Nikola-Aktie: Wann startet sie durch?

Die Nikola-Aktie schafft es noch nicht, aus ihrem Seitwärtstrend auszubrechen. Wann startet der Elektro-Lkw-Hersteller endlich voll durch?

Seit Ende Januar ist die Nikola-Aktie in einem Seitwärtstrend gefangen und pendelt in einem relativ engen Kursband zwischen 6 und 7,5 Euro. Wieso gelingt es dem Hersteller von Elektro-Lastwagen nicht, einen neuen Aufwärtstrend zu starten?

Die Voraussetzungen sind da

Es ist gar nicht so einfach, eine valide Antwort auf diese Frage zu finden, denn Nikola erfüllt inzwischen viele Voraussetzungen, die einen Kursanstieg der Nikola-Aktie rechtfertigen würden.

Ende vergangenen Jahres wurden die ersten E-Lkw an einen Kunden ausgeliefert. Dieser Kunde beabsichtigt offenbar den Kauf weiterer 100 Fahrzeuge in diesem Jahr. Nikola will 2022 zwischen 300 und 500 seines Tre-Modells ausliefern. Der erwartete Umsatz liegt bei 90 bis 150 Millionen US-Dollar. Damit wäre 2022 das erste Geschäftsjahr für Nikola mit signifikanten Umsätzen. Die Erwartungen der Analysten gehen noch viel weiter. Bis 2026 soll Nikola einen Umsatz von knapp fünf Milliarden US-Dollar erreichen und sogar die Schwelle zur Profitabilität überschritten haben.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Möglicherweise erweist es sich als kluger Schachzug des Unternehmens, sich auf Lastwagen zu konzentrieren und nicht auf Pkw wie so viele andere Hersteller von E-Fahrzeugen. Die Wettbewerbssituation im Nutzfahrzeugsektor könnte sich als vorteilhafter erweisen als im Pkw-Sektor.

Nur ein kleines Stück vom Kuchen reicht!

Zudem spielt Nikola auch der aktuell sehr hohe Ölpreis in die Karten. Er dürfte viele Käufer von Lastkraftwagen schneller dazu bewegen, ihre Flotten auf alternative Antriebe umzustellen. Wenn es Nikola gelingt, nur ein kleines Stück vom Lkw-Kuchen in den USA und in anderen Ländern der Welt abzubekommen, dürfte aus dem belächelten Startup bald ein Milliardenkonzern werden. Die Nikola-Aktie hat noch viel Luft nach oben!

Sollten Nikola Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nikola-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nikola. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nikola Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nikola
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nikola-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...
Nikola
US6541101050
5,78 EUR
2,72 %

Mehr zum Thema

Nikola-Aktie: Aktien klettern nach oben!
Benzinga | 06.05.2022

Nikola-Aktie: Aktien klettern nach oben!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
06.05. Nikola-Aktie: Ganz großes Kino! Benzinga 182
Nikola meldete für das erste Quartal einen Gewinnverlust von 21 Cents pro Aktie und übertraf damit die Schätzung für einen Verlust von 27 Cents pro Aktie. Nikola hat am 21. März mit der Serienproduktion des Tre BEV begonnen. Das Unternehmen gab an, 134 Bestellungen für den Tre BEV erhalten zu haben, die kalifornische Anreize nutzen. Nikola gab an, 11 verkaufsfähige…
06.05. Nikola-Aktie: Eindrucksvolle Q1 Ergebnisse! Benzinga 266
Ergebnisse Nikola übertraf die Gewinnschätzungen um 22,22% und meldete ein EPS von $-0,21 gegenüber einer Schätzung von $-0,27. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,89 Mio. $. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen den Gewinn pro Aktie um $0,09, woraufhin der Aktienkurs am nächsten Tag um 1,74% fiel.
Anzeige Nikola: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 3962
Wie wird sich Nikola in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nikola-Analyse...
28.04. Nikola Aktie: Q1 2022 Ergebnis-Telefonkonferenz! Benzinga 344
Nikola (NASDAQ:NKLA) wird am 5. Mai 2022 um 09:30 AM ET eine Telefonkonferenz abhalten, um die Ergebnisse des ersten Quartals 2022 zu besprechen Telefonkonferenzen zu Gewinnzahlen ermöglichen es Unternehmen, öffentlich über ihre jüngsten Gewinnzahlen zu sprechen, so dass jeder, der daran interessiert ist, mehr Informationen darüber erhalten kann, was passiert ist und warum es passiert ist. Während einer Telefonkonferenz erörtert…
12.04. Nikola-Aktie: Immerhin! Aktien-Barometer 428
Die Nikola-Aktie hat im laufenden Jahr ein wenig an Wert verloren: Seit Beginn des Jahres ist das Papier an der Nasdaq um 15,4 Prozent gesunken.  In der vergangenen Woche ging es für den Kurs des Unternehmens weiter abwärts: Der Titel verlor in den vergangenen fünf Tagen 20,7 Prozent. Bis 13:22 Uhr MEZ am heutigen Handelstages stieg das Nikola-Papier im Tagesverlauf…

Nikola Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Nikola Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz