Nikola Aktie: Er hat es einfach nicht geschafft!

1628

Die Aktie von Nikola Motor schien auf einem guten Weg: Nach ihrem wochenlangen Niedergang an der Börse berappelten sich die Papiere des US-Brennstoffzellentruck-Entwicklers wieder, legten binnen zweier Wochen ausgehend von 15,35 Euro auf bis zu 31,30 Euro zu. Alleine an diesem Dienstag machte die Nikola-Aktie einen zwischenzeitlichen Satz von rund 25 Prozent. Seit Mittwoch allerdings geht es mit rasender Geschwindigkeit wieder abwärts. Nach einem bösen Absturz auf 25,90 Euro bis Börsenschluss verliert Nikola am Donnerstag im frühen Handel weitere 2,5 Prozent. Was ist da los?

Nikola-Chef kann Zweifel nicht ausräumen

Laut Medienberichten kommt erneut Skepsis am Zustandekommen der vorgesehenen Kooperation von Nikola Motor mit General Motors (GM) auf: Nikola-Chef Mark Russell sei es es in einem TV-Interview nicht gelungen, Zweifel am geplanten Einstieg von GM bei dem Elektrolastwagenbauer zu zerstreuen. „Auch konnte er die Spekulationen auf einen bevorstehenden Verkauf von Firmenanteilen durch Gründer Trevor Milton nicht beenden“, so ein ARD-Bericht. Der Nikola-Chef habe in der CNBC-Sendung Mad Money with Jim Cramer jedenfalls „keine Bestätigung des zwei Milliarden Dollar schweren Deals mit GM geliefert“, heißt es auf der Anlegerseite Der Aktionär. Beide Seiten könnten demnach weiter von der Vereinbarung zurücktreten, wenn sie nicht bis zum 3. Dezember unterschrieben wurde.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikola?

Zur Not auch ohne General Motors

Mark Russell, Nachfolger des im Zuge von Betrugsvorwürfen zurückgetretenen Nikola-Gründers Milton, hat laut Medienberichten gegenüber Yahoo Finance jüngst erklärt, „dass der Konzern seine Pläne auch ohne den Partner GM weiterverfolgen werde, sollte es hier zu keiner Einigung kommen“. Er nannte dies gar „den Basisplan von Nikola, lange vor den Verhandlungen mit GM”. Man verfüge selbst über ein Brennstoffzellenprogramm, an dem Nikola seit einigen Jahren mit Bosch arbeite. Lange Zeit hatte es den Anschein, als habe er damit das Vertrauen der Anleger zurückgewonnen. Nachhaltig war dies offenbar nicht.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nikola-Analyse vom 23.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nikola jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nikola Aktie.



Nikola Forum

0 Beiträge
bei uns in Augsburg wollen sie die Erdgas-Busse auch auswechseln.
0 Beiträge
scheinen vom BEV auf einen FECV umzupohlen. Scheint die bessere und günstigere Lösung zu sein.
0 Beiträge
Die Order der ESWE Verkehr stellt bereits den dritten Auftrag aus Deutschland über Brennstoffzellenb
3986 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Nikola per E-Mail

Die auf finanztrends.info angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.info veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. Finanztrends.info hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.info an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.info und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)