Nikola-Aktie: Was passiert hier!

3818

Mit manchen Aktien verbrennt man sein Geld tatsächlich. Nicht mit vielen, aber die Nikola Corporation gehört definitiv mit dazu. Sehr viel schlechter als der Elektrofahrzeug-Entwickler kann man an der Börse nicht performen. Die Chart gleicht einem Konkurs-Kandidaten. Die Fakten möchte man beinahe nicht aussprechen. Aber es ist nun mal die harte Realität, dass der Titel seit dem IPO im Frühsommer letzten Jahres knapp 80% an Wert verloren hat.

Natürlich kann man sich die Tatsachen schön reden. Ob das etwas hilft, ist aber fraglich. Wer eine leise Vorahnung von den aktuellen Geschehnissen hatte, rettete seine Investition durch einen frühzeitigen Ausstieg. Ob der Rest der Anleger je noch einen angemessenen Preis mit der Nikola Corporation erzielen wird, darf angezweifelt werden. Das Unternehmen steckt mittlerweile in einer massiven Krise. Daran wird sich in absehbarer Zeit kaum etwas ändern.

Hier fehlen sogar die kurzfristigen Hoffnungsschimmer, die die Aktie zumindest zeitweise ins Plus drehen lassen würden. Selbst in der vergangenen Woche, die an den Börsen überaus gut lief, konnte der Elektrohersteller nicht überzeugen. Der Anteilsschein führt seinen Weg unbeirrt fort.

Nächster Schlag ins Gesicht!

Neben den Rechtsstreitigkeiten, die das Unternehmen noch immer belasten, sprechen auch die Zahlen eine eindeutige Sprache. Wie die Financial Times berichtet, könnte Nikola frühestens mit der Auslieferung größerer Mengen langsam aus der Verlustzone rutschen. Das wird jedoch nicht vor 2023 geschehen, wobei diese Schätzung sehr optimistisch ist.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Um den Laden wieder halbwegs auf Vordermann zu bringen, beschloss die Führungsetage nun eine Maßnahme, die den Aktionären kaum schmecken dürfte. Durch die Ausgabe neuer Anteile möchte sich die Firma Kapital beschaffen, das dringend gebraucht wird. Im Raum steht eine Summe von 100 Millionen$, die für allgemeine Unternehmenszwecke eingesetzt werden würde.

Ausgang offen!

Klar ist, dass Nikola strategisch radikal umschwenken muss, um in Zukunft bestehen zu können. Die Konkurrenz ist groß. Investoren können ihr Geld bei anderen Mitstreitern anlegen. Das verloren gegangene Vertrauen der Vergangenheit wird nicht von heute auf morgen zurückerobert sein.

 

Nikola kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nikola Aktie.



Nikola Forum

0 Beiträge
https://app.handelsblatt.com/politik/international/energie-wasserstoffbedarf-koennte-sich-bis-2070-v
0 Beiträge
Link: https://www.msn.com/de-de/auto/nachrichten/abschied-vom-diesel-volvo-stellt-vollelektrische-lk
0 Beiträge
Ich frage mich lieber, was hat der chart mit der Liquidität zu tun. Und gleich darauf werfe ich den
3986 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nikola per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)