Nebenwerte aktuell: Adva – meine Kurz-Einschätzung

Im Hinblick auf den Aufbau des 5G Mobilfunknetzes finde ich die Aktie der ADVA Optical Networking SE (kurz „Adva“) interessant. Denn die sind keineswegs ein Netzbetreiber – aber sie liefern notwendige Infrastruktur.

Ähnlich bei einem früheren Gold-Boom – da profitierten doch diejenigen, welche notwendiges Zubehör wie Schaufeln und Hacken verkauften, oder?

Das ist vereinfacht gesagt ein Gedanke, aufgrund dessen die Adva-Aktie auf meiner Watchlist gelandet ist und ich mir den morgigen Donnerstag = 22. Juli 2021 gemerkt habe.

Denn dann will das Unternehmen vollständige Geschäftsergebnisse für das 2. Quartal 2021 veröffentlichen.

Denn im Hinblick auf die Produkte gerät mein Verständnis schnell an die Grenzen, wenn z.B. von „Aggregationsgeräten für Carrier-Ethernet-Dienste“ die Rede ist. Aber die Geschäftszahlen, die sind aus meiner Sicht greifbar und deshalb schaue ich mir die gerne an.

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Adva Optical Networking?

Eine Prognose für das Gesamtjahr 2021 und auch vorläufige Zahlen für Q2 2021 liegen auch bereits auf dem Tisch.

Und den vorläufigen Zahlen zufolge lag der Umsatz in Q2 2021 um…3,0% über dem Vorjahreswert von 145,0 Mio. Euro und erreichte 149,4 Mio. Euro.

Da das Thema 5G gerade aktuell ist, wirkt ein Umsatzplus von „nur“ 3% nicht gerade berauschend hoch.

Und es gilt ja auch zu sehen, dass mein oben beschriebener Gedanke keineswegs besonders originell ist – den Zusammenhang mit 5G und Adva haben schon zig Anleger/innen getroffen und die 12-Monats-Notierung der Adva-Aktie liegt wahrscheinlich auch deshalb mit schönen gut 80% im Plus.

Das impliziert natürlich gewisse Vorschuss-Lorbeeren.

Gratis PDF-Report zu Adva Optical Networking sichern: Hier kostenlos herunterladen

Wenn dann aber ein Umsatzplus von 3% auf eine 12-Monats-Performance von über +80% trifft, dann ist es kein Wunder, wenn auf die neuen Zahlen erstmal mit Gewinnmitnahmen reagiert wird. So geschehen mit Vorlage der neuen Zahlen.

Allerdings sah es im Hinblick auf die Profitabilität durchaus knorke aus. Denn das Proforma Betriebsergebnis (vorläufiger Wert) lag in Q2 2021 mit 14,4 Mio. Euro um 42,6% über dem Wert des Vorquartals (10,1 Mio. Euro).

Der Anteil dieses Wertes am Umsatz stieg entsprechend kräftig, von 7,0% in Q2 2020 auf 9,7% in Q2 2021.

Und die Prognose für das Gesamtjahr? Umsatz 580-610 Mio. Euro, wie auch schon vorher genannt. Pro Forma Betriebsergebnis bei 7-10% des Umsatzes. Wie gesagt, in Q2 2021 waren es 9,7%, sieht also nicht so weit aus dem Fenster gelehnt aus.

Es wird aber auf „hohe Risiken für die Lieferketten“ verwiesen.

Mal sehen, wie die vollständigen Geschäftsergebnisse aussehen werden, auch im Hinblick auf Dinge wie Eigenkapitalrentabilität, Ebit, Entwicklung der Bilanz und solche Dinge. Voraussichtlich morgen = 22. Juli 2021 wissen wir dann mehr.

 Michael Vaupel

Diplom-Volkswirt / M.A.

Sollten Adva Optical Networking Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Adva Optical Networking jetzt weiter entwickeln? Ist Ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Adva Optical Networking Aktie.



Adva Optical Networking Forum

0 Beiträge
dlg.  Text 11:13
Bei Interesse anbei der Link zum FB Bericht - gab also doch zumindest ein Downgrade (wenn auch nur e
0 Beiträge
mach mal lieber deine Hausaufgaben zuhause und befasse dich nicht so viel mit Adva Optical…Wünsch di
0 Beiträge
ist der adva umsatz sogar gesunken !!! gegen 2020 hammer wie das die herde ignoriert
3116 Anleger erhalten Nachrichten und Analysen zu Adva Optical Networking per E-Mail

Klarstellung
Und auch hier gilt: Dies ist meine rein subjektive Einschätzung und keine Aufforderung an Sie, diese Aktie zu verkaufen oder zu kaufen. Betrachten Sie meine Zeilen als Gedankenanstoß, nicht mehr und nicht weniger. Es geht um Ihr Geld - verantwortlich dafür sind Sie ganz alleine.

Zum Autor
Michael Vaupel, Diplom-Volkswirt und Historiker (M.A.), Autor mehrerer Fachbücher. Seine Einstellung: „Gewinn um jeden Preis verachte ich. Natürlich möchte ich Gewinner-Investments und profitable Trades empfehlen. Doch keineswegs solche, welche die Umwelt oder die Gemeinschaft schädigen.“ Sein Finanzblog ist lesenswert: http://www.ethische-rendite.de

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)