x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nel ASA-Aktie: Good News aus den USA – warum die Euphorie trotzdem nicht zündet!

Nel ASA will vom staatlichen Wasserstoff-Boost in den USA profitieren. An der Börse bleibt die Euphorie trotzdem aus. Die möglichen Gründe.

Auf einen Blick:
  • Die USA wollen die Erzeugung von Wasserstoff fördern
  • Davon will die norwegische Firma Nel ASA profitieren
  • Nun hat man dort einen neuen Auftrag eingeheimst
  • Die Aktionäre sind trotzdem nicht überzeugt
  • Die Risikofaktoren sind nämlich beachtlich

Liebe Leser,

man konnte die Sektkorken förmlich hören: Es sei eine „fantastische Entwicklung“, die die Perspektive für grünen Wasserstoff in den USA komplett verändere, hatte die norwegische Elektrolyse-Firma Nel ASA vor gut einem Monat zu Protokoll gegeben.

Die Norweger bezogen sich dabei auf das Klimaschutzprogramm, das US-Präsident Joe Biden nach langem Hin und Her auf den Weg brachte. Das neue Gesetz sieht nämlich vor, die Wasserstoffproduktion in den USA zu fördern – mit Steuergutschriften.

Nel ASA: Rekord-Deal in den USA

Als einer der weltweit wichtigsten Hersteller von Elektrolyseuren, in denen der Wasserstoff mittels Öko-Strom auf nachhaltige Art und Weise erzeugt wird, sieht Nel ASA in dem Vorstoß aus Washington freilich erhebliches Potenzial.

Das gilt umso mehr, da die Norweger nur wenige Wochen zuvor einen gigantischen Auftrag in dem Land einheimsen konnten und damit gezeigt haben, dass sie bei der US-Wasserstoffwende eine signifikante Rolle einnehmen werden.

So hatte man von einem ungenannten US-Kunden den bislang größten Auftrag in der Unternehmenshistorie ergattert. Konkret wird Nel ASA alkalische Elektrolyseure mit einer Gesamtleistung von mehr als 200 Megawatt für diesen Kunden installieren, der den Wasserstoff wiederum für industrielle Anwendungen benötigt.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

Weiterer US-Auftrag: Container-Elektrolyseur

Vor wenigen Tagen nun hat Nel einen weiteren Coup in den USA gelandet. Dieser ist zwar im Umfang deutlich kleiner als der erwähnte Rekordauftrag, trotzdem aber ein gutes Signal für die Wachstumsperspektive in den Vereinigten Staaten. Demnach werden die Norweger für den Biotreibstoff-Hersteller LanzaJet Ausrüstung für PEM-Container-Elektrolyseure liefern.

Der Vorteil: Diese Container-Anlagen sind wesentlich kompakter als konventionelle Elektrolyseure und können flexibel im Außenbereich von Industriestandorten aufgebaut werden. LanzaJet will den dort hergestellten Wasserstoff indes zur Produktion von nachhaltigem Flugtreibstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) nutzen. Dieser gilt als wichtiger Hebel, um die CO2-Bilanz des Luftverkehrs zu reduzieren. Beispielsweise nutzt die Lufthansa bereits auf einigen Flügen jenen ökologischeren Kraftstoff.

Nel ASA jedenfalls führt den neuen Auftrag direkt auf die Subventions-Pläne aus Washington zurück. Experten hatten bereits kurz nach der Verabschiedung des staatlichen Förderprogramms damit gerechnet, dass die US-Wirtschaft den Wasserstoff nun stärker berücksichtigen wird. Nun trägt der Wasserstoff-Boost für Nel ASA offenbar die ersten Früchte.

Nel ASA-Aktie schwer unter Druck

Trotzdem: Schaut man sich den Aktienkurs der Firma an, ist von Euphorie keine Spur, wie Sie dem folgenden Chart entnehmen können:

  • Intraday
  • 1 Woche
  • 1 Mon.
  • 3 Mon.
  • 6 Mon.
  • 1 Jahr
  • 3 Jahre
  • 5 Jahre
  • Max

Im Gegenteil: Auf 12-Monats-Sicht steht das Papier gar im Minus. Dabei ist Nel ASA wahrlich keine kleine Firma, die nur ein paar Elektrolyseure in ihrem Portfolio hat. Nach eigenen Angaben haben die Norweger bislang über 3.500 dieser Wasserstoffproduktionsanlagen rund um den Globus installiert und sehen sich selbst als Weltmarktführer.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Nel ASA sichern: Hier kostenlos herunterladen

Grundsätzlich hat Nel ASA also das Zeug, vom Wasserstoff-Boom über Gebühr zu profitieren. Doch an der Börse verfängt das aktuell eher nicht. Der wohl wichtigste Faktor, der die Nel ASA-Aktie kleinhält, ist die Tatsache, dass das Ganze immer noch Zukunftsmusik ist. Und eben dieses Zukunftspotenzial wird an der Börse derzeit von den aktuellen Krisen schlicht überschattet.

Hohe Kosten belasten

So muss auch Nel ASA mit hohen Rohstoff- und Energiekosten zurechtkommen, die den Konzern zusätzlich in Mitleidenschaft ziehen. Wegen der hohen Investitionen in Elektrolyseure sind die Norweger seit einiger Zeit ohnehin defizitär:

Und neben den extremen operativen Kosten sorgen nun auch steigende Zinsen dafür, dass die Investitionen teurer werden.

Versorgungsengpässe bei wichtigen Rohstoffen befürchtet

Aber nicht nur das: Auch die Materiallage ist prekär. So hatte die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) kürzlich vor Rohstoffengpässen gewarnt. Im Mittelpunkt: Scandium und Iridium.

Beide Metalle sind wichtig für die Wasserelektrolyse und könnten im Zuge des Wasserstoff-Booms knapp werden, auch weil diese Rohstoffe vor allem aus China und Russland (beide wichtig für Scandium) sowie Südafrika (wichtig für Iridium) stammen. Und gerade China und Russland gelten nicht mehr unbedingt als verlässliche Partner.

Der Wasserstoff-Markt könnte also durch diese beiden Rohstoffe ausgebremst werden, was das Potenzial von Unternehmen wie Nel ASA schwer eintrübt.

China greift im Elektrolyse-Markt an

Apropos China: Längst haben auch chinesische Firmen die Wasserelektrolyse für sich entdeckt und streben damit auf den Weltmarkt. Westliche Konkurrenten müssen also – ähnlich wie in der Solarindustrie – Preisdumping befürchten, was Nel ASA Marktanteile kosten könnte.

Und nicht zuletzt schwebt das Schreckgespenst Rezession derzeit über der Wirtschaft. Sollte sich die Konjunktur maßgeblich abkühlen, dürften viele Industriefirmen ihre Investitionen kürzen und dabei wohl in erster Linie auf langfristig wirksame Ausgaben etwa im Bereich Wasserstoff verzichten.

Es bleibt spannend

All diese Unsicherheitsfaktoren halten die Nel ASA-Aktie aktuell in Schach. Auf der anderen Seite bieten sich für risikoaffine und geduldige Anleger nun natürlich relativ günstige Einstiegskurse, die sich auf lange Sicht durchaus in satte Renditen verwandeln könnten.

Unterschätzen sollte man das Unternehmen jedenfalls nicht – überschätzen aber auch nicht.

Sollten Nel ASA Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nel ASA-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 30.09.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Nel ASA. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Nel ASA Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Nel ASA
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Nel ASA-Analyse an

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept ausstatten wollen, kön...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardenschwere Investor ist be...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Datum markierte den Hö...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einigen volatilen Schwank...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit die höchste Alarmstufe...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzten Quartal einen Rück...

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Nel ASA
NO0010081235
1,12 EUR
-1,75 %

Mehr zum Thema

Wasserstoff-Aktien: Nel ASA und Plug Power – Das tut weh!
Claudia Wallendorf | Mi

Wasserstoff-Aktien: Nel ASA und Plug Power – Das tut weh!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
Di Wasserstoff-Aktien: Klasse! - Nächster Coup für Nel ASA, Plug Power und Co! Claudia Wallendorf 613
Liebe Leserin, lieber Leser, Wasserstoff-Aktien befinden sich weiterhin in unruhigem Fahrwasser. Denn solange die „Big Orders“ ausbleiben, lässt sich bei Nel ASA, Plug Power und Co kaum eine Trendwende erkennen. An der Tagesordnung sind hingegen Turbulenzen. Doch Ballard Power zeigt, wie man sich Luft verschaffen kann. Unter anderem darum geht es im heutigen Newsletter Wasserstoff Briefing. Doch bevor wir über…
Mo Nel ASA-Aktie: Diese Kerzenformation macht Hoffnung! Alexander Hirschler 157
Gar nicht gut lief es in den vergangenen Wochen für die Papiere des norwegischen Elektrolyse-Spezialisten Nel ASA. Seit Anfang August befindet sich die Aktie in einem kräftigen Abwärtsschwung. Zum Ende des Monats sind die Kurse zunächst unter die beiden gleitenden Durchschnittslinien der letzten 50 und 200 Tage (EMA50; EMA200) gerutscht. Mitte September trübte sich das Chartbild weiter ein, als die…