Nikola-Aktie: Viele Versprechen, wenig Verwertbares!

783

Dank einer schwachen Performance von Aktienkurs und Management sieht das Chartbild in jedem Zeitintervall bedrückend aus. Kürzlich vermeldete Nikola die Geschäftszahlen zum vierten Quartal 2020. Das Beste vorweg: Die Verluste fallen geringer aus als erwartet. Ob Anleger nun einen Kauf der Aktie in Erwägung ziehen oder lieber die Finger davonlassen sollten, wird anschließend analysiert.

Geschäftszahlen von Nikola

Nikola verzeichnete im vierten Quartal einen Verlust von $147 Millionen oder 38 Cents pro Aktie, verglichen mit einem Verlust von $26 Millionen oder 16 Cents pro Aktie im Vorjahresquartal. Bereinigt um einmalige Posten verlor das Unternehmen damit 17 Cents pro Aktie. Von FactSet befragte Analysten hatten für Nikola einen bereinigten Verlust von 24 Cents je Aktie erwartet.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Zukunftspläne und Fortschritte

Darüber hinaus gab Nikola vergangene Woche detaillierte Pläne für seine Wasserstoff-Brennstoffzellen-Nutzfahrzeuge bekannt und kündigte an, eine Brennstoffzellen-Variante mit längerer Reichweite für seinen batterieelektrischen Nutzfahrzeug Nikola Tre einführen zu wollen. Die ersten Brennstoffzellen-Tre-Prototypen sollen demnach ab 2022 auf der Straße getestet werden.

Zudem sei die Endfertigung der ersten fünf Prototypen des batterieelektrischen Nikola Tre abgeschlossen, von denen vier in den USA und einer in Europa getestet werden soll. Die Montage einer zweiten Charge von Prototypen habe in Deutschland bereits begonnen. Bedauerlicherweise lieferte das Unternehmen keine weiteren Hinweise über Kundenbestellungen. Ob fünf Prototypen die derzeitige Marktkapitalisierung rechtfertigen können, bleibt Anlegern selbst überlassen.

Sollten Nikola Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nikola Aktie.



Nikola Forum

0 Beiträge
A....löcher muss man nicht suchen, die melden sich von alleine. Auch nebenan bei Nel ist es so.
0 Beiträge
MaxMe  @remai 19:44
Ich brauche keine Pressemitteilungen. Ich will wissen, wann in Coolidge welche Fahrzeuge hergestell
0 Beiträge
Aus Pressemitteilung vom 23.2.2021:The Nikola portfolio includes trucks for the entire spe
3986 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nikola per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Die 4vestor GmbH tätigt keine Eigengeschäfte in Wertpapiere jeglicher Art. Damit wird ein Interessenskonflikt in Bezug auf die publizistische Tätigkeit vermieden. Das Unternehmen berät im Umfang der vorliegenden Erlaubnis nach §34h Absatz 1 GewO. Diese sieht eine gewerbsmäßige Anlageberatung zu Anteilen oder Aktien an inländischen offenen Investmentvermögen, offenen EU-Investmentvermögen oder ausländischen offenen Investmentvermögen vor, die nach dem Kapitalanlagegesetzbuch vertrieben werden dürfen.