Nasdaq-Handel: BioNTech unter Druck – Achtung!

BioNTech hat an der Nasdaq nun einen deutlichen Abwärtslauf hinnehmen müssen. Dabei droht nun eine Entscheidung – oder sind die Chancen nun sogar gut?

BioNTech hat den Handel an der US-Börse Nasdaq mit einem Abschlag von annähernd 1 % begonnen. Die Notierungen fielen damit von 160 Dollar nach unten, was zumindest aus der Sicht von charttechnischen Analysten zu bedauern ist. Denn auf diese Weise hat sich in die jüngst etwas stärkere Bewegung wieder ein Misston geschlichen. Welchen Weg kann BioNTech an der Nasdaq nehmen?

BioNTech: Nasdaq offenbar optimistisch

Zunächst lohnt sich sicherlich ein kleiner Rückblick auf das, was in den vergangenen Wochen an der Nasdaq für BioNTech geschah. Das unternehmen hat an der Börse einen Aufschlag von nun 4,4 % über den Zeitraum von fünf Tagen realisiert. In einem Monat ging es um gut 16 % nach oben – ein Aufschlag, den zahlreiche Analysten so vielleicht eher nicht erwartet haben.

Die Nasdaq-Bilanz über einen Zeitraum von drei Monaten ist mit einem Plus von gut 10 % auch noch positiv, wenngleich nicht ganz so stark wie über die genannten vier Wochen. Wir befinden uns nun 1,5 Jahre nach Beginn der Impfkampagnen gegen das Corona-Virus in einer entscheidenden Phase. Allein in Deutschland scheint das Interesse an dem Impfstoff – auch von BioNTech – deutlich nachgelassen zu haben.

Dies zeigt sich auch an den Aktienbörsen. An der Nasdaq hat die Aktie von BioNTech im Verlauf der zurückliegenden 12 Monate immerhin ein Minus von 22 % hinnehmen müssen. Damit hat sich der Wert nicht aus dem Rennen um einen Kursaufschlag verabschiedet, langfristig aber einen ordentlichen Dämpfer bekommen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei BioNTech?

Wovon lässt sich die Nasdaq – wie die europäischen Börsen – leiten?

Die entscheidende Frage für das Unternehmen und seine Aktionäre wird an der Nasdaq wie auch in den europäischen Handelsregionen letztlich sein, wie viel Umsätze BioNTech mit dem Impfstoff noch erwirtschaften kann.

Das vergangene Jahr lief erfreulich. Die Gewinne beliefen sich für BioNTech auf immerhin 12,17 Milliarden Dollar. Die Gewinne pro Aktie konnten immerhin ein Niveau in Höhe von 49,86 Dollar erreichen. Aktuell ist die Aktie ungefähr knapp 160 Dollar an der Nasdaq wert. Allein bezogen auf den Gewinn im vergangenen Jahr errechnet sich damit ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) in Höhe von nur 3,2. Das ist für ein sehr profitables Unternehmen sehr wenig.

Die Kennzahl zeigt, dass die Börsen Pfizer angesichts der Impfmüdigkeit und der Corona-Müdigkeit offenbar nicht mehr so viel zutrauen wie bislang. Die Notierungen für BioNTech sind seit geraumer Zeit mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von weniger als 5 oder gar geringer als 4 deutlich geringer als für andere profitable Unternehmen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu BioNTech sichern: Hier kostenlos herunterladen

BioNTech: Warum ist die Nasdaq so vorsichtig?

Die Nasdaq als größte Börse, die für BioNTech in Frage kommen kann – mit Sitz in New York – scheint besonders skeptisch zu sein. Warum? Der Grund liegt in der Endlichkeit des Geschäfts mit dem Corona-Impfstoff. Immerhin erwarten Analysten für das laufende Jahr noch einen Umsatz in Höhe von 16,5 Milliarden Dollar. Selbst auf dieser Grundlage jedoch wäre bei einer Gewinnmarge von mehr als 50 % mit einem Gewinn von ungefähr 8 Milliarden Dollar zu rechnen.

Auch daraus errechnet sich auf dem aktuellen Kursniveau von ungefähr 38 bis 39 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von schlimmstenfalls 5. Das Geheimnis der langfristig auffallend niedrigen Bewertung muss sich demnach in der Schätzung für den Umsatz im Jahr 2023 befinden: Der Umsatz wird derzeit mit 9,5 Milliarden Dollar erwartet. Bei ähnlichen Gewinnmargen wären allerdings auch dann immer noch etwa 5 Milliarden Dollar Gewinn möglich. Dies entspricht einem KGV (bezogen auf die aktuelle oben erwähnte Marktkapitalisierung von bis zu knapp 40 Milliarden Dollar) in Höhe von vielleicht 8. Dies wäre bei einem sehr profitablen Unternehmen vergleichsweise günstig bis sehr günstig.

Die Börsen wie die Nasdaq haben sich demnach dazu entschlossen, die Endlichkeit der Corona-Pandemie zum Anlass zu nehmen, um hier ein niedriges KGV für angemessen zu halten. Dennoch gibt es auch noch positive Nachrichten on top, die der Markt derzeit offenbar ausblendet. Pfizer und BioNTech haben zusammen bei der FDA, der US-Gesundheitsbehörde, einen Antrag auf die Booster-Impfung für Kinder im Alter von sechs Monaten bis zu 5 Jahren gestellt. Dies kann bei der erwarteten Zulassung ein weiterer Booster für den Umsatz des Unternehmens in den USA werden.

Möglicherweise dient eine Zulassung wiederum als Vorbild für die EU und die Behörde EMA, die hier involviert ist. Unter dem Strich also sollte BioNTech sogar noch zusätzliche Geschäfte machen können. Die Börse – wie die Nasdaq – bleibt bei der Bewertung sehr zurückhaltend.

Auch der Trend an der Börse ist nicht nur positiv. Der Wert hat nun exakt den GD100 erreicht. Dieser Indikator steht für die Beurteilung des mittelfristigen technischen Trends an den Aktienmärkten, hier der Nasdaq. Der Titel ist mittelfristig betrachtet also in einem technischen Aufwärtstrend. Langfristig bewertet ist jedoch der Optimismus geringer. Hier ist der GD200 ausschlaggebend. Auf dieses Signal fehlen nach dem Handel am Donnerstag immerhin je nach Börsenplatz in etwa 20 %. Die Aktie von BioNTech wäre demnach in einem langfristigen technischen Abwärtstrend. Dies gilt es bei der Bewertung zu berücksichtigen.

Andere Hersteller der Impfstoffe sind mit einem Abstand von teils 35 % (Valneva) bis zu 40 % (Moderna) jedoch noch ungünstiger aufgestellt. Aus technischer Sicht ist die Ausgangssituation für und von BioNTech – auch nach dem etwas trüberen Beginn des Handels an der Nasdaq – nicht so schlecht.

BioNTech kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich BioNTech jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen BioNTech-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu BioNTech. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

BioNTech Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu BioNTech
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose BioNTech-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Dogecoin und Terrorismus?

In einem kürzlich erschienenen Report des Blockchain-Analytik-Unterne...

BYD Company-Aktie: Rekordhoch - und das ist erst der Anfang!

Die Zinswende, der Krieg in der Ukraine, Lieferengpässe sowie anhalte...

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...
BioNTech
US09075V1026
150,90 EUR
6,08 %

Mehr zum Thema

BioNTech-Aktie: Auf dem Weg zu neuen Höhen?
Andreas Göttling-Daxenbichler | So

BioNTech-Aktie: Auf dem Weg zu neuen Höhen?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
So BioNTech-Aktie: Ab ins Depot? Lisa Feldmann 43
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit bei der BioNTech-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Insgesamt zeigt sich die BioNtech-Aktie derzeit wieder recht stabil, auch wenn zu den vergangenen Hochpunkten teils ein großer Abstand herrscht. Die Entwicklung! Bei der BioNTech-Aktie sieht es fundamental solide aus und gegenüber der Konkurrenz zeigen sich Wachstum und…
Sa BioNTech-Aktie: Gute Nachrichten? Lisa Feldmann 66
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet, wie es derzeit bei der BioNTech-Aktie aussieht. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Die BioNTech-Aktie könnte neuen Schwung erleben, denn BioNTech konnte zusammen mit US-Partner Pfizer am Samstag positive Studiendaten zu den dem an Omikron angepassten Impfstoffen vorlegen. Die Entwicklung! Die Impfstoffe wirken gegen den Virusstamm (BA.1) und die Untervarianten (BA.4…
Anzeige BioNTech: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 4390
Wie wird sich BioNTech in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle BioNTech-Analyse...
Fr BioNTech-Aktie: Sollten Sie jetzt kaufen? Andreas Opitz 92105
Zuletzt sind vermehrt steigende Infektionszahlen gegeben. Allerdings sind derzeit neue Varianten im Fokus. Hier könnte Biontech punkten, da sich laut Studienergebnissen andeutet, dass der Impfstoff von Biontech wirksam ist. Im Augenblick befindet sich der Aktienkurs jedoch noch auf Talfahrt. In diesem Artikel soll jetzt geklärt werden, ob es sich lohnt, die BioNTech-Aktie jetzt zu kaufen. Um zu überprüfen, ob ein…
Do BioNTech-Aktie: Eine starke Performance! Peter Wolf-Karnitschnig 48
Die BioNTech-Aktie konnte in den letzten zehn Handelstagen kräftig zulegen. Die Aktie des Mainzer Biotech-Unternehmens stieg in diesem Zeitraum um über 20 Prozent. Was steckt hinter der starken Kursperformance? Und ist es der Beginn einer neuen Aufwärtsbewegung? Viele gute Nachrichten jetzt… Gut möglich, denn es läuft derzeit gut bei BioNTech. Erst am vergangenen Wochenende hat das Unternehmen mitgeteilt, dass zwei…

BioNTech Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre BioNTech-Analyse vom 04.07.2022 liefert die Antwort

BioNTech Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.