Nel ASA Aktie: Das Schlimmste nochmal abgewendet!

6050

Es war ein einigermaßen versöhnlicher Abschluss einer ansonsten desaströsen Woche für Nel ASA an der Börse: Die Papiere des norwegischen Wasserstoff-Spezialisten gingen am späten Freitagabend mit einem Aufschlag von immerhin 3 Cent zum Vortagesschlusskurs bei 1,79 Euro aus dem Handel in Stuttgart. Noch am Vormittag allerdings notierte Nel ASA bei einem Kurs von nur noch 1,58 Euro, so niedrig waren die Papiere seit dem 4. Juni nicht mehr bewertet worden. Wenngleich die Nel-Aktie damit auf Monatssicht etwa drei Prozent an Wert verloren hat, das Schlimmste war damit nochmal abgewendet – vorerst zumindest.

Geprägt von Zukunftshoffnungen

Denn wie es in der neuen Woche mit der Aktie von Nel ASA weitergeht, weiß kein Mensch. Das war im Übrigen davor genauso. Zu sehr ist die gesamte Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Branche geprägt von Zukunftshoffnungen, profitabel arbeitet noch kaum ein Unternehmen. Das gilt für den norwegischen Elektrolyseur-Hersteller genauso wie etwa den britischen Wettbewerber ITM Power. Nel ASA allerdings konnte im Gegensatz zu ITM, deren letzte Auftragsmeldungen Monate zurück liegen, Ende Juni die Bestellung von mehreren Wasserstoff-Tankstellen durch einem großen, internationalen Kunden vermelden. Den Wert der Bestellung gab Nel damals mit 150 Millionen Norwegischen Kronen (etwa 14 Millionen Euro) an. Den Namen des Auftraggebers verriet Nel ASA zwar nicht, es soll sich jedoch um einen Bestandskunden handeln.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei NEL ASA?

Weit weg vom Höchststand

Kurz darauf vermeldete das Unternehmen zudem, dass der norwegische Staat für ein Forschungsprojekt von Nel ASA umgerechnet 1,5 Millionen Euro an Fördergeldern ausschütten wird. Schwerpunkt des Projekts, bei dem man mit norwegischen Forschungs- und Entwicklungspartnern zusammenarbeiten will, soll eine weitere Erhöhung der Effizienz der alkalischen Elektrolyseurplattform von Nel sein. Dem Aktienkurs taten all diese Nachrichten nur kurz gut: Bei 2,19 Euro erklomm die Nel-Aktie am 13. Juli einen neuen Höchststand, bevor es – wie mit der gesamten Branche – an der Börse wieder deutlich abwärts ging.

NEL ASA kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich NEL ASA jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur NEL ASA Aktie.



NEL ASA Forum

0 Beiträge
Die versenken zig DAUSEND Euro an Forschungsgeldern in ein Wasserstoff PKW. Genauso wie Honda, Toy
0 Beiträge
Kleinserie! BMW https://www.kfz-betrieb.vogel.de/wasserstoff-suv-i-hydrogen-next-entsteht-in-k
0 Beiträge
likeit57  m.M. Gestern
werden die „Erneuerbaren“ noch eine ganze Zeit konsolidieren bzw. seitwärts laufen, vielleicht sog
4467 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu NEL ASA per E-Mail

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrendsw.info und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)