Nel ASA
NLLSF
1,14 EUR
-0,48 %

Nel ASA-Aktie: Auf Exkursion im Kurskeller!

Die Bären sitzen bei der Nel ASA-Aktie weiterhin am längeren Hebel. Kurz vor dem Wochenende fiel nun die wohl letzte verbliebene Unterstützung vor dem 52-Wochen-Tief.

Geht es um das Thema Wasserstoff, sind Experten sich weiterhin einig darüber, dass dieses in der Zukunft noch eine enorme Rolle bei der Energiewende spielen wird. Auch die Ampel-Regierung im Bundestag setzt aktiv auf die Technologie, um dem Klimawandel zu begegnen.

Dennoch hat die Nel ASA-Aktie seit geraumer Zeit mit Verkaufsdruck zu kämpfen und erreichte im gestrigen Handel einen neuen traurigen Tiefpunkt. Nachdem die Bullen sich einige Tage noch wehren konnten, musste die Linie bei 1,40 Euro am Freitag aus der Hand gegeben werden und bei Handelsschluss standen lediglich noch 1,37 Euro auf dem Ticker.

Das könnte bitter enden

Aus rein charttechnischer Sicht dürfte das den Abwärtstrend noch einmal weiter vorantreiben und selbst eine Stippvisite beim 52-Wochen-Tief, welches bei 1,19 Euro zu verorten ist, kann jetzt nicht mehr ausgeschlossen werden. Die kurzfristige Zukunft für die Nel ASA-Aktie sieht also erst einmal düster aus.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nel ASA?

So richtig überraschend kommt diese Entwicklung allerdings nicht, denn Anzeichen dafür gibt es schon seit Monaten zu beobachten. Angesichts der immer mehr abflauenden Stimmung im Wasserstoff-Sektor war die Korrektur auch in ihrer Höhe wohl nicht zu vermeiden. Langfristig orientierte Anleger müssen deshalb aber nicht in Panik geraten.

Alles beim Alten bei der Nel ASA-Aktie?

Bekanntlich investieren Anleger an der Börse in die Zukunft und dort gibt es noch viele große Chancen für die Nel ASA-Aktie. Jener wird derzeit vor allem davon belastet, dass noch nicht absehbar ist, wann Wasserstoff seinen großen Durchbruch feiern wird. Das auf der Kippe stehende Konjunkturpaket in den USA tut sein Übriges zur miesen Stimmung.

Es darf aber schon fast als ausgemachte Sache gelten, dass der nächste Hype irgendwann um die Ecke kommt und dann auch Nel wieder zu ordentlich Auftrieb verhelfen wird. Mit der entsprechenden Geduld können die Tiefststände also durchaus als Einstiegschance verstanden werden. Wie immer sei aber an dieser Stelle erwähnt, dass es Garantien für steigende Kurse nie geben kann.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Nel ASA-Analyse vom 29.01. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nel ASA jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nel ASA Aktie.