NFTs: Eine gute Einnahmequelle?

Seit vergangenem Jahr sind NFTs am Boomen. Doch wie verdienen NFT-Konzerne eigentlich Geld?

Der NFT-Bereich hat in den vergangenen 12 Monaten einen enormen Aufschwung erlebt und wird von Star-Athleten, Investoren und Prominenten wie Jimmy Fallon, Mark Cuban und Stephen Curry unterstützt. Laut Footprint Analytics betrug das kumulative Handelsvolumen von NFTs bis Ende 2021 21,5 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 120 Millionen US-Dollar vor 2021 – ein 200-facher Sprung im kumulativen Handelsvolumen. Viele Konzerne, Institutionen und Marken haben den NFT-Marktplatz als eine lukrative Möglichkeit zur Steigerung ihrer Einnahmen erkannt. Im Folgenden wird untersucht, wie NFT-Unternehmen und -Projekte ihr Geld verdienen.

Wie verdienen NFT-Firmen Geld?

NFT-Unternehmen sind die juristischen Personen, die hinter einem bestimmten NFT-Projekt stehen, wie zum Beispiel Yuga Labs, das Web3-Unternehmen, das hinter der bekannten NFT-Sammlung des Bored Ape Yacht Club steht. Auch wenn sich die einzelnen Projekte in Bezug auf ihre Ziele unterscheiden, so haben sie doch viele der gleichen Einnahmequellen. Die Haupteinnahmequellen für NFT-Konzerne sind die folgenden:

Die Ausgabe von neuen NFTs: Kunstwerke sind ein gängiger Basiswert im NFT-Bereich. Die Verbraucher geben große Summen aus, um neue digitale Kunstwerke zu erwerben, je nach Prestige des Teams, Qualität des Werks und Seltenheit der Sammlung. Yuga Labs hat mit der Herausgabe neuer digitaler Kunstwerke beträchtliche Einnahmen erzielt. Der Verkauf seines ikonischen Bored Ape Yacht Club brachte dem Konzern knapp 2 Millionen US-Dollar ein, gefolgt von seinem Mutant Ape Yacht Club, der weitere 96 Millionen Dollar einbrachte.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Gazprom?

Darüber hinaus können NFT-Unternehmen durch die Ausgabe anderer Arten von NFTs, wie beispielsweise virtuelle Grundstücke erhebliche Einnahmen erzielen. Das neue Metaverse-Projekt von Yuga Labs mit dem Namen „The Otherside“ ist dafür ein gutes Beispiel. KYC-geprüfte Verbraucher konnten im Otherside-Metaverse virtuelles Land für 305 ApeCoin erwerben – ApeCoin ist die offizielle Kryptowährung des Ökosystems von Yuga Labs. Das Unternehmen verkaufte Token, die an 55.000 verschiedene Grundstücke zu einem Preis von jeweils 6.500 US-Dollar gebunden waren. Damit erwirtschaftete Yuga Labs Einnahmen in Höhe von rund 300 Millionen US-Dollar.

Tantiemen aus Sekundärverkäufen: Durch Lizenzgebühren aus NFT-Sammlungen erhält der ursprüngliche Eigentümer oder das Unternehmen jedes Mal einen Prozentsatz des Verkaufspreises, wenn ein bestimmtes NFT auf einem Marktplatz verkauft wird. Diese Bedingung ist im Smart Contract des zugrunde liegenden NFT verankert. Im Falle des Bored Ape Yacht Club erhält Yuga Labs 2,5 bis 5 Prozent des Sekundärverkaufswerts. Auf der anderen Seite erzwingt die Proof Platform eine 5-prozentige Lizenzgebühr für jeden Sekundärverkauf innerhalb ihrer Moonbird NFT-Sammlung. Mit einem Handelsvolumen von weit über 3 Milliarden US-Dollar hat Yuga Labs bereits mehr als 60 Millionen Dollar an Einnahmen aus Sekundärverkäufen erzielen können.

Sekundäre Transaktionen: Darüber hinaus erhalten NFT-Konzerne oft einen Teil ihrer Einnahmen durch andere Sekundärtransaktionen. Beispiele hierfür sind Lizenzgebühren aus dem Verkauf von Musik und anderen Inhalten, die mit der ursprünglichen NFT-Kollektion verbunden sind. Manchmal werden dem Team auch NFTs aus der Sammlung zugeteilt, die es später gewinnbringend verkaufen kann.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Norwegian Air Shuttle sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wofür geben NFT-Konzerne Geld aus?

Im weitesten Sinne geben NFT-Unternehmen vor allem Geld für Marketing, den Erwerb konkurrierender NFT-Communities, die Entwicklung von Smart Contracts für neue NFT-Projekte oder Utility-Token und die Optimierung ihrer Social-Media-Communities aus. Größere Konzerne verwenden auch einen erheblichen Teil ihrer Mittel auf die Entwicklung des Ökosystems oder das Metaverse, das mit ihren NFT-Sammlungen verbunden ist. Genauer gesagt geben sie Geld für die Entwicklung von NFT-spezifischen Spielen, exklusiven Online-Events und anderen virtuellen und realen Erfahrungen aus.

Wie werden NFT-Unternehmen finanziert?

Mehrere Krypto-Venture-Capital-Firmen und Staking-Anbieter unterstützen NFT- und Metaverse-Firmen in der Startphase. Die meisten dieser Unterstützer bieten Kapital, Netzwerke, Rechtsberatung, frühe Liquidität, Inhalte, Anleitungen und Werkzeuge an. Yuga Labs hat kürzlich in einer Seed-Finanzierungsrunde 450 Millionen US-Dollar erhalten. Die Finanzierungsrunde wurde von dem Krypto-Fonds der Venture-Capital-Firma Andreessen Horowitz angeführt. Weitere Investoren, die sich an der Runde beteiligten, waren das Spielestudio Animoca Brands und seine Tochtergesellschaft The Sandbox, die Tech-Giganten Samsung und Google sowie die Kryptoanbieter FTX und MoonPay.

Künftiges Wachstum von NFT-Konzernen

Da die Konvergenz der digitalen und physischen Welt weiter voranschreitet, wollen immer mehr Marken NFTs nutzen, um ihre Reichweite zu vergrößern. Die Investmentbank Jefferies Financial Group hat ihre Prognose für die Marktkapitalisierung von NFTs auf über 35 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022 und über 80 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 erhöht. Da das sekundäre Verkaufsvolumen auf den NFT-Marktplätzen weiter zunimmt, werden die Einnahmen der bestehenden NFT-Firmen wahrscheinlich ebenfalls steigen, was neue Marktteilnehmer zum Eintritt in den Markt anregt und den Wettbewerb im NFT-Bereich insgesamt verbessert.

Sollten Steinhoff Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Steinhoff jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Steinhoff-Analyse.

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Neuste Artikel

DatumAutor
14:15 AMC Entertainment-Aktie: Es ist noch nicht vorbei! Andreas Göttling-Daxenbichler
Wer sich von der gnadenlosen Euphorie bei der AMC Entertainment-Aktie anstecken ließ und bisher noch nicht die Reißleine gezogen hat, blickt auf einen Scherbenhaufen. Vom einstigen Hype ist bei dem Meme Stockt so ziemlich überhaupt nichts mehr übriggeblieben und mit den Kursen geht es seit einer gefühlten Ewigkeit nur noch in eine Richtung: nach unten. Ganz untätig waren die Bullen…
14:00 Terra-Coin: Ist die Rettung realistisch? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche berichteten unsere Autoren, wie es derzeit um den Terra Coin bestellt ist. Hier ihr Fazit: Der Stand! Wie der Bitcoin selbst leiden derzeit auch sämtliche anderen Kryptowährungen. Doch vor allem Terra scheint einen schweren Stand zu haben. Die Entwicklung! Aufgrund der derzeit mauen Situation hat Terra-Gründer und -Entwickler Do Kwon der "Terra-Community" vorgeschlagen, die schlechte Performance…
12:24 CureVac-Aktie: Der tiefe Fall! Andreas Göttling-Daxenbichler
Nicht wenige Anleger haben die CureVac-Aktie bereits vollständig abgeschrieben, was ein Kurssturz um über 80 Prozent auf Jahressicht mehr als eindrucksvoll unterlegt. Auch im laufenden Jahr erging es dem Titel bisher alles andere als gut und so segelten die Kurse bisher um weitere 41 Prozent in die Tiefe bis zum Stand von 18,39 Euro an diesem Wochenende. Geprägt ist CureVac…
12:00 Valneva-Aktie: Schlechte Nachrichten! Lisa Feldmann
Liebe Leser, was es letzte Woche Neues bei der Valneva-Aktie gab, das haben sich unsere Autoren in ihren Analysen einmal genauer angesehen. Die wichtigsten Vorkommnisse haben sie folgendermaßen zusammengefasst: Der Stand! Am Montag fiel die Valneva-Aktie kurzzeitig unter 9 Euro, denn die Europäische Kommission möchte den Vorabkaufvertrag für Valnevas inaktivierten Impfstoffkandidaten VLA2001 kündigen. Die Entwicklung! Die Nachricht zur Kündigung des…
11:26 Korridor-Optionsscheine: Achtung, hier ist ein dicker Fallstrick! Jörg Mahnert
Liebe Leserin, lieber Leser, gestern habe ich Ihnen eine weitere Klasse an Derivaten vorgestellt. Es handelt sich dabei um die „Korridor-Optionsscheine“. An sich ist die Funktionsweise optimal für Seitwärtsmärkte geeignet. Aber es gibt Fallstricke, die Ihnen das ruhige Leben als Investor schwer oder sogar faktisch unmöglich machen. Korridor-Optionsscheine versus Inline-Optionsscheine Grund für die Problematik ist der Derivatemarkt an sich. Denn…
11:00 Nvidia-Aktie: Weiter aufwärts? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche bewegte die Nvidia-Aktie die Gemüter der Anleger und unsere Autoren haben sich in ihren Analysen einmal genauer angeschaut, was es derzeit bei dem Unternehmen und dessen Aktie so Neues gibt. Folgendes haben sie berichtet: Der Stand! Nachdem es am Dienstag mit der Nvidia-Aktie nach oben ging und der seit November bestehende Abwärtstrend durchbrochen wurde, stellt sich…
10:38 Rheinmetall-Aktie: Der Bann ist gebrochen! Alexander Hirschler
Die Rheinmetall-Aktie hat den Bann gebrochen und nach drei verlustreichen Wochen wieder ein positives Wochenresultat erreicht. Unter dem Strich stiegen die Notierungen um 4,3 Prozent. Am Freitag schob sich der Kurs auch wieder über den Widerstand bei 188,65/190,50 Euro und beendete den Handel mit einem Schlusskurs von 191,80 Euro. Der Widerstand bei 208,55/209,20 Euro stellt nach oben hin das nächste…
10:00 Top 10 NFTs nach Wochenumsatz: Azuki stark! Carsten Rockenfeller
Der Markt für nicht-fungible Token heizt sich weiter auf und erzielt ein hohes Verkaufsvolumen auf OpenSea, dem bekanntesten NFT-Marktplatz für den Kauf und Verkauf von NFT-Objekten. Der mit großer Spannung erwartete Coinbase Global NFT-Marktplatz hatte unterdessen einen schleppenden Start, könnte aber dennoch neue Marktteilnehmer in diesen Bereich locken. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die 10 umsatzstärksten NFT-Projekte der…
10:00 Corestate Capital-Aktie: Im Abwärtsrausch! Lisa Feldmann
Liebe Leser, in der letzten Woche haben sich unsere Autoren den Stand der Dinge bei der Corestate Capital-Aktie einmal genauer angeschaut. Hier ihr Fazit: Der Stand! Es geht abwärts bei der Corestate Capital-Aktie, denn die Schuldenlast des Unternehmens ist hoch und es gab bei der Präsentation der Geschäftszahlen keinen Jahresausblick. Die Entwicklung! Derzeit herrscht rund um die Corestate Capital-Aktie große…
09:38 Amazon-Aktie: Sind die Bären nun endlich am Ziel? Alexander Hirschler
Die Wall Street dreht am Freitag trotz anfänglicher Gewinne im Tagesverlauf wieder in die rote Zone und beendet die Woche mit einer weiteren Enttäuschung. An der Nasdaq-100 setzt sich die Talfahrt in Richtung der 200-Wochen-Linie (EMA200) fort. Die Hoffnung ist, dass wie schon während des Corona-Crashs im Frühjahr 2020 auf diesem Niveau ein Boden gefunden wird. Amazon-Aktie setzt Abwärtsbewegung fort…
09:00 Plug Power-Aktie: Erfolg mit Brennstoffzellen! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Plug Power-Aktie das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Folgendes berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Mit der bewährten Brennstoffzellen-Technik hat sich Plug Power einen Namen gemacht. Kein Wunder also, dass die Plug Power-Aktie derzeit beliebt ist. Die Entwicklung! Die von Plug Power hergestellten Brennstoffzellen sind ein großes…
08:38 TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen! Alexander Hirschler
Seit Anfang November verläuft die TeamViewer-Aktie in einer Seitwärtszone, die in einer Bandbreite zwischen 10,715 und der 15,000-Euro-Marke angesiedelt ist. Dieser Kursbereich wurde nur Anfang Februar kurzzeitig durchbrochen. Ende April sackten die Kurse in einem schwachen Marktumfeld bis auf 10,940 Euro ab, konnten sich kurz darauf aber auch dank ordentlicher Quartalszahlen wieder bis auf 13,605 Euro vorarbeiten. Das zeigt die…
08:00 TUI-Aktie: Jetzt wird abgezahlt! Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der TUI-Aktie. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Der TUI-Aktie könnten bald wieder bessere Zeiten bevorstehen, denn der Konzern will mit der Schuldentilgung einen Beitrag für eine positive Zukunft leisten. Die Entwicklung! Bei TUI wurde eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen beschlossen, allerdings ohne Bezugsrechte für Aktionäre. Mit dem Erlös…
07:45 Halo Collective-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz
Das Unternehmen hat am 17. Mai seine Bücher geöffnet. So wurde die Bilanz zum 1. Quartal offengelegt. Der Gewinn pro Aktie beläuft sich bei -0,361 CAD. Das ist eine Verbesserung zum Vorjahr. Allerdings ist der Umsatz gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Der Aktienkurs kann überhaupt nicht überzeugen und macht immer neue Tiefpunkte. In diesem Artikel soll nun geklärt werden, ob es…
07:38 ThyssenKrupp-Aktie: Das muss jetzt gelingen! Alexander Hirschler
Die ThyssenKrupp-Aktie ist Anfang April bis auf 6,672 Euro zurückgefallen und testete dabei ein Tief aus dem Jahr 2003 bei 6,850 Euro. Der charttechnische Support sorgte dafür, dass ein nachhaltiges Absinken des Kurses verhindert werden konnte. Nach einer Stabilisierung in einem Kursbereich von 7,000 und 7,500 Euro ist der Aktie in der vergangenen Woche der Ausbruch nach oben gelungen. Starke…