 95% aufgeplustert haben soll.

Um solche Machenschaften durchzuziehen, bräuchte es willige Komplizen, heißt es weiter in dem Bericht. Derartige Interessenskonflikte will Grizzly ebenfalls aufgedeckt haben. So stellt der Shortseller unter anderem fest, dass die beiden obersten Führungskräfte von Weineng gleichzeitig Vizepräsident und Battery Operating Executive Manager von Nio sind.

Kursrutsch trotz sofortigem Dementi

Nio hat unverzüglich auf den Grizzly-Bericht reagiert und die Anschuldigungen der Research-Gesellschaft vollumfänglich zurückgewiesen. In seiner Antwort sagte Nio, der Bericht sei „unbegründet und enthält zahlreiche Fehler, unbelegte Spekulationen und irreführende Schlussfolgerungen“.

Der E-Auto-Hersteller sagte auch, dass er zu gegebener Zeit zusätzliche Informationen veröffentlichen werde und eine angemessene Vorgehensweise zum Schutz der Interessen der Aktionäre erwäge.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nio sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die schwerwiegenden Grizzly-Anschuldigungen haben Nio-Anleger dennoch merklich verängstigt: Die Aktie des Autobauers rutschte am Mittwoch an der Hongkonger Börse um -11,4% auf 165,5 HK$.

Der Auf- und Abstieg von Valeant Pharmaceuticals

In seinem Bericht vergleicht Grizzly die Beziehung von Nio und Weineng mit der vom kanadischen Pharmakonzern Valeant Pharmaceuticals (heute: Bausch Health) und Philidor, die wegen eines geheimen Geldwäsche- und Schmiergeldsystems 2018 vor Gericht überführt wurden.

Zur Erinnerung: Der Pharma-Konzern hatte durch einen Akquisitions-Rausch seine Verkaufseinnahmen innerhalb von sechs Jahren auf 8 Milliarden US$ verzehnfacht, jedoch auch einen riesigen Schuldenberg von 30 Milliarden US$ angehäuft.

Im Jahr 2015 geriet Valeant ins Visier des bekannten Leerverkäufers Citron Research, der die Beteiligung des Pharmakonzerns an Philidor aufdeckte. Diese Gesellschaft vertrieb Valeant-Medikamente, verschwieg aber die enge Beziehung zum Unternehmen und verbuchte überhöhte Umsatzerlöse mit Valeant-Medikamenten.

Die Börsenaufsicht und die Staatsanwaltschaft nahmen Untersuchungen auf. Das Ende vom Lied: Leitende Angestellte von Valeant wurden zu Gefängnisstrafen verurteilt, innerhalb von zwei Jahren hatten sich 90 Milliarden US$ Börsenwert in Rauch aufgelöst.

Panikverkäufe vermeiden

Angesichts der potenziell immensen Schäden für das Unternehmen und seine Aktionäre gehe ich davon aus, dass Nio derzeit mit Hochdruck daran arbeitet, die Shortseller-Vorwürfe möglichst schnell und stichhaltig zu widerlegen.

Ob die Anschuldigungen von Grizzly Research Substanz haben, vermag ich derzeit nicht einzuschätzen, weshalb für mich zunächst die Unschuldsvermutung gilt.

Mir erscheint jedenfalls absurd, dass CATL und andere finanzstarke Investoren, die 80% der Weineng-Anteile halten, Gewinneinbußen hinnehmen und Milliardenklagen in den USA und China riskieren, nur um Nio dabei zu helfen, seine Einnahmen künstlich zu steigern.

Wer bei der Aktie investiert ist, sollte Panikverkäufe daher vermeiden und darauf warten, wie sich der Fall entwickelt. Potenziellen Neueinsteigern, die eine Einstiegsgelegenheit wittern, würde ich jedoch dazu raten, sich zunächst anderweitig zu orientieren.

Sollten Nio Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nio-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nio. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nio Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nio
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nio-Analyse an

Trending Themen

Grundlagen der Chartanalyse: Der Momentum-Indikator

In der technischen Analyse ist der Momentum-Indikator ein Maß für die Änderungsrate des...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpoc...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt ...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen könne...

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes bess...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen w...

So reduzieren Sie Ihr Risiko mit der richtigen Positionsgröße!

Das Risiko ist eines der wichtigsten Konzepte, das jeder Anleger verstehen muss. Für viel...

Das Golden Cross: Seine Bedeutung in der Chartanalyse

Das Golden Cross ist ein zinsbullischer, technischer Indikator, der bei der Beobachtung vo...

Was es bedeutet, eine Aktie zu besitzen!

Das Eigentum an Aktien bezieht sich auf die Rechte, die Aktionäre an einem Unternehmen ha...

Risikomanagement für aktive Trader

Der Aktienhandel ist für jeden Anleger mit dem Risiko verbunden, finanzielle Verluste auf...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nio
US62914V1061
20,90 EUR
1,65 %

Mehr zum Thema

Können Sie erraten, welche EV-Aktie Tesla schlägt?
Benzinga | Fr

Können Sie erraten, welche EV-Aktie Tesla schlägt?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Do Nio: Wieder im Angriffsmodus! Andreas Göttling-Daxenbichler 46
Langsam, aber sicher nehmen die Pläne von Nio Gestalt an, künftig auch in Europa durchzustarten. Der chinesische Konzern hat dabei auch Deutschland im Visier. Auf hiesigen Straßen sollen noch vor Jahresende die ersten E-Limousinen des Typs ET7 rollen. Begleitet werden soll der Markteintritt auch durch den Aufbau der entsprechenden Infrastruktur. So kündigte Nio kürzlich an, in Deutschland seine bekannten Tauschstationen…
Mi Ein Blick auf NIOs jüngste Wal-Trades Benzinga 21
  Ein Wal, der viel Geld ausgeben kann, hat eine auffallend bullische Haltung zu NIO eingenommen. Bei der Betrachtung der Optionshistorie für NIO (NYSE:NIO) haben wir 13 seltsame Trades entdeckt. Betrachten wir die Besonderheiten jedes einzelnen Handels, so lässt sich feststellen, dass 76 % der Anleger ihre Geschäfte mit bullischen Erwartungen und 23 % mit bärischen Erwartungen eröffneten. Von den…
Anzeige Nio: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3243
Wie wird sich Nio in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nio-Analyse...
06.08. Nio: Wieder stärker? Lisa Feldmann 40
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Nio Rating vom 05.08.2022: 6 von 9 Punkten! Der Stand! Nio konnte am Montag um über +8% auf 162,10 HK$ ansteigen, denn die Absatzzahlen für den abgelaufenen Monat konnten überzeugen. Die Entwicklung! Bei Nio wurden im Juli über 10.000 Fahrzeuge…
03.08. Nio: Starke Absatzzahlen, aber... Simon Ruic 466
Am Montag ist die Nio-Aktie an der Hongkonger Börse um über +8% auf 162,10 HK$ geklettert. Der Grund dafür waren offenbar die starken Absatzzahlen des Autobauers für den abgelaufenen Monat. So hat das Unternehmen im Juli mehr als 10.000 Fahrzeuge ausgeliefert – gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 27%. Bei rund drei Viertel der verkauften Einheiten handelte es sich den…

Nio Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 15.08.2022 liefert die Antwort