x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nikola-Aktie: Das ist längst Geschichte!

Nach einem Zwischenhoch Anfang November geriet die Aktie von Nikola wieder unter Druck. Gleich zwei Nachrichten belasteten den US-Entwickler von Brennstoffzellen-Trucks.

Die Aktie von Nikola Motor hatte sich nach einem desaströsen Sommer an der Börse zuletzt wieder ganz ordentlich entwickelt. Die Papiere des US-Truck-Entwicklers waren von einer Bewertung von über 30 Euro noch im vergangenen November bis auf 7,73 Euro im August zurückgefallen. Seitdem jedoch ging es mit der Nikola-Aktie wieder deutlich aufwärts, zwischenzeitlich standen mehr als 13 Euro auf dem Kurszettel. Doch das ist längst Geschichte.

Pensionsfond trennt sich von Nikola-Anteilen

Innerhalb von einer Woche hat die Aktie von Nikola Motor rund 20 Prozent an Wert eingebüßt. Im frühen Handel am Dienstag pendeln die Papiere bei einem Kurs von rund 10 Euro. Und klar, gleich zwei schlechte Nachrichten aus den vergangenen Tagen haben dem Kurs zugesetzt. So hatte laut finanzen.net der staatliche Pensionsfonds von New Jersey sich von seiner Beteiligungen am US-Start-up, das Brennstoffzellen-Trucks auf den Markt bringen will, getrennt. Zuvor habe der Pensionsfonds 180.823 Nikola-Aktien besessen – diese jedoch im dritten Quartal komplett abgestoßen, hieß es.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Zudem kommt der längst aus dem Unternehmen ausgeschiedene Nikola-Gründer Trevor Milton offenbar nicht an einem Gerichtsverfahren vorbei: US-Bezirksrichter Edgardo Ramos habe Miltons Antrag abgelehnt, den Fall mangels angemessener Zuständigkeit abzulegen oder alternativ nach Utah, seinem Wohnort, oder Arizona, dem Sitz des Unternehmens, zu verlegen, meldete Der Aktionär in der Vorwoche. Milton war demnach im Juli angeklagt worden, Investoren über die Aussichten von Nikola in die Irre geführt zu haben. „Er plädiert auf nicht schuldig“, so der Bericht.

Nikola-Aktie noch leicht im Monatsplus

Wie das Verfahren ausgehen wird, ist völlig offen. Ebenso, wie sich die Aktie von Nikola mittel- oder gar langfristig entwickeln wird. Noch notieren die Papiere auf Monatssicht leicht im Plus. Aufs Jahr gesehen sieht dies anders aus: Seit November 2020 hat Nikola noch immer rund 60 Prozent an Börsenwert eingebüßt.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 06.12. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nikola-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 06.12.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nikola. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nikola Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Nikola
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nikola-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nikola
US6541101050
2,59 EUR
1,89 %

Mehr zum Thema

Nikola-Aktie: Ein seltener Anblick!
Andreas Göttling-Daxenbichler | Do

Nikola-Aktie: Ein seltener Anblick!

Weitere Artikel

23.11. Nikola-Aktie: Allein es fehlt der Glaube!Andreas Göttling-Daxenbichler 360
Für das Jahr 2022 hatte Nikola ohnehin schon nicht besonders viel in Aussicht gestellt. Umso schmerzvoller ist es da, dass die Produktion von batterieelektrischen Lkw kürzlich noch einmal nach unten korrigiert wurde, und das nicht zu knapp. Statt 300 bis 500 sollen es nun 12 bis 170 Exemplare im vierten Quartal werden. Dass außerdem die Belegschaft in diesem Bereich gekürzt…
18.11. Nikola-Aktie: Das Vertrauen ist weg!Andreas Göttling-Daxenbichler 896
Vor rund zwei Wochen ließ Nikola verlauten, dass die rein elektrische Variante des Tre in diesem Jahr nur in einem sehr überschaubaren Ausmaß hergestellt werden soll. Statt ursprünglich anvisierter 300 bis 500 Lkw werden es wohl nur 120 bis 170 werden, also nicht einmal halb so viel wie zuvor gedacht. Nichts ändern soll sich freilich bei den längerfristigen Planungen. So…
Anzeige Nikola: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 8304
Wie wird sich Nikola in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nikola-Analyse...
11.11. Nikola-Aktie: Diese neue Kooperation schafft Potenzial!Marco Schnepf 556
Nikola hat einen neuen Partner: Wie der US-Hersteller von Elektro- und Hybrid-LKWs kürzlich bekannt gab, habe man sich mit ChargePoint zusammengeschlossen. ChargePoint ist ein Ladenetzanbieter für E-Autos. Nikola will mit der Partnerschaft Zugriff auf die Ladeinfrastruktur von ChargePoint in den USA erhalten. Konkret will Nikola die Ladehardware und Softwarelösungen des Partners an seine US-Flottenkunden weiterverkaufen. Nikola und ChargePoint wollen Flottenbetreibern…
10.11. Nikola-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?Andreas Opitz 410
Wenn ein Unternehmen nicht profitabel arbeitet, dann ist das ein deutliches Warnzeichen. Hinzu kommen noch verschiedene andere Schwierigkeiten, wie beispielsweise die Verurteilung des Nikola-Gründers Trevor Milton wegen Betrug. Dies spiegelt sich auch im Aktienkurs wider, denn zuletzt wurde ein neues Allzeittief generiert. Bietet es sich mit diesen Hintergründen wirklich an, zu investieren? In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es…

Nikola Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 06.12.2022 liefert die Antwort