Nächster Burggraben-Kauf!

Liebe Leser,

die Börsen sind derzeit wieder auf Erholungskurs. Jüngst hat ein Skandal um Hedgefonds die Finanzmärkte erschreckt. Dabei hatten zwei Hedgefonds sich mit einer Short-Selling-Spekulation bei Gamestop überhoben. Dies wiederum könnte zu einem Milliarden-Schaden führen.

Auf der anderen Seite erholen sich Börsen von solchen Rückschlägen und negativen Stimmungseinflüssen in der Regel schneller als die Skeptiker glauben. Dennoch: Hier zeigt sich erneut, wie wichtig es ist, Substanz im Depot zu haben. Deshalb bauen wir sukzessive das Burggraben-Depot auf.

Heute folgt bereits der nächste Wert. Dies ist nach dem Erwerb von Intel in der vergangenen Woche die Firma Johnson & Johnson. Dies ist ein US-Gigant, der Hygieneprodukte herstellt, inzwischen aber auch einen Impfstoff gegen das Corona-Virus hergestellt hat. Die Zulassung dürfte bald erfolgen.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Johnson, Johnson?

Dividendenerhöhung seit 58 Jahren

Bemerkenswert an dem Unternehmen ist sofort, dass die Dividenden seit nunmehr 58 Jahren stets steigen – Jahr für Jahr. Die aktuelle Ausschüttungsquote, also der Anteil der Unternehmensgewinne, der für die Auszahlung der Dividenden verwendet wird, beläuft sich auf 61 %. Das ist im Rahmen dessen, was jeder Value-Investor gut akzeptieren kann. Den Rest der Unternehmensgewinne verwendet Johnson & Johnson unternehmensintern – und investiert.

Das durchschnittliche Wachstum – bezogen auf die tatsächlich ausgezahlten Dividenden – beläuft sich auf ungefähr 6,1 % jährlich. In diesem Tempo verdoppeln sich die Dividenden rechnerisch etwa alle 7,5 bis 8 Jahre. Wenn Sie also die Aktie erwerben würden und in 80 Jahren ein Erbe Bilanz zieht, dann würde sich daraus eine rechnerische Vertausendfachung der Dividenden ergeben.

Ob es dazu kommt – wir wissen es nicht. Aber immerhin stimmt genau diese Rechnung (Verdopplung alle 7,5 bis 8 Jahre) für die vergangenen 5 Jahre hinsichtlich des durchschnittlichen Dividendenwachstums. Das Unternehmen hat ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von etwa 24.

Dies ist nicht außergewöhnlich günstig, aber auch nicht besonders teuer. So vermeintlich teuer war die Aktie eigentlich schon immer. Derzeit beträgt für Neuinvestoren die Dividendenrendite zwar nur 2,4 % – aber wie beschrieben, dürfen Sie mit einem stetigen Wachstum rechnen.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Johnson, Johnson sichern: Hier kostenlos herunterladen

Die Aktie ist nicht besonders spektakulär, konnte aber immerhin vor einigen Tagen den höchsten Kurs aller Zeiten erzielen.

Johnson & Johnson: Burggraben und Dividendenzahler, WKN: 853260

Quelle: www.onvista.de, eigene Bearbeitung

Dabei wird Johnson & Johnson wie zu sehen auch bei einer Schwäche auf Basis der nächsten Corona-Entwicklung kaum langfristig einknicken. Die Produkte des Unternehmens werden langfristig weltweit verkauft. Politisch ist das Unternehmen kaum zu stören, was wiederum ein Unterschied zu zahlreichen anderen Konzernen ist, die durch wenige gesetzliche Änderungen andere Rahmenbedingungen vorfinden können.

Johnson & Johnson können Sie auch ohne Einstiegslimit kaufen und im Grunde ohne Stop-Loss-Limit halten. Das Unternehmen wird ohnehin aller Wahrscheinlichkeit nach steigende Notierungen schaffen, wenn Sie es lange genug halten.

Diese Aktie ergänzt das bisherige Depot, in dem sich die Unternehmen Apple und Intel finden. Alle drei Aktien zeichnet gemeinsam aus, dass die jeweiligen Unternehmen einen Burggraben um ihr Geschäftsmodell gezogen haben in dem Sinn, Konkurrenten zumindest von den eigenen Kunden abhalten zu können.

Zudem sind alle drei Unternehmen kapitalstark genug, um zumindest die schlimmsten Durststrecken, die wir uns aktuell ausmalen könnten, überstehen zu können. In der kommenden Woche wird – wenn sich die Rahmenbedingungen nicht ändern – ein weiteres Unternehmen in diesem Depot für Unternehmen mit Burggraben aufgenommen werden.

Johnson, Johnson kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Johnson, Johnson jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Johnson, Johnson-Analyse.

Trending Themen

Dividenden-Aktien: Diese 6 sollten Sie kennen!

In Phasen der Börsenschwäche können Anleger immer noch Re...

Terra-Kollaps: Vitalik Buterin reagiert!

In einem Tweet am Samstag schlug der Ethereum-Experte Anthon...

Vorsorgetipps für Millennials: Darauf solltet ihr achten!

Nehmen wir an, Du fängst jetzt an, 100 Euro pro Monat zu in...

Wohnungsbau: Steigende Hypothekenzinsen!

Mehr Immobilienkäufer nahmen trotz steigender Zinsen Hypoth...

Inflation: Experten reagieren

Der SPDR S&P 500 ETF Trust SPY ist in den vergangenen Ta...

Tether: Löst sich vom Dollar?!

Der führende Stablecoin Tether verlor nach dem Kollaps von ...

NFT-Markt: Ein toter Markt?

Nachdem NFTs den Markt im Jahr 2021 im Sturm erobert hatten,...

Tiny Home & Co: Ist DIES die Zukunft?

Eine der probatesten Methoden zum Vermögensaufbau ist die I...

Die Pixel-Watch: Ist das etwas für Sie?

Der Tech-Riese Google hat bestätigt, dass der Konzern diese...
Johnson, Johnson
US4781601046
169,58 EUR
-0,88 %

Mehr zum Thema

Johnson & Johnson-Aktie: Was ist jetzt angebracht?
Ethan Kauder | 07.05.2022

Johnson & Johnson-Aktie: Was ist jetzt angebracht?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
30.04. Johnson & Johnson-Aktie: Ein sicheres Investment? Ethan Kauder 266
An der Börse New York notiert die Aktie Johnson & Johnson am 29.04.2022, 16:11 Uhr, mit dem Kurs von 181.7 USD. Die Aktie der Johnson & Johnson wird dem Segment "Arzneimittel" zugeordnet. Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Johnson & Johnson einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen. Daraus resultieren Einschätzungen danach, ob Johnson & Johnson jeweils als "Buy", "Hold" bzw. "Sell"…
27.04. JNJ-Aktie: Darauf wetten die Wale! Benzinga 80
Wir haben das heute bemerkt, als die große Position in der öffentlich zugänglichen Optionshistorie auftauchte, die wir hier bei Benzinga verfolgen. Wir wissen nicht, ob es sich um eine Institution oder nur um eine wohlhabende Einzelperson handelt. Aber wenn etwas so Großes bei JNJ passiert, bedeutet das oft, dass jemand weiß, dass etwas passieren wird. Woher wissen wir also, was…
Anzeige Johnson, Johnson: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 8912
Wie wird sich Johnson, Johnson in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Johnson, Johnson-Analyse...
20.04. Johnson & Johnson-Aktie: Was geschieht hier? Benzinga 80
Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) Aktien werden am Dienstag höher gehandelt, nachdem das Unternehmen gemischte Finanzergebnisse gemeldet und seine Dividende erhöht hat. Johnson & Johnson teilte mit, dass der Umsatz im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 5 % auf 23,43 Mrd. $ gestiegen ist und damit unter der Schätzung von 23,67 Mrd. $ lag. Das Unternehmen meldete einen bereinigten…
19.04. Johnson & Johnson-Aktie: Q1 Ergebnisse! Benzinga 206
Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) meldete seine Ergebnisse für das erste Quartal am Dienstag, den 19. April 2022 um 06:30 Uhr. Gewinnentwicklung Johnson & Johnson übertraf den geschätzten Gewinn um 2,3% und meldete ein EPS von $2,67 gegenüber einer Schätzung von $2,61. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,10 Milliarden Dollar. Vergangene Gewinnentwicklung Im letzten Quartal übertraf das Unternehmen…