Nikola-Aktie: Endlich wieder gute Nachrichten!

4738

Nikola wurde im vergangenen Jahr schwer getroffen, was den Aktienkurs des Unternehmens aus dem Wasserstoffbereich tief in den Keller fielen ließ. Noch immer sieht sich der Konzern schweren Betrugsvorwürfen ausgesetzt und konnte diese bisher nicht in einem befriedigenden Maße entkräften. Noch dazu sitzen den Anlegern aufgekündigte Aufträge und Partnerschaften in den Knochen.

Aktuell gibt es zur Abwechslung auch mal etwas positives zu hören. Auf der Strecke zwischen Los Angeles und Phoenix sehen die Verantwortlichen sich in der Lage, ab sofort Wasserstoff zu Preisen anzubieten, die sich vor der Konkurrenz nicht verstecken müssen. Möglich wurde das unter anderem durch einen günstigen Vertrag mit dem Stromversorger Arizona Public Service Company (ACC).

Besser als nichts

Zugegeben, eine Sensation ist das Ganze noch lange nicht und noch vor einem Jahr hätte wohl kaum ein Hahn nach einer solchen Meldung gekräht. In der aktuell beinahe aussichtslosen Situation sind die Aktionäre aber für jede noch so kleine positive Meldung dankbar.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Der Nikola-Aktie verhalfen die Neuigkeiten in der abgelaufenen Handelswoche dadurch zu neuem Schwung. Ausgehen von 14,70 Euro ging es an den hiesigen Märkten im Hoch bis auf 18,20 Euro aufwärts, was einer Kurssteigerung von über 20 Prozent entspricht.

Jetzt heißt es Daumen drücken

Lange halten konnte die Nikola-Aktie sich auf diesem Niveau leider nicht. Am Donnerstag und vor allem am Freitag kam es bereits zu spürbaren Korrekturen. Im gestrigen Handel verlor das Papier um 4,25 Prozent an Wert und fiel per Wochenschluss auf 16,57 Euro zurück.

Das ist etwas enttäuschend, im 5-Tages-Vergleich bleibt aber noch immer ein ansehnliches Plus von 12,7 Prozent. Nach oben hat der Titel weiterhin mehr als genug Luft. Für den Moment darf aber jede weitere Entfernung vergangener Tiefststände als Erfolg gewertet werden. Das 52-Wochen-Tief ist bei 11,10 Euro zu finden und wurde erst kürzlich im Dezember vergangenen Jahres erreicht.

Nikola kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nikola Aktie.



Nikola Forum

0 Beiträge
Auch für uns wichtig...wer reinschauen will, anbei der Link: https://www.fxstreet.com/news/fomc-c
0 Beiträge
Bei Ami-Aktien gibt es keine Shorts, nur Leerverkaufen. Flucht ruhig über mich: Ich wollte Nikola sc
0 Beiträge
Dann geh short :-)
3986 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nikola per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)