Neue Zinsentscheidung in den USA: Was Indizes passieren kann …

Die Fed, die Zentralbank der USA, hat nun die Zinsen angehoben. Das ist nicht unnormal, da die Zinsen an sich bereits sehr niedrig waren. Es ging um 0,25 Prozentpunkte nach oben. Erfahrungsgemäß müssen wir dennoch damit rechnen, dass einige Investoren dies zum Anlass nehmen, um endgültig auszusteigen. Nicht jedoch aktuell – so der Eindruck gestern.

Sie können die Top-Indizes, die wir hier diskutieren, noch immer kaufen. Der TecDax (ISIN: DE0007203275) hat per Wochenfrist leicht verloren. Auf dem Niveau, auf dem der Index agiert und angesichts seiner neuen Zusammensetzung als „Ersatzindex“ können Sie weiter investieren, wenn Sie Technologie-Aktien mögen. 3.000 Punkte sind und waren stets jederzeit möglich.

In den USA hatten Investoren bereits mit dieser Entwicklung gerechnet. Daher bewegten sich die großen Märkte im Durchschnitt auf Wochenbasis so gut wie gar nicht. Hier sind keine Impulse zu erwarten. Weder nach oben noch nach unten.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei MDAX?

Mittelstand braucht keine Angst zu haben

Auch im Mittelstand spielen steigende Zinsen eine Rolle. Dennoch: der Mittelstand glänzt. Der FMCI-Finanztrends-Mittelstands-Champions-Index und der MDax (ISIN: DE0008467416) sind vergleichsweise gelassen durch die Woche gekommen.

Die Situation gleicht der in den großen Indizes aus den USA. Viele Investoren warten ab, was sich entwickelt. Vor diesem Hintergrund kann zwar etwas Zurückhaltung entstehen, doch noch immer sind größere Vermögensverschiebungen extrem unwahrscheinlich. Die Zinsen dürfen jetzt auf diesem Niveau von 2 bis 2,25 % keine Rolle spielen. Auch dann, wenn der Zins im Dezember noch einmal steigt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu TecDax sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Mittelstands-Unternehmen haben sich die Kredite, die sie benötigen, in vielen Fällen sicher schon geholt. Daher ist der Schreck über die Zinserhöhungen gering geblieben.

Dax im Schlepptau des Dow

Und schließlich ist auch der Dax sicher relativ ruhig. Dies zeigte sich am Abend in den Kommentaren und im Late-Night-Handel. Wir rechnen damit, dass viele Investoren sogar froh sind, die Zinsdebatte nun nicht mehr führen zu müssen. Die Zinsangst hatte die Investoren zeitweise gelähmt. Diese Zeit ist nun vorbei.

Die Kurs-Gewinn-Verhältniszahlen im Dax sind noch immer sehr günstig. Daher können Sie nach dieser Zinsdebatte jetzt wieder einsteigen. Zumindest aus charttechnischer und technischer Sicht gibt es so gut wie nichts, was dagegen spricht.

DAX kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich DAX jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen DAX-Analyse.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
DAX
DE0008469008

Mehr zum Thema

Dax startet geschwächt in verkürzte Handelswoche
GeVestor Verlag | 11.04.2022

Dax startet geschwächt in verkürzte Handelswoche

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
01.04. DAX: Jetzt wieder abwärts? Der Aktien-Global-Researchguide 74
Der Rebound hat den DAX zuletzt kurz auf das Niveau geführt, das er vor dem Ausbruch des Ukrainekriegs hatte. Angesichts der deutlich schlechter gewordenen Rahmenbedingungen ist das Potenzial für Kursgewinne darüber hinaus aktuell aber begrenzt. Verglichen mit dem Stand vor dem Ausbruch des Kriegs hat sich die Lage deutlich verschlechtert. Konjunkturfrühindikatoren wie der ZEW-Index und der IFO-Index haben sich merklich…
30.03. DAX schwächer – Kaufwelle planbar Michael Neubauer 92
DAX schwächer – Kaufwelle planbar DAX INDEX XETR:DAX Global-Investa Bezugnehmend auf unsere Analyse vom 22. Ma?rz ist der Wendetermin (23. Ma?rz) mit einer Toleranz von einem Tag eingetroffen. Danach ging es bis an die oberen Begrenzungsextreme aufwa?rts. Glattstellungen nebst aktuellem Ru?cksetzer waren somit einfach planbar. Der DAX beno?tigt eine kurze Verschnaufpause. Wenn im Hinblick auf die Za?hlungen weiterhin alles passt…
Anzeige DAX: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 2614
Wie wird sich DAX in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle DAX-Analyse...
28.03. Dax begrüßt zwei Neulinge – und trotzt eingebrochenem Ifo-Index GeVestor Verlag 206
Der Dax hatte in der zurückliegenden Handelswoche einiges zu verkraften.Los ging es zunächst mit freudigen Nachrichten: Mit Hannover Rück und Daimler Truck begrüßte der Leitindex zwei Neulinge in den Reihen der 40 Top-Werte am deutschen Börsenparkett.Daimler Truck glänzt zum Dax-AuftaktVor allem Daimler Truck konnte gleich zum Auftakt glänzen. Am Donnerstag legten die Stuttgarter ihre Bilanz für das zurückliegende Geschäftsjahr vor…
25.03. DAX: Vor dem nächsten Erholungsschub? Der Aktien-Global-Researchguide 80
Der DAX hat sich in der ersten Märzhälfte deutlich von dem Absturz erholt, den der Ukrainekrieg ausgelöst hat. Seit Mitte März stockt allerdings der kurzfristige Aufwärtstrend. Holt der deutsche Leitindex damit Luft für den nächsten Schub oder droht eine Trendwende nach unten? Die Nachrichtenlage aus der Ukraine bleibt fürchterlich. Ein Ende des Krieges ist noch nicht in Sicht, und es…