x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nel ASA-Aktie: Zwei Gründe für Zuversicht!

Die Aktie von Nel ASA erhielt vor dem Wochenende einen weiteren Schub. Der norwegische Wasserstoffspezialist verbreitete gleich zwei gute Nachrichten.

Auf einen Blick:
  • Die Aktie von Nel ASA legte binnen weniger Tage um rund 16 Prozent zu
  • Zwei Meldungen gaben den Papieren vor dem Wochenende weiteren Auftrieb
  • Langfristig sieht es beim norwegischen Wasserstoffspezialist aber weiter übel aus
  • Die Wettbewerber PowerCell und Plug Power hängte man damit dennoch ab

Liebe Leserin, lieber Leser,

der Januar hatte für Nel ASA an der Börse bereits vielversprechend begonnen. Ausgehend von einem Kurs von 1,31 Euro am letzten Handelstag im Dezember in Frankfurt, verbesserten sich die Papiere des norwegischen Wasserstoffspezialisten bis zum Donnerstagabend bereits auf 1,42 Euro. Am Freitag allerdings legte die Nel-Aktie weitere sechs Prozent auf 1,52 Euro zu. Für die insgesamt 16 Prozent Zugewinn seit Jahresbeginn gab es freilich einen Grund. Oder besser gesagt: Es gab gleich zwei.

Nel ASA und HH2E kooperieren

Denn der Besuch von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) in Norwegen sollte keineswegs ohne Folgen bleiben, wie im Laufe des Freitags klar wurde. Gleich zwei Mitteilungen hatte Nel ASA in diesem Zusammenhang veröffentlicht. Zum einen habe Nel Hydrogen Electrolyser AS, eine Tochtergesellschaft von Nel ASA, mit dem Hamburger Unternehmen HH2E AG die Erstellung einer FEED-Studie (Front End Engineering and Design) vereinbart sowie eine Absichtserklärung über die Lieferung von zwei 60-MW-Elektrolyseanlagen unterzeichnet, hieß es. „Diese Projekte sind wichtig für die Energiewende in Deutschland und Europa“, glaubt Håkon Volldal, CEO von Nel.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Die beiden 60-MW-Anlagen von HH2E werden laut Mitteilung „zu den größten Anlagen zur Produktion von grünem Wasserstoff in Europa gehören, die bisher angekündigt wurden“. Beide Anlagen befinden sich demnach in ihrer ersten Phase und können im Zweifel deutlich ausgebaut werden.

  • Der Wasserstoff werde für industrielle Anwendungen, Transport und Wärme verwendet
  • Insgesamt strebt HH2E laut Nel bis 2030 eine Elektrolyseurleistung von 4 GW in Deutschland an

Wasserstoff-Elektrolyseure für Europa

Die Unterzeichnung fand am Freitagmorgen statt, am jenem Tag, an dem Habeck die Produktionsstätte von Nel in Herøya besuchte, wo die Elektrolyseurausrüstung für das geplante Projekt produziert werden soll. Begleitet wurde der deutsche Vizekanzler vom norwegischen Minister für Erdöl und Energie, Terje Lien Aasland, sowie dem Minister für Industrie und Handel, Jan Christian Vestre. Dies zeige die Bedeutung des deutschen Marktes für Nel, sagte Håkon Volldal.

„Eine der Voraussetzungen für das Erreichen unserer Wachstumsziele ist die ausreichende Verfügbarkeit hochwertiger Elektrolyseure in Europa, wie sie Nel liefern wird“, ließ sich derweil Alexander Voigt, Mitbegründer und Vorstandsmitglied von HH2E, in der Mitteilung zitieren. „Wir sind überzeugt von Nels Technologie und Erfahrung“, bekannte er.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nel ASA sichern: Hier kostenlos herunterladen

Nel erhielt Auftrag von Statkraft

Es sollte nicht die einzige frohe Kunde vor dem Wochenende bleiben. Darüber hinaus meldete Nel ASA die Vertragsunterzeichnung mit Europas größtem Anbieter erneuerbarer Energien, Statkraft, über die Lieferung von 40 MW Elektrolyseurausrüstung. „Wir sind fest entschlossen, dazu beizutragen, Norwegen zu einem führenden Produzenten von erneuerbarem Wasserstoff zu machen und ein Ökosystem aus Elektrolyseur- und Ausrüstungslieferanten aufzubauen“, zeigten sich Nel-CEO Volldal und Christian Rynning-Tønnesen, CEO von Statkraft, einig.

Es sei „ermutigend, dass führende norwegische Akteure wie Nel und Statkraft Wertschöpfungsketten für grünen Wasserstoff in Norwegen planen“, ergänzte der norwegische Energieminister Terje Aasland. „Dies ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, um unsere Ambitionen zu erreichen, eine kohärente Wertschöpfungskette für Wasserstoff aufzubauen und die Produktion von Wasserstoff ohne oder mit geringen Emissionen zu ermöglichen“.

Vertrag über rund 11,61 Millionen Euro

In der Tat hatte Nel ASA bereits am 14. November mitgeteilt, dass die US-Tochter Nel Hydrogen Electrolyser einen Vertrag über umgerechnet rund 11,61 Millionen Euro für alkalische Elektrolysegeräte mit einem nordeuropäischen Energieunternehmen unterzeichnet habe. Den Namen des Kunden nannte man zunächst allerdings nicht. Damals hieß es:

  • Der Vertrag umfasse im Zusammenhang mit den Lieferungen auch Front-End-Engineering- und Design (FEED)
  • Die Elektrodenproduktion durch Nel soll bis Ende 2023 abgeschlossen sein

Als Europas größter Anbieter erneuerbarer Energie hat Statkraft laut Mitteilung das Ziel, seine jährliche Entwicklungsrate auf 4 GW an neuer Stromerzeugung pro Jahr zu beschleunigen und bis 2030 wenigstens 2 GW an erneuerbarer Wasserstoffproduktion hinzuzufügen. „Der Vertrag mit Nel ist der erste wichtige Schritt zur Verwirklichung unseres ehrgeizigen Ziels von 2 GW an grünem Wasserstoff und zur Sicherung der Produktionskapazität für unsere vielfältige Pipeline von Wasserstoffprojekten“, sagt Statkraft-CEO Rynning-Tønnesen.

Nel schlägt PowerCell und Plug Power

So erfolgreich Nel ASA operativ ins neue Jahr startete und so positiv sich die kurzfristige Kursentwicklung zeigt (so hat Nel seinen Börsenwert innerhalb der vergangenen drei Monate um ein Viertel gesteigert) –  von ihren Höchstständen ist die Aktie noch weit entfernt. Bei 1,90 Euro waren die Anteilscheine im April 2023 gehandelt worden. Im Januar 2021, vor rund zwei Jahren also,   waren es gar 3,36 Euro. Seitdem hat die Nel-Aktie weit mehr als die Hälfte ihres Werts verloren.

Nel ASA Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Dabei hatten Analysten zuletzt durchaus ehrgeizige Kursziele für Nel aufgerufen, RBC Capital beispielsweise 2,16 Euro. Einziger Trost vielleicht: PowerCell Sweden hat es im selben Zeitraum weitaus schlimmer erwischt, von rund 45 Euro ging es hinab auf derzeit knapp 11 Euro – ein Minus von etwa 75 Prozent. Der US-amerikanische Wettbewerber Plug Power kratzte vor zwei Jahren an der Marke von 60 Euro, wird aktuell bei noch gut 12 Euro gehandelt. Der Wertverlust seitdem beträgt satte 80 Prozent.

Sollten Nel ASA Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nel ASA-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 27.01.2023 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nel ASA. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nel ASA Analyse
check icon
Konkrete Handlungsempfehlung zu Nel ASA
check icon
Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
check icon
Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nel ASA-Analyse an

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nel ASA
NO0010081235
1,50 EUR
0,40 %

Mehr zum Thema

Claudia Wallendorf | Do

Wasserstoff-Aktien: Durchbruch auf dem Bullen-Markt! - Viel Bewegung bei Nel ASA, Plug Power und Co!

Weitere Artikel

Do Plug Power-Aktie: Die Explosion blieb aus - Nel Asa überholt wiederBernd Wünsche 708
Liebe Leserinnen und Leser, mit großer Spannung haben die Börsen auf Plug Power geblickt. Das US-Unternehmen, das u.a. Elektrolyseure für die Produktion von grünem Wasserstoff herstellt, hatte am 25. Januar zu einer Telefonkonferenz, einem "Business update" geladen. In den sozialen Medien entlud sich etwas Wut auf CEO Andy Marsh - die Börsen ziehen hinterher. Die Präsentation war offenbar in den…
Mi Wasserstoff-Aktien: Nel ASA, Plug Power und Co – Diese Rekord-Zahlen sprechen für sich!Claudia Wallendorf 704
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien gelten nicht umsonst als ein zwar attraktives, gleichwohl aber auch risikoreiches Investment. Dafür können die Wasserstoff-Flaggschiffe Nel ASA und Plug Power im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing als Beispiele dienen. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit dem Tempo der Wasserstoffwirtschaft und dem Faible von Milliardären für Wasserstoff. Ist das Timing nun maximal unglücklich von Nel ASA…
Anzeige Nel ASA: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 9122
Wie wird sich Nel ASA in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Nel ASA-Analyse...
Di Wasserstoff-Aktien: Goldgräberstimmung bei Nel ASA, Plug Power und Co!Claudia Wallendorf 581
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien sorgen mal wieder für viel Furore. Dabei entsteht der Eindruck, dass Vieles gleichzeitig passiert. Sei es, dass Ballard Power mit einem neuen Auftrag punktet. Oder, dass die Idee eines europäischen Wasserstoffmarktes Gestalt annimmt. Daher geht es im heutigen Newsletter Wasserstoff nur am Rande um Nel ASA und Plug Power, sondern mehr um blühende Landschaften. Im…
Di Nel ASA-Aktie: Greifen die Bullen nun wieder an?Alexander Hirschler 97
Bei der Aktie des norwegischen Elektrolyse-Spezialisten Nel ASA hat es nach dem Erreichen des mittelfristigen Abwärtstrends von Juni 2021 Mitte Januar einen Rücksetzer gegeben. Dieser war angesichts des leicht überkauften charttechnischen Zustandes (RSI) auch zu erwarten gewesen. Zum Ende der vergangenen Woche ist der Kurs auf ein Tief bei 15,420 Norwegische Kronen (NOK) abgesackt und orientiert sich seitdem wieder nach…

Nel ASA Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 27.01.2023 liefert die Antwort