Mind Medicine-Aktie: Spektakuläre langfristige Renditen möglich!

Die Mind-Medicine-Aktie hat an der Börse ein wahres Feuerwerk abgebrannt und in den letzten Monaten mehr als 100 Prozent Rendite erzielt. Kein Wunder: Das auf Psychedelika fokussierte Biotech-Start-up lieferte zuletzt reichlich gute Nachrichten wie die Nasdaq-Notierung und die Aufnahme in den US-Index Russell 3000.

Jedoch ist Mind Medicine (kurz: MindMed) weit davon entfernt, Umsätze zu erzielen. Die Verluste des Unternehmens türmen sich immer weiter auf, ein marktreifes Produkt könnte noch Jahre in Anspruch nehmen – wenn es denn überhaupt jemals so weit sein wird. Es stellt sich die Frage: Lohnt es sich für Sie, bei MindMed ins Risiko zu gehen?

Renaissance der LSD-Forschung

Studien zur kontrollierten Einnahme von Psychedelika wie LSD haben bereits in den 1950er und -60er Jahren vielversprechende Resultate bei der Behandlung von psychischen Leiden gezeigt. Nachdem jedoch die Vereinigten Staaten 1966 LSD als gefährliches Rauschmittel eingestuft und verboten haben, kam auch die Forschung an der Substanz weitgehend zum Erliegen.

Seitdem hat die Zahl der psychischen Erkrankungen stark zugenommen. Riesige Märkte sind entstanden für die Behandlung von Depressionen, ADHS (jeweils knapp 10 Milliarden US-Dollar), Suchtproblemen (5,8 Milliarden Dollar) und Angstleiden (4,7 Milliarden Dollar).

Konventionelle Therapien zeigen bei psychischen Störungen jedoch häufig wenig Wirkung. Aufgrund dieser Entwicklungen erlebt die Halluzinogen-Forschung seit der Jahrtausendwende eine Renaissance. Der Markt für Psychedelika erinnert stark an die Anfänge der Cannabis-Industrie und könnte laut ResearchAndMarkets.com bereits 2027 über 10 Milliarden Dollar wert sein.

Anzeige

Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder lohnt sich doch der Einstieg bei Mind Medicine?

MindMed mit breiter Produkt-Pipeline

Mind Medicine bildet die Speerspitze dieses Innovationsfeldes. Das Unternehmen verfügt derzeit über die am breitesten gefächerte Pipeline an Psychedelika in der klinischen Entwicklung – darunter die experimentelle LSD-Therapie „Project Lucy“, die bereits in die Phase 2b eintritt.

Bereits im zweiten Untersuchungsstadium befinden sich ebenfalls MindMeds Studien zu LSD-Microdosing (Project Flow) und einem Mittel für den Opioid-Entzug (Project Layla). Im Mai verkündete das Pharma-Start-up zudem den Start von Project Angie, das die Effektivität von LSD bei der Schmerzbekämpfung testen soll.

Mind Medicine arbeitet obendrein an diversen Patenten – etwa für einen LSD-Neutralisator, der den halluzinogenen Effekt der Substanz blockieren soll. Ähnlich wie die Produzenten medizinischen Marihuanas will das Unternehmen den Fokus auf das Wohlergehen des Patienten legen – und nicht auf das Erreichen eines Highs.

Noch viele Hürden

So vielversprechend die Forschungsbemühungen von MindMed auch sein mögen: Sie müssen sich bei einem Unternehmen in diesem Stadium bewusst sein, dass es viele Jahre dauern kann, bis man sich auch nur die Hoffnung auf Profitabilität machen kann.

Anzeige

Gratis PDF-Report zu Mind Medicine sichern: Hier kostenlos herunterladen

Ende März meldete die kleine Biotech-Firma für 2020 Verluste in Höhe von 35 Millionen Dollar und einen Cash-Bestand, der auf 160 Millionen Dollar gestiegen ist. Um die laufende Forschung zu finanzieren, benötige das Unternehmen auch in den kommenden Quartalen nicht mehr als 10 Millionen Dollar, hieß es weiter im Jahresbericht.

Dass Mind Medicine derzeit nicht zu viel Geld verbrennt und einen soliden Kapitalstock aufweist, ist gewiss ein gutes Zeichen. Doch je größer das Unternehmen wird und je tiefer es in die Entwicklung der Medikamente einsteigt, desto mehr werden die Forschungs- und Verwaltungskosten steigen.

Es ist zudem durchaus möglich, dass das Start-up erst gar nicht so weit kommt. Die Wahrscheinlichkeit, dass es ein Medikament von der zweiten in die dritte Studienphase schafft, liegt knapp unter 50 Prozent. Hinzu kommt: Selbst wenn die letzte Etappe erreicht wird, sind die Zulassung und der kommerzielle Erfolg immer noch nicht sicher. 40 Prozent aller Präparate scheitern am Ende doch noch an der letzten Hürde.

Das Risiko diversifizieren

Natürlich ist es großartig, dass Mind Medicine an Präparaten arbeitet, die Menschen mit Depressionen, Suchtproblemen, Angstzuständen und ähnlichen Erkrankungen wirklich helfen könnten.

Doch nur weil die Gesellschaft eine Lösung für die Sucht- und Depressionskrise braucht, bedeutet das nicht, dass Psychedelika die Antwort sind. Ohne ein marktreifes Produkt bleibt die MindMed-Aktie für Anleger daher ein riskanter Kauf.

Nichtsdestotrotz sind die potenziellen Renditen beträchtlich. Sollten Psychedelika eine ähnliche Entwicklung nehmen wie Cannabis-Aktien, können frühe Investoren, die bereit sind, Risiko und Volatilität zu tragen, spektakuläre langfristige Gewinne erzielen.

Wenn Sie in den Titel investieren wollen, jedoch nicht über eine hohe Risikotoleranz verfügen, bietet sich auch eine Investition an in den Defiance Next Gen Altered Experience ETF (US26922B8081). Der börsengehandelte Fonds hält neben MindMed diverse weitere Unternehmen aus der Cannabis- und Psychedelika-Branche in seinem Portfolio.

Damit diversifizieren Sie Ihr Gesamtrisiko und unterstützen dennoch diesen so wichitgen Forschnungszweig.

Mind Medicine kaufen, halten oder verkaufen?

Wie wird sich Mind Medicine jetzt weiter entwickeln? Lohnt sich ein Einstieg oder sollten Anleger lieber verkaufen? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Mind Medicine-Analyse.

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mind Medicine-Analyse vom 02.07.2022 liefert die Antwort

Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Analyse zu Mind Medicine. Nur heute als kostenlosen Sofort-Download!

Mind Medicine Analyse
  • Konkrete Handlungsempfehlung zu Mind Medicine
  • Risiko-Analyse: So sicher ist Ihr Investment
  • Fordern Sie jetzt Ihre kostenlose Mind Medicine-Analyse an
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.

Trending Themen

Bitcoin: Kein Grund zur Sorge?

Bei einem Blick auf den Kurs des Bitcoin kann einem als Anleger derzei...

Bitcoin: Die Stärke der Altcoins!

Bitcoin und andere bedeutende Kryptowährungen wiesen vorige Woche ein...

Die besten interoperablen Kryptowährungen

Bei den meisten Blockchains handelt es sich um Silos, was bedeutet, da...

NEL ASA-Aktie: Jetzt ist es passiert!

Anleger dürften hier böse Vorahnungen entwickeln. Denn die Geschicht...

PayPal-Aktie: Können die Bullen endlich das Ruder herumreißen?

Anleger des US-Bezahldienstes PayPal hatten in den vergangenen Wochen ...

Dow Jones: Jetzt stehen ganz entscheidende Zeiten an!

Nach einem kräftigen Aufwärtsschub in der vergangenen Woche sind in ...

Ölpreis: Kommt bald der Crash? Was Sie jetzt wissen müssen!

Zwar war Rohöl am Freitag im Vergleich zum Jahresanfang immer noch de...

Dogecoin: Wird das noch was?

Der Dogecoin hatte es nicht immer einfach und er wird bis heute von ni...

Warum immer mehr Anleger in Bruchteilsimmobilien statt Aktien inv...

Die Anleger hatten letzte Woche einen Hoffnungsschimmer, als der Aktie...
Mind Medicine
CA60255C1095
0,56 EUR
-6,88 %

Mehr zum Thema

Aktien-Broker | 18.05.2022

Mind Medicine Aktie: Der Kurs sendet Alarmsignale!

Weitere Artikel

DatumAutorLeser
22.04. Mind Medicine Aktie: Wird das der nächste Knaller? Aktien-Broker 18
Was lässt sich aus der Stimmungslage ablesen? Während der letzten Wochen war eine Zunahme negativer Kommentare über Mind Medicine Mindmed in Social Media zu beobachten. Das Stimmungsbarometer der Marktteilnehmer zeigte in den roten Bereich. Die Aktie erhält von der Redaktion deshalb eine "Sell"-Bewertung. Die Intensität bzw. vereinfacht ausgedrückt die Häufigkeit der Beiträge zu einer Aktie liefert Anzeichen dafür, ob das…
31.03. Mind Medicine Aktie: Welche Kurssignale sendet die Aktie? Aktien-Broker 11
Der Chart in der Technischen Analyse Auf Basis des gleitenden Durchschnittskurses ist die Mind Medicine Mindmed derzeit ein "Sell". Denn der GD200 des Wertes verläuft in Höhe von 2,17 USD, womit der Kurs der Aktie (1,18 USD) um -45,62 Prozent über diesem Trendsignal verläuft. Dies entspricht der Einstufung als "Sell". Auf Basis der vergangenen 50 Tage ergibt sich ein gleitender…
Anzeige Mind Medicine: Kaufen, halten oder verkaufen? Finanztrends 9923
Wie wird sich Mind Medicine in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickeln? Sichern Sie sich jetzt die aktuelle Mind Medicine-Analyse...
17.03. Wie stabil ist Mind Medicine wirklich? Aktien-Broker 14
Was zeigt der RSI für Mind Medicine an? Der Relative Strength Index, abgekürzt als RSI, indiziert die Bewegungen von Aktienkursen innerhalb von 7 Tagen, indem die Aufwärtsbewegungen auf die Anzahl der Bewegungen in Bezug gesetzt werden. Die Normspanne reicht von 0 bis 100, Der RSI der Mind Medicine Mindmed liegt bei 51,26, womit die Situation als weder überkauft noch -verkauft…
10.03. Mind Medicine Aktie: Jetzt finden alle die Aktie gut! Aktien-Broker 18
Mind Medicine: Stimmung unter Anlegern ist top Die Diskussionen rund um Mind Medicine Mindmed auf Plattformen der sozialen Medien geben ein deutliches Signal zu den Einschätzungen und Stimmungen rund um den Titel wider. Derzeit häufen sich in den Kommentaren und Meinungen in den beiden vergangenen Wochen insgesamt die positiven Meinungen. Darüber hinaus wurden in den vergangenen Tagen überwiegend positive Themen…

Mind Medicine Analyse

Kaufen, halten oder verkaufen – Ihre Mind Medicine-Analyse vom 02.07.2022 liefert die Antwort

Mind Medicine Analyse
Mit der Anmeldung erhalten Sie kostenlosen Newsletter der
Finanztrends GmbH & Co. KG, MSM GmbH & Co. KG oder Gurupress GmbH.