Nio-Aktie: Bringt das die Aktie zurück auf den Boden?

612

Der Aktienmarkt hatte sich zum Ende des vergangenen Jahres enorm aufgeheizt. Vor allem bei Tech-Aktien sowie in der Branche der erneuerbaren Energien herrschte eine regelrechte Goldgräberstimmung, die sich bis weit in den Januar hineinzog. Die Nio-Aktie konnte von dieser Entwicklung maßgeblich profitieren.

Innerhalb weniger Monate konnte das Papier seinen Wert in etwa verdreifachen und im Hoch bis auf 66,99 US-Dollar ansteigen. Auf die imposante Rallye folgte schließlich eine erste Korrektur. Letztere scheint derzeit ordentlich an Fahrt aufzunehmen. Die Bären übernehmen für den Moment das Kommando.

Damit war zu rechnen

Nachdem die Nio-Aktie schon in der vergangenen Woche empfindliche Verluste hinnehmen musste, geht es derzeit mit roten Vorzeichen weiter. Am Montag stürzte das Papier um knapp acht Prozent auf 50,68 Dollar in die Tiefe. Am Dienstag blickten die Anlege vorbörslich auf weitere Abschläge in Höhe von rund vier Prozent.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Damit fällt die Nio-Aktie erst einmal unter die Marke von 50 Dollar. Das ist weniger dramatisch, als es im ersten Moment den Anschein erwecken mag. Letzten Endes war eine Korrektur, auch in dieser Höhe, nach dem enormen Anschwellen der letzten Monate nur zu erwarten. Spannend wird zu sehen sein, wo der Titel sich einen Boden suchen wird.

Für die Nio-Aktie sieht es nicht schlecht aus

An den langfristigen Aussichten ändert sich für die Nio-Aktie erst einmal nichts. Kürzlich konnte das chinesische Startup gleich mit mehreren positiven Meldungen punkten. Bei den Anlegern kamen die hohen Absatzzahlen im Jahr 2020 besonders gut an.

Darüber hinaus hat Nio mit der E-Limousine ET7 ein ganz heißes Eisen in Feuer, welches der Konkurrenz in Form von Tesla und Co. in Sachen Reichweite das Fürchten lehren könnte. Wer an den langfristigen Erfolg des Unternehmens glaubt, lässt sich von den aktuellen Kursverlusten nicht aus der Ruhe bringen. Es ist zwar nicht garantiert, aber auch nicht unmöglich, dass die Kurse in den nächsten Jahren um ein Vielfaches höher liegen werden als derzeit.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nio-Analyse vom 09.03. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie.



Nio Forum

0 Beiträge
Das hoch wirst du die nächste 12 monate sicher nicht mehr sehen. Reagiert nicht mal mehr auf 3% plus
0 Beiträge
An kurz- bis mittelfristige Erholung würde ich jetzt nicht mehr glauben. Das war's erstmal mit E
0 Beiträge
cavo73  Man... Gestern
greift nicht ins fallende Messer...
2393 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nio per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)