Nebenwerte aktuell: TeamViewer – und jetzt?

TeamViewer ist ein Beispiel für ein Unternehmen, dessen Geschäftsfeld ich durchaus interessant und auch aussichtsreich finde.

Aber: Die Aktie habe ich bisher dennoch nicht mit der Kneifzange angefasst, und zwar aus ganz anderen Gründen. Auf dem aktuell optisch niedrigen Niveau schaue ich mir die Aktie allerdings näher an. Hier einige Anmerkungen meinerseits:

TeamViewer – das Produkt des Unternehmens = Fernwartungs-Software kennen Sie vielleicht bzw. haben schon einmal davon gehört.

In Zeiten von „Corona“ (nicht das Bier) ist so etwas natürlich durchaus interessant und aussichtsreich. Und TeamViewer kann auch auf eine beachtliche Kundenschar verweisen (darunter laut eigenen Angaben Siemens und Philips).

2019 brachten die damaligen Eigentümer TeamViewer an die Börse.

Für mich sah das nach „Kasse machen“ aus, denn a) verkaufte als Großaktionär der Private Equity Investor „Permira“ und b) zu hohem Kurs, nämlich einer Bewertung in Höhe mehrerer Milliarden Euro.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei TeamViewer?

Aber ist ja legitim, wenn die Leute die angebotenen Aktien zu dem Angebotskurs kaufen, was sie offensichtlich taten.

Was mir aber überhaupt nicht gefallen hat und weswegen ich die Aktie nicht mit der Kneifzange angefasst habe:

TeamViewer: Das Management gab bzw. gibt zig Millionen für teures Sponsoring aus.

Und zwar zum Beispiel für Trikot-Sponsoring bei Manchester United. Und auch ein Formel-1-Team wurde bzw. wird großzügig gesponsort.

Im Halbjahresbericht 2021 fand ich dazu auf Seite 33 diese Angabe: Innerhalb eines Jahres werden ca. 4,5 Mio. Euro vertragliche Verpflichtungen für die beiden genannten Sponsoring-Verträge genannt.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu TeamViewer sichern: Hier kostenlos herunterladen

Zum Vergleich: Im 1. Halbjahr 2021 gab es ein Konzernergebnis von knapp 18 Mio. Euro. Bei rund 200 Mio. Aktien waren das 9 Cents Gewinn pro Aktie.

Die Höhe der Sponsoring-Verpflichtungen stehen für mich in keiner vernünftigen Relation zur Höhe der Einnahmen.

Und auch wenn der Kurs nun optisch niedrig aussieht – bei 200 Mio. Aktien liegt die Marktkapitalisierung immer noch im ordentlichen Bereich, aktuell sind es knapp 2,8 Mrd. Euro.

Da ist ein Halbjahresgewinn von knapp 18 Mio. Euro im Vergleich dazu nicht gerade üppig.

Neulich teilte TeamViewer mit, dass der Finanzvorstand nun in „gegenseitigem Einvernehmen“ das Unternehmen verlassen soll. Mal sehen, was sich ändern wird.

Ich persönlich stehe da erstmal weiter beobachtend an der Seitenlinie.

Mit freundlichem Gruß!

Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt / M.A.

Sollten TeamViewer Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich TeamViewer jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen TeamViewer-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu TeamViewer. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

TeamViewer Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu TeamViewer
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose TeamViewer-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Warum die meisten Aktienhändler scheitern!

Erwartungen: Verstehen Sie Ihr Ziel. Verstehen Sie es wirkli...

Anlagemöglichkeiten: Keine Lust auf Aktien?

Falls Sie sich aufgrund der jüngsten Nachrichten über den ...

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de

TeamViewer
DE000A2YN900
12,40 EUR
1,40 %

Mehr zum Thema

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!
Alexander Hirschler | Sa

TeamViewer-Aktie: Jetzt müssen die Bullen Stärke zeigen!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
05.05. TeamViewer-Aktie: Gelingt dem Management die Trendwende? Maximilian Weber 152
So hatte das Fernwartungssoftware-Unternehmen gestern seinen Investoren einen Einblick in die Geschäftszahlen gegeben. Da diese besser ausfielen als erwartet, machte die Aktie einen Satz nach oben. Auf Wochensicht kletterte der Aktienkurs um 15,8 %. TeamViewer überrascht – im positiven Sinne! Der Werbedeal mit Manchester United hatte dem Unternehmen viel Spott und hohe Marketingkosten eingebracht. Aus dem Fehler hat TeamViewer jedoch…
05.05. TeamViewer-Aktie: Ist jetzt alles klar? Andreas Göttling-Daxenbichler 128
TeamViewer konnte seine Anleger mit den jüngsten Quartalszahlen offenbar überzeugen. Zwar ist das Unternehmen weit davon entfernt, an vergangene Erfolge anzuschließen und auch der Aktienkurs könnte von Rekordständen kaum weiter entfernt sein. Es gibt aber zumindest Anzeichen der Besserung. Während sich die heftig kritisierten Werbedeals aus dem vergangenen Jahr noch immer bei den Margen bemerkbar machen, konnten letztere durch diverse…
Anzeige TeamViewer: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5125
Wie wird sich TeamViewer in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle TeamViewer-Analyse...
05.05. TeamViewer-Aktie: Jetzt werden die ersten Früchte geerntet! Alexander Hirschler 146
Die Papiere des Softwareunternehmens TeamViewer waren am Mittwoch mit Aufschlägen von mehr als 8 Prozent mit Abstand bester Performer im MDAX und im technologielastigen TecDAX. Grund für den Aufschwung sind die Zahlen, die die Firma am Mittwochmorgen vorgestellt hat. So konnte die bereinigte operative Marge auf EBITDA-Basis gegenüber dem Vorquartal um 7 Prozentpunkte auf 51 Prozent gesteigert werden. TeamViewer erntet…
02.05. TeamViewer AG-Aktie: Peter Turner zum Chief Commercial Officer ernennt! DPA 324
Peter Turner neuer Chief Commercial Officer TeamViewer, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für Remote-Konnektivität und Arbeitsplatzdigitalisierung, gab heute bekannt, dass Peter Turner, bisher Chief Commercial Officer beim tschechischen multinationalen und börsennotierten Cybersicherheitssoftware-Unternehmen Avast plc, mit Wirkung ab Mitte Juli 2022 Chief Commercial Officer (CCO) und Mitglied des Vorstands der TeamViewer AG wird. Seine Verantwortungsbereiche werden Marketing, Pricing und Packaging…

TeamViewer Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre TeamViewer-Analyse vom 23.05.2022 liefert die Antwort

TeamViewer Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz