Nio-Aktie: Das wird jetzt brenzlig

936

Ein großer Fehler in der Chartanalyse ist es stets, sich ausbildende Formationen – also Chartmuster – vorwegnehmen zu wollen. So zeigt die Nio-Aktie im März zwei deutliche Tiefpunkte. Davon ausgehend könnte nun gar ein doppeltes Tief, ein “Double-Bottom” oder selbst eine W-Formation abgeleitet werden.

Doch solange das Zwischenhoch zwischen diesen beiden Tiefs nicht überwunden wird, ist eben ein solches doppeltes Tief oder eine W-Formation nicht vollendet. In der jüngsten Chartanalyse hieß es daher: “Die Stabilisierung im März 2021 würde sich bei einem Break der 50-Tage-Linie positiv auflösen.”

Noch kein Boden bei der Nio-Aktie

Der Grund für diese Aussage ist eigentlich ganz einfach. Die 50-Tage-Linie notiert derzeit bei 47,9 US-Dollar. Dieser mittelfristig wirkende gleitende Durchschnitt ist dabei fallend. Ein Ausbruch über die 50-Tage-Linie würde per Definition eine mittelfristige Aufwärtsbewegung anzeigen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Positiv wäre ein Bruch der 50-Tage-Linie auch in Verbindung mit der noch ansteigenden 200-Tage-Linie. Dieser langfristig wirkende gleitende Durchschnitt notiert gegenwärtig bei 33,9 US-Dollar und somit noch unter dem Kurs. Dieser notierte zum gestrigen Handelsschluss bei 37,3 US-Dollar.

Würde sich daher der Kurs wieder über die 50-Tage-Linie erheben, wären sowohl die lang- als auch die mittelfristige Perspektive für die Nio-Aktie bullish zu interpretieren. Da nun wiederum das Zwischenhoch zwischen den beiden Tiefs vom März 2021 bei rund 46 US-Dollar notiert, wäre ein Anstieg über das Zwischenhoch UND die 50-Tage-Linie zusammen genommen recht positiv. Dann wäre auch die Bodenbildung im Kursverlauf vollendet.

Dreieck im Kursverlauf

Mit den jüngsten Gewinnmitnahmen kann die Nio-Aktie allerdings das Zwischenhoch als auch die 50-Tage-Linie nicht einmal testen. So haben sich nun seit Anfang März 2021 zwei Tops und zwei Tiefs gebildet – als Chartmuster hat sich ein kleines symmetrisches Dreieck ausgebildet. Ein Ausbruch aus diesem Dreieck würde nun ein Richtungssignal liefern – prekär wäre dabei ein Ausbruch nach unten, da dann auch die 200-Tage-Linie in Gefahr gerät.

Nio kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie.



Nio Forum

0 Beiträge
Hitman2  Tesla Gestern
Wie geht es 2021 weiter, interessantes Interview auf YouTube https://m.youtube.com/watch?v=OgILJv4
0 Beiträge
Elgo  Up and down Gestern
Down and up Teilweise passt die Richtung.
0 Beiträge
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/shanghai-auto-show-nio-1.5269592
2393 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nio per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)