x
Finanztrends App Icon
Finanztrends App Kostenlos herunterladen! Jetzt bei Google Play

Monatliche Dividende durch REITs!

Kennen Sie diese 4 REITS, die monatliche Dividenden zahlen?

Einer der großen Vorteile des Besitzes bestimmter Real Estate Investment Trusts (REITs) gegenüber Stammaktien ist dieser: Einige zahlen monatlich eine Dividende. Aktien zahlen vierteljährliche Dividenden, was zwar schön ist, aber monatlich klingt für nicht wenige Anleger besser. Deshalb hier 4 REITs, die monatliche Dividenden zahlen.

1. Agree Realty Corp.

Die Gesellschaft zahlt eine annualisierte Dividende von 3,61 % und wird an der New Yorker Börse mit einem durchschnittlichen Tagesvolumen von 815.000 Aktien gehandelt. Die monatliche Dividendenzahlung beträgt $0,23 pro Aktie. Das Unternehmen entwickelt kommunale Einkaufszentren, hauptsächlich im Mittleren Westen und im Südosten der Vereinigten Staaten. Agree ist seit 1971 im Geschäft und wird seit seinem Börsengang 1994 öffentlich gehandelt.

Die Analysten der Credit Suisse Group AG haben im Juni die Coverage des REITs mit einem Outperform-Rating aufgenommen. Bank of America Corp.stufte Agree im Juni von neutral auf kaufen hoch. Der Anteil der Leerverkäufe liegt bei relativ hohen 12 %. Sollten die Leerverkäufer jemals gezwungen sein, ihre Positionen zu decken, könnte dies zu einer Rallye führen.

2. EPR Properties

Der Konzern wird an der New York Stock Exchange gehandelt und zahlt eine jährliche Dividendenrendite von 6,19 %. Die monatliche Dividendenausschüttung beläuft sich auf 0,28 $ pro Aktie. Dieser Real Estate Investment Trust wird mit einem durchschnittlichen Tagesvolumen von nur 469.000 Aktien relativ wenig gehandelt.

EPR konzentriert sich auf Immobilien mit Unterhaltungs-, Erholungs- und Freizeitangeboten. Das Unternehmen besitzt Investitionen im Gesamtwert von 6,6 Milliarden $ mit 358 Standorten und 200 Mietern in 44 Staaten und Kanada. Janney Montgomery Scott stufte EPR im Juli von neutral auf buy hoch, und Raymond James Financial Inc. stufte den REIT im Juni von „market perform“ auf „strong buy“ mit einem Kursziel von 62 $ pro Aktie herauf.

3. Realty Income Corp.

Das Unternehmen zahlt eine monatliche Dividende von $0,29 pro Aktie, was einer annualisierten Rendite von 4,04 % entspricht. Das Unternehmen besitzt laut seiner Website 11.400 Immobilien im Rahmen langfristiger Nettomietverträge mit gewerblichen Kunden. Die Analysten einer der großen Investmentfirmen mögen den REIT. Credit Suisse hat im Juni die Coverage mit einem Outperform-Rating aufgenommen. Realty Income wird mit einem durchschnittlichen Tagesvolumen von 3,89 Millionen Aktien stark gehandelt, was auf die Präsenz großer institutioneller Anleger und Händler hinweist.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Nio?

4. SL Green Realty Corp

Die Gesellschaft bezeichnet sich selbst als „der größte Eigentümer von Büroimmobilien in New York City“. Der an der New Yorker Börse gehandelte REIT zahlt eine monatliche Dividende von $0,31 pro Aktie, was einer annualisierten Dividendenrendite von 7,88 % entspricht. Mit einem aktuellen Kurs-Gewinn-Verhältnis von 7,5 und einem Handelswert von nur 68 % des Buchwerts entspricht SL Green Realty möglicherweise dem Profil einer Value-Aktie.

Die Credit Suisse begann im Juni mit einer neutralen Bewertung und die Mizuho Bank Ltd. begann im April ebenfalls mit einer neutralen Bewertung mit der Berichterstattung über den REIT. Der Short-Float von 10 % ist beachtlich – sollten die Short-Positionen jemals gezwungen sein, sich einzudecken, könnte dies eine Rallye auslösen.

Es handelt sich um vier Immobilienfonds, die monatliche Dividenden ausschütten. Auch wenn es schön ist, monatliche statt vierteljährliche Dividenden zu erhalten, sollten Anleger immer genau hinschauen und sicherstellen, dass der zugrunde liegende REIT als Unternehmen sinnvoll ist. Abschließend sollten Sie noch einen weiteren REIT auf dem Schirm haben, den nicht viele Anleger kennen.

Dieser wenig bekannte REIT hat in den vergangenen 5 Jahren zweistellige Jahresrenditen erzielt

Alternative Investoren und institutionelle Fonds bevorzugen seit langem Real Estate Investment Trusts (REITs) als Mittel zum Vermögensaufbau und zur Erzielung passiver Einkünfte. Diese Fonds verwenden das Kapital der Anleger, um Immobilien zu erwerben, die Erträge erwirtschaften und an Wert gewinnen sollen, bevor sie verkauft werden. Die Beteiligung an REITs bietet den Anlegern nicht nur die Möglichkeit, doppeltes Geld zu verdienen, sondern bringt ihnen auch erhebliche Steuervorteile.

Leider ist es ein weit verbreiteter Irrglaube, dass die besten REITs entweder börsennotiert oder auf akkreditierte Anleger oder institutionelle Fonds beschränkt sind. Der Growth REIT von Fundrise stellt dieses Missverständnis auf den Kopf. Dieser wenig bekannte, leistungsstarke REIT hat fünf Jahre lang in Folge zweistellige Renditen erzielt. Außerdem steht er jedem in den USA ansässigen Anleger mit einer Mindesteinlage von nur 5.000 $ offen.

Was ist der Fundrise Growth REIT?

REITs verwenden unterschiedliche Anlagestile. Einige erwerben ausschließlich stabilisierte Mehrfamilien- oder Industrieimmobilien der Klasse A, die zwar nur begrenzte Chancen bieten, aber hohe Mieteinnahmen erzielen. Der Growth REIT von Fundrise ist ein opportunistischerer Fonds, der sich auf unterbewertete Gewerbeimmobilien konzentriert, die langfristig steigende Mieten und Wertzuwächse am Ende des Anlagezeitraums bieten.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Rock Tech Lithium sichern: Hier kostenlos herunterladen

Konkret sucht der Growth REIT nach Mehrfamilienhäusern von institutioneller Qualität, die eine geringere Stückzahl aufweisen als die meisten institutionellen Fonds. Diese Konzentration auf kleine bis mittelgroße Anlagen ermöglicht es dem Growth REIT, Anlagen mit hohem Ertragspotenzial mit einem erheblichen Abschlag auf ihren Wiederbeschaffungswert zu erwerben. Diese Taktik, die als „Value Investing“ bekannt ist, ist ein wichtiger Bestandteil der Rendite, die der Growth REIT für seine Anleger erzielt.

Welche anderen Kriterien verwendet der Growth REIT bei der Bewertung von Vermögenswerten?

Neben seiner Value-Investing-Taktik achtet der Growth REIT bei der Auswahl von Vermögenswerten auf zwei weitere wichtige Kriterien. Er erwirbt Vermögenswerte, für die er eine langfristige Festfinanzierung sicherstellen kann. Einige Fonds gehen anders vor und nutzen die Hebelwirkung von Krediten mit kürzerer Laufzeit oder variablen Zinssätzen, um mehr Vermögenswerte zu kaufen. Das Problem bei diesem Modell ist jedoch, dass der Schuldendienst bei einem Anstieg der Zinssätze große Teile der Anlegergewinne auffrisst.

Das Growth-REIT-Modell hingegen ermöglicht es dem Fonds, seine Vermögenswerte aufgrund der Festzinsfinanzierung schneller zu stabilisieren. Am Ende des Stabilisierungsprozesses macht das Potenzial solider Einnahmen in Verbindung mit einer langfristigen Kreditstabilität die Vermögenswerte des Growth REIT für Käufer attraktiv. In der Zwischenzeit sollten Growth-REIT-Investoren in den Genuss solider, kostenkontrollierter, passiver Erträge aus einem wertsteigernden Vermögenswert kommen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Erfolgs von Growth REITs ist, wo er nach Gelegenheiten sucht. Der Fonds zielt auf Gebiete mit wachsender Bevölkerung und einem Mangel an erschwinglichem Wohnraum für Berufstätige. Indem er sich auf diese Gelegenheiten konzentriert, bietet der Growth REIT die Erschwinglichkeit, die die Menschen schätzen, während die meisten neueren Entwicklungen in diesen Gebieten höherwertige Mietobjekte bauen. Die hohe Nachfrage nach erschwinglichem Wohnraum kann dazu führen, dass Growth-REIT-Anlagen schneller an Wert gewinnen als ihre luxuriösen Pendants.

Wie viel kostet eine Investition in den Growth REIT?

Einzelne Anteile des Growth REIT sind für 20,75 $ pro Aktie erhältlich. Dieses Angebot ist in der „Core“-Investorenkategorie von Fundrise aufgeführt, was bedeutet, dass Sie einen Mindestbeitrag von 5.000 $ leisten müssen, um Aktionär des Growth REIT zu werden. Ja, $ 5.000 ist eine Menge Geld, aber wenn man bedenkt, dass viele andere konkurrierende Fonds und Angebote Mindestbeträge von $ 25.000 oder mehr haben, ist der Growth REIT ein großartiges Investitionsangebot.

Aufschlüsselung der Vermögenswerte des Growth REIT

Das Portfolio des Growth Real Estate Investment Trust besteht derzeit aus 11 Vermögenswerten. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Mehrfamilienhäusern und einem Einfamilienhaus. Von diesen Beständen entfallen 55,1 % der Vermögenswerte des Growth REIT auf die Kategorie Value-Add, 40 % auf Core Plus und 3,9 % auf Fixed Income. Insgesamt handelt es sich um eine vielfältige Streuung, die Anlegern eine solide Kombination aus Erträgen, Stabilität und Wertsteigerung bietet.

Performance von Wachstums-REITs

Hier ist eine einfache Wahrheit über REITs. Auch wenn es viele verschiedene Real Estate Investment Trusts mit sehr unterschiedlichen Anlagestrategien gibt, ist das Ziel wichtiger als der Weg, den man zurücklegt. Was zählt, ist die Leistung. Hier glänzt der Growth-REIT am stärksten. Die jährlichen Renditen des Growth REIT für die letzten fünf Jahre sehen wie folgt aus:

  • 2017 – 17 %
  • 2018 – 18.4 %
  • 2019 – 20 %
  • 2020 – 12.8 %
  • 2021 – 43 %

Wenn Sie im Jahr 2016 10.000 $ in den Growth Real Estate Investment Trust gesteckt hätten, wäre er heute fast 28.000 $ wert. Diese Art von Performance ist nicht zu verachten. Allerdings ist die vergangene Performance kein Indikator für anhaltenden Erfolg. Wenn der Growth REIT weiterhin so erfolgreich sein kann, könnte er eine wertvolle Ergänzung für Ihr Portfolio sein.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Benzinga:

https://www.benzinga.com/real-estate/reit/22/08/28438429/four-reits-that-pay-monthly-dividends

https://www.benzinga.com/real-estate/reit/22/08/28358595/this-little-known-reit-has-produced-double-digit-annual-returns-for-the-past-five-years

Sollten Nio Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg?

Wie wird sich Nio jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Nio-Analyse.

Trending Themen

Diese 3 ETFs bieten attraktive Dividenden!

Investoren, die sich nicht sicher sind, welche Aktien sie kaufen sollen, oder die ihr Portfolio mit einem zusätzlichen Sicherheitskonzept au...

Warren Buffetts 4 Anlagestrategien, die sich auch für Sie auszahlen können!

Es gibt nur wenige Menschen auf diesem Planeten, die das Innenleben des Aktienmarktes besser verstehen als Warren Buffett. Der milliardensch...

Diese 4 Aktien sollten Sie auf dem Schirm haben!

Der S&P 500 begann das Jahr 2022 mit einem Paukenschlag und erreichte am 4. Januar mit 4.818,62 Punkten ein neues Allzeithoch. Dieses Da...

Wie man während der Inflation in Aktien investiert!

Die Aktienkurse neigen zu Schwankungen, je nachdem, wie die Anleger über den Aktienmarkt denken, und diese emotionale Reaktion kann zu einig...

Auf diese 6 Aktien sollten Sie achten!

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am vergangenen Samstag den Ausbruch der Affenpocken zu einem globalen Notfall erklärt und damit di...

Die Dip-Strategie: Ein Weg, niedrig zu kaufen und hoch zu verkaufen!

Im Leben eines jeden Anlegers gibt es Zeiten, in denen die Dinge einfach nicht so laufen wie geplant. Vielleicht hat Ihr Portfolio im letzte...

Neuste Artikel

DatumAutor
18:00 SAP-Aktie: „S/4HANA“ wird offenbar beliebter! Marco Schnepf
SAP darf jubeln: Wie die Beratungsfirma SNP Schneider-Neureither & Partner kürzlich bekannt gab, setzen Unternehmen immer stärker auf die SAP-Lösung „S/4HANA“. Demnach nutzt mittlerweile jeder dritte SAP-Kunde die 2015 eingeführte Plattform der Walldorfer. Die Angaben von SNP basieren indes auf diversen Studien, die in letzter Zeit zum Thema „S/4HANA“ publiziert wurden. So zeige eine Umfrage von Research Services by Foundry,…
18:00 Geely-Aktie: Neue Kooperation – spannend! Bernd Wünsche
Der chinesische Autobauer Geely ist für Investoren und für Freunde der Automobilpolitik sehr interessant. Geely kooperiert bis dato schon seit längerem mit dem deutschen Konzern Mercedes. Nun kommen weitere sehr bemerkenswerte Kooperationen dazu. Der Markt schickte Geely am Freitag am letzten Tag der alten Woche dennoch in einen weiteren Abschlag. Geely: Die Börsen sind nicht besonders erbaut Geely hat nun…
17:00 BYD: Auf nach Europa! Lisa Feldmann
Liebe Leser, wie es scheint, hat die Aktie von BYD derzeit das Zeug dazu, sich zu neuen Höhen aufzuschwingen. Oder etwa nicht? Folgendes berichteten unsere Autoren letzte Woche in ihren Analysen. Der Stand! Insgesamt sah es schonmal besser aus, doch BYD schaut dennoch optimistisch in die Zukunft. Die Entwicklung! Als größter weltweiter Hersteller von elektrifizierten Fahrzeugen muss sich BYD nicht…
16:00 Elon Musk gegen Warren Buffett: Versicherungsgesellschaft zahlt nicht für 2.000-Dollar-Tesla-Reparatur Benzinga
Geico, im Besitz von Warren Buffett’s Berkshire Hathaway (NYSE:BRKA)(NYSE:BRKB), weigert sich, für Schäden zu zahlen, die einer seiner versicherten Fahrer an einem Tesla Inc. (NASDAQ:TSLA) Fahrzeug verursacht hat. Was geschah: Tesla-Besitzer Jeff hielt sein Fahrzeug an, um einem Krankenwagen die Durchfahrt zu ermöglichen. Der Krankenwagen fuhr auf Jeffs Tesla auf.> “Sie (der Krankenwagen) hat uns gerammt," sagte er. "Wir haben…
14:03 Apple-Aktie: Dunkle Wolken ziehen auf! Andreas Göttling-Daxenbichler
Dass Apple seinen Chefeinkäufer aufgrund von sexistischen Kommentaren in einem TikTok-Video entließ, ist für die Anleger eher eine Randnotiz. Viel größere Sorgen machen die sich derzeit darum, dass die Nachfrage nach iPhones niedriger als bisher erwartet ausfallen könnte. Genau dafür gab es kürzlich Hinweise aus Insider-Kreisen. Offizielle Ankündigungen gibt es bisher zwar noch nicht. Doch aus Branchenkreisen war zu hören,…
14:00 Nio: War es das schon? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche beschäftigten sich unsere Autoren in ihren Analysen mit der Aktie von Nio. Ihre Erkenntnisse im Überblick: Der Stand! Seit Mitte September geht es wieder abwärts mit dem Kurs der Nio Aktie, nachdem es zuvor deutliche Gewinne gegeben hatte. Die Entwicklung! Lange Zeit sah es gut aus bei der Nio Aktie, doch auf Höhe des übergeordneten Abwärtstrends…
11:52 Uniper-Aktie: Quo vadis? Andreas Göttling-Daxenbichler
Eigentlich hätte die Gasumlage dafür sorgen sollen, dass die enormen Verluste von Uniper exakt ab heute begrenzt werden. Erwartet wurde, dass 90 Prozent der extremen Kosten für den Zukauf von Gas aus anderen Quellen als Russland damit kompensiert werden. Bekanntlich ist es dazu aber nicht gekommen. Da der Bund Uniper in naher Zukunft verstaatlichen wird, sieht die Regierung keine Notwendigkeit…
11:41 FREYR Battery-Aktie: Ist der Crash programmiert? Andreas Göttling-Daxenbichler
Im von Krisen gezeichneten Jahr 2022 gibt es an der Börse bisher nicht viele Erfolgsgeschichten. So manche positive Überraschung findet sich dann aber doch und eine davon ist die FREYR Battery-Aktie. Die konnte vor allem in den letzten Wochen rapide im Kurs zulegen und selbst den mehr als schwierigen September mit grünen Vorzeichen beenden. Es ist möglich, dass der Konzern…
11:30 Infineon-Aktie: Fast wie von Zauberhand! Marco Schnepf
Konventionelle Schlüssel sollen künftig der Vergangenheit angehören. Das hat zumindest der deutsche Chip-Konzern Infineon angekündigt. Demnach bringt der Dax-Konzern eine Lösung auf den Markt, mit der via Smartphone Schlösser geöffnet und geschlossen werden. Der Clou: Das Ganze soll ohne den Einsatz von Batterien im Schloss funktionieren. So soll die Anwendung die dafür notwendige Energie kontaktlos aus dem Mobiltelefon ziehen. Infineon-Manager…
11:00 BioNTech: Warum der Abwärtstrend? Lisa Feldmann
Liebe Leser, letzte Woche haben unsere Autoren berichtet wie es derzeit um die BioNTech Aktie bestellt ist. Ihre Analysen in der Zusammenfassung: Der Stand! Seit den Hoch-Zeiten der Coronapandemie ging es bergab mit BioNTech. Der Börsenwert ist dabei auf 32 Milliarden US-Dollar gesunken. Die Entwicklung! Die Höchststände aus der Corona-Pandemie mit Spitzenkursen von 464 Dollar und einem Börsenwert von über…
10:28 Uranium Energy-Aktie: Wetten, dass...? Andreas Göttling-Daxenbichler
Der September machte seinem Ruf als schlechtester Börsenmonat alle Ehre und auch die Uranium Energy-Aktie enttäuschte im vergangenen Monat mit einem spürbaren Kursrückgang. Um mehr als zehn Prozent segelte der Titel in den letzten 30 Tagen in die Tiefe. Trotz einer leichten Erholung am Freitag schlug das Papier bei 3,75 Euro auf und lässt damit keine Signale für eine neue…
10:00 Adidas-Aktie: Eine Kooperation für die Ewigkeit! Marco Schnepf
Adidas setzt traditionsreiche Kooperation fort: Wie der Sportartikelhersteller kürzlich bekannt gab, habe man die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) verlängert. Demnach bleiben die Herzogenauracher bis Ende 2026 offizieller Ausrüster von 18 der 21 DFB-Landesverbände. Adidas-Chef Rorsted betont Bedeutung der DFB-Kooperation „Ich freue mich sehr über die Fortführung dieser Zusammenarbeit. Der DFB und adidas gehören einfach zusammen. Der Zeitpunkt unterstreicht…
09:38 Li Auto-Aktie: In dieser Woche erneut extrem schwach! Alexander Hirschler
Die Li Auto-Aktie ist auch in dieser Woche vor dem Gesamtmarkt in die Knie gegangen. Das Sentiment für China-Aktien bleibt extrem schwach. So hat der Hang Seng Index in Hongkong die Woche auf einem neuen 11-Jahres-Tief beendet. Li Auto wird zwar an der Nasdaq gehandelt, verfügt aber auch über eine Zweitnotierung in Hongkong. Die Aktie befindet sich bereits seit Mitte…
09:00 Reconnaissance Energy-Aktie: Ein Investment wert? Peter Wolf-Karnitschnig
Die Reconnaissance Energy-Aktie ist für ihre Volatilität bekannt. Seit Jahresbeginn pendelt die Aktie des Öl- und Gasexplorationsunternehmens zwischen 2,8 und 5,2 Euro auf und ab. Ein eindeutiger Trend scheint sich nicht abzuzeichnen. Wie könnte es weiter mit dem Kurs der Reconnaissance Energy-Aktie gehen? Wer ist das Unternehmen? Da Reconnaissance Energy deutschen Anlegern kaum ein Begriff sein dürfte, vorab kurz ein…
08:38 Standard Lithium-Aktie: Die Tiefpunkte fest im Blick! Alexander Hirschler
Während der Markt zur Schwäche neigt, beweisen einige Aktien relative Stärke und bescheren Aktionären satte Kursgewinne. Hierzu zählen insbesondere Papiere aus dem Bereich Erneuerbare Energien, aber auch Lithium-Aktien stehen bei vielen Anlegern hoch im Kurs. Kein Wunder, wird Lithium als Rohstoff immer wichtiger. Und zwar nicht nur im Rahmen der stetig wachsenden Elektromobilität. Auch der Bedarf an Lithium für Batteriespeicher…

Disclaimer

Die auf finanztrends.de angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information. Die hier angebotenen Beiträge stellen zu keinem Zeitpunkt eine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlung dar. Sie sind nicht als Zusicherung von Kursentwicklungen der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren ist risikoreich und birgt Risiken, die den Totalverlust des eingesetzten Kapitals bewirken können. Die auf finanztrends.de veröffentlichen Informationen ersetzen keine, auf individuelle Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Es wird keinerlei Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden übernommen. finanztrends.de hat auf die veröffentlichten Inhalte keinen Einfluss und vor Veröffentlichung sämtlicher Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen o.ä. Demzufolge kann bezüglich der Inhalte der Beiträge nicht von Anlageinteressen von finanztrends.de und/ oder seinen Mitarbeitern oder Organen zu sprechen sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen usw. gehören nicht der Redaktion von finanztrends.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht die Meinungen und Auffassungen von finanztrends.de und deren Mitarbeitern wider. (Ausführlicher Disclaimer)