Mullen Automotive-Aktie: Wurden die Investoren getäuscht?

Vor einigen Wochen versuchten Privatanleger bei der Mullen-Aktie einen Short-Squeeze. Nun erhebt Hindenburg Research schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen.

Hindenburg Research hat wieder zugeschlagen. Der Leerverkäufer hat das US-Elektroautounternehmen Mullen Automotive bezichtigt, seine Investoren getäuscht zu haben – und zwar in Bezug auf die Fortschritte bei seinen Batterietests, sein Joint Venture zur Batterieherstellung und die Auslieferung seiner elektrischen Lieferwagen.

Zu seinen Batterietests hatte Mullen kürzlich ein Update veröffentlicht, das zu einem Anstieg der Aktien um 145% geführt hat. In seinem Bericht „Mullen Automotive: Yet Another Fast Talking EV Hustle“ behauptet Hindenburg jedoch, es hätte sich dabei nur um eine Neuaufbereitung von Tests gehandelt, die das Unternehmen bereits 2020 verkündet hatte.

Das „angebliche Joint Venture“, das Mullen im gleichen Jahr angekündigt hatte, um seine Batterietechnologie zu entwickeln, würde gar nicht existieren, schrieb der Shortseller zudem unter Berufung auf eine „mit der Situation vertraute Führungskraft“. Die Quelle soll zudem behauptete haben, dass diese Zusammenarbeit nur auf Technologie eines ein Jahr alten chinesisches Unternehmens basiere. Das Elektroautounternehmen soll nach einer Zahlung die Partnerschaft beendet und die „Bedeutung der Beziehung hochgespielt“ haben.

Bei den elektrischen Lkw, die Mullen entwickeln will, handele es sich außerdem „in Wirklichkeit um chinesische Elektrofahrzeuge, die mit einem Mullen-Logo umbenannt wurden“, so das Research-Haus. Außerdem weist der Leerverkäufer auf Unregelmäßigkeiten bei der Herstellung hin wie fehlende EPA-Zertifikate und „nur einer Handvoll offener Stellen in der Fabrik“.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Mullen Automotive?

Große Pläne für 2024

Mullen Motor Cars ist 2002 gegründet worden baute 2007 ein elektrisches Supercar namens Mullen GT – im gleichen Jahr als Tesla sein erstes Serienfahrzeug, den Roadster auf den Markt brachte. In paar Jahre später schloss sich die Firma mit Coda Automotive zusammen und nannte sich von da an Mullen Automotive. Nach einem Reverse Merger mit dem Zahlungsdienstleister Net Element kam das Unternehmen im vergangenen November an die Nasdaq-Börse.

Zeitgleich präsentierte der Elektroautobauer auch ein 55.000 US$-Crossover-Modell namens FIVE. Der Wagen soll eine Reichweite von bis zu 525 Kilometern haben und via Fast-charging von leer auf 80% in 21 Minuten laden. Für das Modell will Mullen zunächst Lithium-Schwefel-Batterien verwenden und später auf Festkörper-Akkus übergehen. In zwei Jahren plant das Unternehmen mit dem FIVE in Produktion gehen, Ende 2024 sollen die Auslieferungen beginnen.

Schwache Finanzzahlen und Verwässerungsgefahr

Die finanzielle Situation sieht bei Mullen derzeit nicht gut aus: Im vierten Quartal 2021 verbuchte der Autobauer einen Nettoverlust in Höhe von 36,5 Millionen US$. Zum Bilanzstichtag war das Eigenkapital negativ, das Kapitaldefizit lag bei 24,9 Millionen US$ und die liquiden Mittel beliefen sich auf nur 360 Millionen US$.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Mullen Automotive sichern: Hier kostenlos herunterladen

Anfang Februar gab Mullen bekannt, 4 Millionen US$ an neuen Mitteln aufgebraucht zu haben – durch Fremdfinanzierung und die Inanspruchnahme von 2,5 Millionen US$ im Rahmen einer 30 Millionen US$-Eigenkapital-Rücklage von Stakeholder Esousa Holdings. Damit beläuft sich die Gesamtsumme der in den letzten zwei Monaten erhaltenen Mittel auf mehr als 40 Millionen US$.

Ich fürchte, dass Mullen eine erhebliche Umstrukturierung der Schulden und des Aktienbesitzes vornehmen wird. Anleger in Stammaktien müssen in den nächsten ein bis zwei Jahren daher mit einer erheblichen Verwässerung der Aktien rechnen.

Steht ein Short-Squeeze bevor?

Aufgrund der schwachen Finanzlage und der Verwässerungsgefahr dürfte es nicht überraschen, dass Mullen Automotive die drittmeist geshortete Aktie in den USA ist – laut MarketWatch-Daten mit rund 45% des Streubesitzes.

Diese Menge an Leerverkäufen schafft jedoch Short-Squeeze-Gelegenheiten und es scheint, dass viele Kleinanleger dies erkannt haben, da der Aktienkurs von Mullen Automotive Mitte März in die Höhe geschossen ist. Auch das Handelsvolumen war beeindruckend: In den letzten Wochen wechselten an sechs Tagen rund eine halbe Milliarde Aktien den Besitzer.

Angesichts der noch nicht ausgeräumten Hindenburg-Vorwürfe würde ich zunächst von einer Spekulation auf einen Short-Squeeze abraten. Wer dennoch zocken will, der sollte zumindest eine solche Position auf einen sehr kleinen Teil Ihres Anlageportfolios beschränken, vielleicht weniger als 0,5%. Außerdem würde ich einen Stop-Loss bei ca. 10 US$ setzen – nur für den Fall, dass die Situation in der gleichen Weise wie bei GameStop eskaliert.

Für eher risikoscheue Buy-and-Hold-Anleger ist es wohl am besten, Mullen Automotive aufgrund der Risiken einfach zu meiden.

Sollten Mullen Automotive Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Mullen Automotive jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Mullen Automotive-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mullen Automotive-Analyse vom 28.05.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Mullen Automotive. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Mullen Automotive Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Mullen Automotive
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Mullen Automotive-Analyse an

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz

Trending Themen

Kein Krypto? Wie Sie mit Bitcoin Zinsen verdienen können!

Microsoft Gründer Bill Gates hat erklärt, dass er keine Kr...

Silber: Ultra-Potenzial dank Energiewende – so können Sie profitieren!

Hand aufs Herz: Wenn Sie an Silber denken, was kommt Ihnen d...

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...
Mullen Automotive
US62526P1093
0,91 EUR
-2,66 %

Mehr zum Thema

Mullen Automotive-Aktie: Überzeugt sie endlich?
Peter Wolf-Karnitschnig | 19.05.2022

Mullen Automotive-Aktie: Überzeugt sie endlich?

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
16.05. Mullen Automotive-Aktie: Vorläufige Q2-Zahlen! Cemal Malkoc 348
Die Mullen Automotive-Aktie hat in der vergangenen Woche erneut Verluste hinnehmen müssen. Dabei hat der Titel im laufe der vergangenen Handelswoche um 12,46 Prozent an Wert verloren. Damit setzt sich die bärische Stimmung für das Papier weiter fort. Seit Beginn dieses Jahres hat das Papier schon etwa 82,97 Prozent eingebüßt. Zwar hat der Titel zum Ende der Woche mit einem…
15.05. Mullen Automotive-Aktie: Ein gutes Zeichen? Andreas Göttling-Daxenbichler 326
Die Mullen Automotive-Aktie dürfte bei vielen mittlerweile durchgefallen sein. Auf einen Hype zu Jahresbeginn aufgrund neuer Ankündigungen rund um Feststoffbatterien folgte ein tiefer Fall an den Börsen. Ausgelöst wurde jener unter anderem durch Vorwürfe von Leerverkäufern, dass Mullen lediglich alte Meldungen neu kommuniziert und insgesamt wenig vorzuweisen hätte. Doch längst nicht jeder vermutet hinter dem angehenden E-Auto-Bauer einen systematischen Betrug…
Anzeige Mullen Automotive: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 5958
Wie wird sich Mullen Automotive in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Mullen Automotive-Analyse...
08.05. Mullen Automotive-Aktie: Alles nur geklaut? Andreas Göttling-Daxenbichler 464
Bei Mullen Automotive könnten die Ansichten der Anleger momentan kaum weiter auseinandergehen. Während einige hier den großen Tesla-Killer im Entstehen sehen, warnen andere vor einer reinen Betrugsmasche. Tatsächlich wird derzeit von einigen Anlegern sogar bereits eine Sammelklage vorbereitet, da Mullen nach deren Ansicht von der Fertigung eines ersten Elektroautos noch Jahre entfernt sei. Zuvor hagelte es bereits Kritik von Leerverkäufern,…
25.04. Mullen Automotive Aktie: Es zeichnet sich ein klares Meinungsbild ab! Aktien-Broker 588
Mullen Automotive: Wie ist die Stimmungslage der Anleger? Das Anleger-Sentiment ist ein wichtiger Stimmungsindikator für die Einschätzung einer Aktie. Zuletzt stand auch die Aktie von Mullen Automotive im Fokus der Diskussionen in den sozialen Medien. Dabei wurden vor allem und mehrheitlich negative Meinungen veröffentlicht. Allerdings beschäftigte sich der Meinungsmarkt in den vergangenen Tagen insbesondere mit den positiven Themen rund um…

Mullen Automotive Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mullen Automotive-Analyse vom 28.05.2022 liefert die Antwort

Mullen Automotive Analyse

Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.
Hinweis zum Datenschutz