x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Nebenwerte aktuell: Deutsche Pfandbriefbank – neue Zahlen!

Nicht gut angekommen sind – gemessen an der ersten Kursreaktion nach Veröffentlichung – die neuen Zahlen der Deutsche Pfandbriefbank.

Auf einen Blick:
  • Deutsche Pfandbriefbank mit Zahlen zu Q3 2022
  • Das Ergebnis sank signifikant
  • Die Prognose für das Gesamtjahr soll dennoch beibehalten werden

Und in der Tat: Das Ergebnis des Unternehmens ist auch deutlich gesunken. Konkret geht es um die Zahlen für das 3. Quartal 2022. Und da sackte das Vorsteuerergebnis um rund 28% ab, auf 52 Mio. Euro (nach 72 Mio. Euro im Vorjahresquartal).

Bedenklich: Das Zins- und Provisionsergebnis lieferte mit 117 Mio. Euro etwas weniger als das Vorjahresquartal (als 124 Mio. Euro bei diesem Ergebnis erzielt wurden). Und das, obwohl das Zinsniveau ja bekanntlich deutlich gestiegen ist. Da hätte man denken können, dass das dem Ergebnis der Deutsche Pfandbriefbank Rückenwind gibt. Doch das Gegenteil war der Fall, das Ergebnis sank.

Deutsche Pfandbriefbank Aktie Chart
1T
1W
3M
6M.
1J
5J
max

Natürlich sollte die Kirche im Dorf gelassen werden. Die Zahlen sind keine Katastrophe. Die Deutsche Pfandbriefbank schreibt weiter schwarze Zahlen und der Rückgang des Ergebnisses ist auch wegfallenden positiven Einmaleffekten zu „verdanken“. So habe es im 3. Quartal 2022 vorzeitige Rückzahlungen von Darlehen gegeben. Und – Hausbesitzer kennen das vielleicht: Wer ein Darlehen vorzeitig zurückzahlen möchte, muss (sofern nichts anderes vereinbart) Vorfälligkeitsentschädigung an die Bank zahlen.

Das kann aus Sicht der Bank durchaus positiv sein – wie hier offensichtlich: Denn im Vorjahresquartal (Q3 2021) profitierte die Deutsche Pfandbriefbank von solchen Vorfälligkeitsentschädigungen. Das war im vorigen Quartal (Q3 2022) nicht bzw. nicht in dem Umfang des Vorjahresquartals der Fall.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Deutsche Pfandbriefbank?

Deutsche Pfandbriefbank Aktie: 12-Monats-Performance im Bereich von -28%

Der Vorstandsvorsitzende äußerte sinngemäß, dass sich die Erwartungen bestätigt haben: Gestiegene Zinsen, „erwartete Rezession“ und eine „weiterhin hohe Inflation“. Die Deutsche Pfandbriefbank habe das im Rahmen ihrer Risikovorsorge berücksichtigt, heiß es weiter. Der eigene risikokonservative Ansatz „bewährt sich gerade in Krisenzeiten“, so heißt es in der entsprechenden Meldung.

Jedenfalls hat die Bank Zuführungen zur pauschalen Risikovorsorge getätigt. Dadurch lag das Risikovorsorgeergebnis im vorigen Quartal bei -19 Mio. Euro.

Und trotz des signifikanten Gewinnrückgangs soll die Prognose für das Gesamtjahr eingehalten werden. Das ist nun allerdings wahrscheinlich nicht mehr relativ leicht zu erreichen – sondern dafür sollte das laufende 4. Quartal nun für die Deutsche Pfandbriefbank gut laufen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Deutsche Pfandbriefbank sichern: Hier kostenlos herunterladen

Sonst besteht die Gefahr, die Prognose für das Gesamtjahr nicht zu erreichen. Immerhin sieht die Deutsche Pfandbriefbank im Hinblick auf das laufende Quartal einen „deutlich positiven Margentrend“. Mal sehen, ob das ausreicht, um die Prognose für das Gesamtjahr zu erfüllen.

Die Kosten im Hinblick auf die Verwaltung sind im Jahresvergleich etwas gestiegen. Nach 49 Mio. Euro in Q3 2021 waren es in Q3 2022 51 Mio. Euro. Diese Kosten waren auch schon höher – nämlich in Q2 2022, als sie sich auf 53 Mio. Euro beliefen.

Marktkapitalisierung = Zahl der Aktien multipliziert mit dem Aktienkurs.

Mit freundlichem Gruß!

Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt / M.A.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Deutsche Pfandbriefbank-Analyse vom 03.12. liefert die Antwort:

Wie wird sich Deutsche Pfandbriefbank jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Deutsche Pfandbriefbank-Analyse.

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)

Deutsche Pfandbriefbank
DE0008019001
7,59 EUR
0,07 %

Mehr zum Thema

Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Die Ruhe vor dem Sturm!
Marco Schnepf | Do

Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Die Ruhe vor dem Sturm!

Weitere Artikel

26.11. Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen?Andreas Opitz 70
Bei den Erträgen und Kosten sei der Immobilienfinanzierer mit Gegenwind konfrontiert. Jedoch belässt Analystin Marlene Eibensteiner das Kursziel bei 7,00 EUR. Auch die Einstufung wird auf "Hold" belassen. Der Aktienkurs befindet sich unterdessen langfristig weiterhin unter Druck. In diesem Artikel soll geklärt werden, ob es sich lohnt, die Deutsche Pfandbriefbank-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu entscheiden, ob ein Aktienkauf sinnvoll…
21.11. Deutsche Pfandbriefbank Aktie: Licht und Schatten!Michael Vaupel 73
Und da der Gewinn im 3. Quartal 2022 deutlich gesunken war, geriet der Aktienkurs auch erstmal unter Druck. Inzwischen sieht es so aus, als ob sich die Aktie nun auf etwas ermäßigtem Niveau grob gesagt in der Region 7,50 Euro eingependelt hat. Es gab durchaus Licht und Schatten bei den jüngsten Geschäftszahlen. Denn gewiss, der Gewinn sank in Q3 2022…
Anzeige Deutsche Pfandbriefbank: Kaufen, halten oder verkaufen?Finanztrends 5420
Wie wird sich Deutsche Pfandbriefbank in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Deutsche Pfandbriefbank-Analyse...
10.11. Deutsche Pfandbriefbank Aktie: Termin rückt näher!Michael Vaupel 72
Dieser Termin wurde diese Woche bestätigt. Es sieht im Vorfeld nicht gerade nach überschäumender Euphorie der Anleger/innen in Bezug auf die Aktie aus. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Beitrags notierte die Aktie im Bereich von 7,36 Euro. Um das einzuordnen: Auf 12-Monats-Sicht schwankte die Aktie im Xetra-Handel zwischen ca. 6,76 Euro im Tief und 12,44 Euro im Hoch. Sie notiert…
23.10. Deutsche Pfandbriefbank-Aktie: Glück im Unglück?Andreas Göttling-Daxenbichler 385