mPhase Technologies-Aktie: Fokus auf Ladestationen / Verbraucherengagement!

mPhase Technologies profitiert vom Ausbau der E-Ladestationen, der Nutzung durch Einzelhändler und dem Engagement der Verbraucher.

Neues Rebranding als mPower kommuniziert Fokus auf Ladestationen / Verbraucherengagement

mPhase Technologies (OTC:XDSL) entwickelt ein Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge (EV) und eine Plattform zur Einbindung der Verbraucher unter dem Namen mPower EV+. Das Ökosystem des Unternehmens kombiniert das Aufladen von Elektrofahrzeugen mit Tools zur Kundenbindung, die die Reichweite jeder Ladestation erhöhen sollen, mit dem Ziel, zusätzlichen Kundenverkehr im Einzelhandel zu generieren und eine wachsende Palette von Produkten und Dienstleistungen zu fördern.

XDSL geht davon aus, dass es mehrere verschiedene Einnahmequellen von Betreibern von Ladestationen, Einzelhändlern und Verbrauchern generieren wird. Das Management ist der Ansicht, dass seine Plattform den umfangreichsten Softwareinhalt aller EV-Ladeunternehmen enthält, die derzeit Dienstleistungen anbieten, und glaubt, dass dies einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellen wird.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei mPhase?

Jahresumsatz von 32 Millionen US-Dollar

XDSL baut auf einer starken bestehenden Umsatzbasis auf; das Unternehmen hat einen Jahresumsatz von rund 32 Millionen US-Dollar. Die Einnahmen aus neuen Wachstumsinitiativen werden voraussichtlich ab dem Geschäftsjahr 2023 anlaufen. Da das Unternehmen neue Dienstleistungen, Technologien und Produkte einführt, erwartet XDSL, dass die konsolidierten Einnahmen im Laufe der Zeit zu einem Mix mit höheren Margen übergehen werden.

Die Plattform wird es Einzelhändlern ermöglichen, Push-Werbung anzubieten und Ladenbesucher anzuziehen, und Reisenden ermöglichen, ihr Reiseerlebnis individuell zu gestalten. In der ersten Phase der Einführung von EV+ wird der Schwerpunkt auf dem Laden von Elektrofahrzeugen und der Einbindung der Verbraucher liegen. Das Unternehmen hat auch eine Reihe anderer potenzieller Einnahmequellen in der Entwicklung.

Wichtig ist, dass sich die weltweiten EV-Verkäufe im Jahr 2021 offenbar beschleunigt haben und etwa 9 % des globalen Neuwagenmarktes ausmachen werden, gegenüber 4,1 % im Jahr 2020 und 2,5 % im Jahr 2019, wie aus Branchendaten hervorgeht. Günstige staatliche Maßnahmen, einschließlich Subventionen, die Verbesserung der Leistung von E-Fahrzeugen und der wachsende Fokus der Verbraucher auf Nachhaltigkeit sind die Haupttreiber.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu mPhase sichern: Hier kostenlos herunterladen

Mit der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen wird auch die Zahl der Ladestationen weiter steigen. Nach Angaben des DOE ist das Laden von Elektrofahrzeugen weiterhin von einem raschen technologischen Wandel und einer wachsenden Infrastruktur geprägt. Sogar viele bestehende Tankstellen rüsten sich mit elektrischen Ladegeräten aus, um sich für den erwarteten Anstieg von E-Fahrzeugen zu rüsten. Die Regierung Biden hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 ein landesweites öffentliches Ladenetz mit 500.000 Anschlüssen zu errichten.

Fokussierung auf Cross-Selling einer wachsenden Palette von Produkten, Dienstleistungen und Technologien

Gleichzeitig erweitert XDSL seine Präsenz, indem es sich auf Märkte konzentriert, in denen es eine Konzentration von EV-Ladestationen schaffen kann, um die auf Nähe basierenden Eigenschaften seines mPower EV+ Ökosystems zu nutzen. XDSL hat kürzlich damit begonnen, Verträge zu unterzeichnen, die dieser Strategie entsprechen, einschließlich Vereinbarungen zur Installation der Plattform an Stationen in Illinois, Virginia und Florida. Insgesamt verfügt das Unternehmen über eine Pipeline von mehr als 30.000 Standorten und plant, neue Standorte über zwei verschiedene Vertriebskanäle zu gewinnen.

Das Ziel des Unternehmens ist es, sich auf Märkte zu konzentrieren, in denen es seine wachsende Palette an Produkten, Dienstleistungen und Technologien übergreifend verkaufen kann. Bis Anfang 2023 will XDSL in mehreren Bundesstaaten mehr als 10.000 mPower-Standorte haben. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, führt das Unternehmen derzeit Gespräche mit Herstellern von Ladestationen für Elektrofahrzeuge, Microgrid-Unternehmen und Automobilherstellern.

mPhase kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich mPhase jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen mPhase-Analyse.

Trending Themen

Wasserstoff-Aktien: Treibt der Nasdaq 100 auch Nel Asa und Co.?

An den Aktienmärkten ging es am Freitagmorgen wieder etwas ...

Investitionen in Immobilien

Großanleger haben den Markt für gewerbliche Immobilien fas...

Bitcoin: Folgt ein massiver Aufschwung?!

Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, haben ein regelrec...

S&P 500-Aktien: Schreck bei Alphabet, Apple und co.

Der S&P 500 ist derzeit vergleichsweise stabil. Die Tech...

Dividenden-Aktien aus dem MSCI World: Altria und Philip Morris marschieren

Altria Group ist eines der spektakuläreren Dividendenwerte ...

Rheinmetall-Aktie: Mega-Potenzial abseits der Waffen – ein Überblick!

Es war ein Kursrausch, der seinesgleichen sucht: Zwischen En...

Wie man in Start-ups investiert

Sie würden auf einer Goldmine stehen, wenn Sie nur 1.000 Do...

Energie-Aktien: Wahnsinn bei Shell, PNE und Air Liquide?

Shell konnte am Mittwoch den Handel mit einem Plus von 1,2 %...

Krypto-Wallets für NFTs

NFTs haben im vergangenen Jahr einen enormen Popularitätssc...