NIO-Aktie: Rekordzahlen sind nicht alles!

2660

Nachdem die Papiere des chinesischen Elektrofahrzeugherstellers NIO noch mit einem kleinen Sprung auf 35,50 Euro in die Woche gestartet waren, geht es seitdem immer weiter zurück. 33,08 Euro lautete der Schlusskurs der NIO-Aktie nach einem Minus von gut fünf Prozent am Donnerstag in Frankfurt. Am Freitag im frühen Handel rutschten die Papiere zunächst weiter auf nur noch 31,50 Euro, bevor sich die Aktie wieder etwas fing. Der Hintergrund: NIO hat am späten Donnerstag sein Ergebnis  fürs erste Quartal 2021 vorgelegt. Doch Rekordzahlen sind offenbar nicht alles.

NIO steigert Umsatz um gut 480 Prozent

Nach massiv gestiegenen Verkäufen war der gewaltige Umsatzsprung bei NIO keine allzu große Überraschung: So war der Gesamtumsatz im ersten Quartal 2021 auf umgerechnet 1,28 Milliarden US-Dollar angestiegen, was einer Steigerung um satte 481,8 Prozent gegenüber dem ersten Quartal 2020 und einer Steigerung um 20,2 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2020 entspricht. Die Produktion bei NIO wurde sogar deutlich profitabler.

Die Fahrzeugmarge betrug laut NIO-Mitteilung im ersten Quartal 21,2 Prozent, verglichen noch mit einem Minus von 7,4 Prozent im ersten Quartal 2020. Der Anstieg der Marge pro E-Auto sei hauptsächlich auf die Erhöhung des Fahrzeugliefervolumens, höherer durchschnittlicher Verkaufspreis sowie niedrigerer Materialkosten zurückzuführen, teilte NIO mit. Auch der bereinigte Verlust aus laufender Geschäftstätigkeit war im ersten Quartal deutlich gesunken. Doch es gibt einen entscheidenden Haken.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

Nettoverlust steigt deutlich

So sei der „den Stammaktionären von NIO zuzurechnende Nettoverlust“ im ersten Quartal 2021 auf umgerechnet 744,1 Millionen Dollar angewachsen, was einer Steigerung um 183,0 Prozent  gegenüber dem ersten Quartal 2020 und einer Steigerung von sogar 226,7 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2020 entspreche, heißt es. Die Anleger reagierten verschreckt. Seit ihrem Höchststand am Montag hat die NIO-Aktie mittlerweile fast zehn Prozent an Wert eingebüßt.

Sollten Nio Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nio Aktie.



Nio Forum

0 Beiträge
Once a month, senior executives from Yangtze Memory Technologies, also known as YMTC, fly to Beijin
0 Beiträge
hängt alles am chipmangel. kommt da ne gute nachricht geht es unaufhaltsam richtung süden. sollte si
0 Beiträge
NIO's hiring of blockchain expert could herald innovations in user rights https://cnevpost.com/2021
2393 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nio per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)