Nel-Asa-Aktie: Gewinnmitnahmen oder anhaltender Absturz?

1218

Der Hype um Wasserstoff hat längst auch die Börse erreicht. Das war auch am Kurs der Nel-Asa-Aktie abzulesen. Seit Monaten ging es fast permanent bergauf, zur Freude der wachsenden Anlegerschar.

Seit knapp zwei Wochen aber zeigt die Kurve für das norwegische Wasserstoff-Unternehmen nach unten. An der US-Technologiebörse Nasdaq sackte das Papier gestern Abend um satte 7,3 Prozent ab auf 3,15 US-Dollar. An der deutschen Börse waren ähnliche Abschläge zu beobachten, so stand bei Tradegate ein Minus von 7,5 Prozent auf dem Kurszettel.

Manch Anleger fragt sich nervös, was da los ist. Sind das Gewinnmitnahmen oder handelt es sich bereits um einen länger anhaltenden Absturz? An der noch recht druckfrischen Bilanz für das vergangene Jahr dürfte es wohl nicht liegen.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei NEL ASA?

Fundamentaldaten stimmen

In der Vorwoche hatte Nel Asa sehr gute Geschäftszahlen vermeldet. Demnach setzte das Unternehmen mit 229 Norwegischen Kronen (NOK) im abgelaufenen Quartal gut 30 Prozent mehr ab als im Vorjahr. Zudem kämpfte sich der Wasserstoff-Spezialist nach vorherigen Verlusten in die Gewinnzone.

Auf Jahressicht steht ein Umsatz von 652 NOK in den Büchern, Analysten hatten lediglich mit knapp 609 NOK gerechnet. Auch beim Gewinn konnte Nel Asa die Erwartungen des Marktes übertreffen. Das deutet darauf hin, dass Anleger nach den Kurszuwächsen der vergangenen Monate erst mal Gewinne mitnehmen — getreu dem alten Börsenmotto „Sell on good news“. Dieser Trend ist auch bei anderen Wasserstoff-Werten zu beobachten.

Analysten sehen mehr als 60 Prozent Kurspotenzial!

Neue Hoffnung macht eine neue Studie der norwegischen Investmentbank Arctic Securities. Deren Analysten haben die Aktie des Wasserstoff-Unternehmens gestern angehoben, empfehlen jetzt einen Kauf (vorher „Halten“). Das Kursziel schraubten die Experten auf 35 norwegische Kronen hoch. Gemessen am aktuellen Kurs von gut 27 Kronen wäre das ein Aufschlag von mehr als 60 Prozent.

NEL ASA kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich NEL ASA jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur NEL ASA Aktie.



NEL ASA Forum

0 Beiträge
Der ehemalige Top-Manager hat "ungenaue" Aussagen gemacht! Eine interne Überprüfung bestätigt meh
0 Beiträge
Shell in Deutschland versucht, den Antrieb zu beschleunigen, um grün zu werden! Royal Dutch Shell
0 Beiträge
Auszug aus der Presseaussendung: Mit der erst kürzlich getroffenen Investitionsentscheidung in ei
4467 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu NEL ASA per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)