x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nikkei 225: Gelingt der nachhaltige Ausbruch beim dritten Anlauf?

Der Nikkei 225 ist ein weiteres Mal zur 200-Tage-Linie zurückgelaufen, zeigt hier aber große Stärke. Nun könnte ein weiterer Angriff auf den zentralen Widerstand folgen.

Auf einen Blick:
  • Nikkei 225 ist erneut zur 200-Tage-Linie zurückgelaufen
  • Nun könnte ein weiterer Ausbruchsversuch gestartet werden
  • Der japanische Leitindex hat sich in diesem Jahr deutlich besser geschlagen als DAX und S&P 500

Die Aktienmärkte in Fernost haben am Dienstag im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Fed-Sitzung leicht zulegen können. Der Hang Seng Index in Hongkong und die Festlandbörsen in China gewannen zwischen 0,22 und 1,16 Prozent hinzu. Der südkoreanische Aktienindex KOSPI stieg um 0,52 Prozent. Ganz ähnlich lief es für die wichtigen Börsenbarometer in Japan nach dem langen Wochenende und dem Börsenfeiertag am Montag.

TOPIX und Nikkei 225 mit Kursgewinnen

Während der TOPIX um 0,45 Prozent stieg, gewann der der japanische Leitindex Nikkei 225 0,44 Prozent hinzu. Impulse setzten auch die Zentralbanken in Fernost. Nach Ansicht der Marktstrategen der Deutschen Bank biete das Protokoll der australischen Notenbank Chancen auf ein etwas geringeres Tempo bei kommenden Zinserhöhungen. Allerdings erwarten die Ökonomen keine Rückkehr zu handelsüblichen Zinsschritten von jeweils 25 Basispunkten vor November. Der S&P ASX 200 schloss 1,29 Prozent fester.

Die Inflation nimmt auch in Japan zu

Der zunehmende Inflationsdruck macht sich auch in Japan bemerkbar. Im August lag die bereinigte Verbraucherpreisrate geringfügig über den Schätzungen. Für die Marktstrategen der Deutschen Bank beruht diese Entwicklung auf höhere Rohstoffpreisen und dem schwachen Yen. Damit steigt der Druck auf die japanischen Währungshüter. Trotzdem ist nicht davon auszugehen, dass die Zentralbank bei ihrer nächsten Sitzung (23.09) von ihrer bislang lockeren Geldpolitik abrückt.

Was macht die US-Notenbank am Mittwoch?

Die große Mehrheit der Marktteilnehmer geht davon aus, dass die US-Notenbank den Leitzins am Mittwoch um weitere 75 Basispunkte anheben wird. Laut dem Fed Watch Tool der CME Group spekulieren 82 Prozent der Befragten auf einen solchen Schritt. Mit dem ganz großen Zinshammer um einen ganzen Prozentpunkt rechnen aktuell 18 Prozent der Marktteilnehmer.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nikkei 225?

Sollte es aber tatsächlich so kommen, würden die Rezessionsängste vermutlich ihren Höhepunkt erreichen und die Stimmung an den Aktienmärkten weiter ins Negative abdriften. „Es wäre eine negative Überraschung für den Markt, wenn eine Zinserhöhung um 100 Basispunkte beschlossen würde, und der Nikkei-Aktiendurchschnitt würde wahrscheinlich niedrigere Niveaus testen“, sagte ein inländischer Vermögensverwalter.

  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max